Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideGaming Chair

TESORO Zone X F750 im Test

Der neue Zone X F750 ist der neuste Gaming Stuhl aus der Zone-Serie von TESORO und ist das aktuelle Topmodell. Er soll nicht nur durch seinen besonderen Look überzeugen, sondern auch mit seinen hochwertigen Materialien und seiner hohen Individualisierbarkeit. Wie das Ganze in der Praxis aussieht und welche Features er besitzt, erfahrt ihr in unserem Test.

 

Bevor wir nun mit unserem Test beginnen, wollen wir uns bei TESORO für die freundliche Bereitstellung des Testmusters bedanken.



Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung:

 

Der Stuhl kommt in einem riesigen Karton der mit 28 kg alles andere, als leicht ist. Auf dem Karton sind das TESORO-Logo und der Produktname zu sehen. Im Inneren ist jedes Bauteil des Stuhls in ein einer Kunststofffolie eingepackt. Nur der Fuß ist noch mal extra in einer Luftpolsterfolie eingepackt, um ihn vor Kratzern und Ähnliches zu schützen.

Lieferumfang:



Im Lieferumfang befinden sich neben den Einzelteilen des Stuhls, ein Inbusschlüssel für die Montage und Ersatzschrauben.

Technische Daten:

Material Rahmen: Metall
Polsterung: Kaltschaum
Konfaktfläche + Bezug: Kunstleder
Fußkreuz: Metall
Rollen: Nylon
Gesamthöhe ca. 132 – 142 cm
Sitzfläche Höhe (vom Boden): ca. 50 – 60 cm
Breite (innen): ca, 39,5 cm
Tiefe (innen): ca. 57 cm
Rückenlehne Höhe: ca. 82 cm
Neigung: 90° bis 135°
Armlehne Länge: ca. 26,5 cm
Breite: ca. 10 cm
Gewicht 28 kg
Maximale Belastung 150 kg
Features Wippfunktion (max. 25°)
Flexible Sitzflächenhöhe
34-Armlehnen
Anpassbare Rückenlehne (90 – 135°)
Nacken- & Lendenkissen
Gasdruckfeder der Klasse 4
60mm Rollen für Hart- & Weichböden



Im Detail

Einzelteile im Überblick

 

Wie üblich liegen auch beim Zone X F750 ein Nacken- und Lendenkissen dabei. Beide Kissen sind mit einem schwarzen Kunstleder überzogen. Für einen tollen farblichen Akzent sorgen die goldenen Nähte, auch der TESORO-Schriftzug des Nackenkissens besteht aus diesem. Die fünf 60 mm Rollen kommen in einem Racing Design daher und sind für Hart- und Weichböden geeignet.

 

Das Unterteil ist nicht wie üblich aus einem Kunststoff gefertigt, sondern aus Metall, was für hohe Qualität des Stuhls spricht. Die Gasdruckfeder der Klasse 4 verfügt über eine Höhenverstellung von bis zu von 10 cm.

 

Die Aufnahme verfügt über zwei Hebel, einer ist für die Höhenverstellung und der andere Hebel ist für die Wippfunktion. Der maximale Winkel beträgt 25 Grad und die Dämpfung kann durch das Drehrad nach Bedarf verringert werden. Bei den Armlehnen handelt es sich um 4D-Armlehnen, die hoch/runter, vor/zurück, links/rechts gestellt und rotiert werden können.

 

Die Sitzfläche des Zone X F750 ist wie auch die beiden Kissen mit den goldenen Nähten versehen. Das Stickmuster sowie an den Rändern die Carbon-Optik sorgen zusätzlich für einen hochwertigen als auch besonderen Look. Die Sitzfläche besitz eine Breite von 39,5 cm und eine Tiefe von 57 cm. Auf der Rückseite befinden sich die Bohrungen für die 4D-Armlehnen und die Aufnahme.

 

Bei der Rückenlehne wird das Stickmuster fortgeführt, das oben liegende TESORO-Logo ist ebenfalls in den Sitz genäht. Auch hier ist die komplette Umrandung der Lehne mit dieser Carbon-Optik versehen, was den Racing-Look noch verstärkt. Die beiden Ausbuchtungen sind mit zwei Kunststoffschalen versehen und tragen zum Racing Look bei. Auch auf der Rückseite befindet sich ein TESORO-Logo samt Schriftzug.

Praxistest

Montage

 
 

Der Zusammenbau ist binnen einer halben Stunde erledigt, auch wenn die Aufbauanleitung sehr minimalistisch ausfällt. Etwas schwieriger hingegen war das Anbringen des Lendenkissens, denn dieses wird hinter dem Polster der Rückenlehne durch einen Klick-Verschluss fixiert. Positiv zu vermerken sind die mit gelieferten Klemmringe, die ein schnelles Lösen der Schrauben verhindern. Hinzu kommt das in dem Blister jeweils ein Exemplar aller Schrauben und Scheiben/Ringe als Ersatz beiliegen.

Verarbeitung

 
 

Die gute Verarbeitung und hohe Qualität sind schon am Gewicht von 28 kg zu erahnen. Wie oben erwähnt besteht das Unterteil aus Metall und nicht, wie so oft, aus Kunststoff. Alle Nähte am Stuhl sind sehr sauber verarbeitet, wir konnten keine überstehenden Fäden finden. Auch das Kunstleder mach einen sehr wertigen Eindruck und ist angenehm weich. Ein kleines Manko gibt es dennoch, denn die 4D-Armlehnen haben ein leichtes Spiel, womit aber alle Gaming-Chairs dieser Bauart zu kämpfen haben.

Sitzkomfort

 
 

Dank der großzügigen Dimensionen und der angenehmen Polsterung, ist Sitzen auch nach längerer Zeit nicht unangenehm. Auch eine Veränderung der Sitzposition ist bedenkenlos möglich, ohne sich dabei eingeengt zu fühlen. Zu den Dimensionen kommt auch ein hohes Gewicht, was ein Schnelles umkippen verhindern soll. Das ist auch wichtig bei einer Belastbarkeit von 150 kg und einem Verstellwinkel von 135 Grad. Die Grundsitzhöhe ist recht hoch, weshalb eine Mindestgröße von 170 cm empfohlen wird, zu dieser Grundhöhe kommt ein Verstellweg von 10 cm. Alle Einstellmöglichkeiten sind sehr leichtgängig und können so einfach den Wünschen angepasst werden.

Fazit

Der Zone X F750 von TESORO ist aktuell für ca. 250 € erhältlich, damit liegt dieser im unteren Preissegment. Dennoch überzeugt der Gaming-Chair mit guter Verarbeitung, Komfort und einem großartigen Design. Auch die Einstellungsmöglichkeiten lass kaum einen Wunsch offen. Nur das etwas fummelige Anbringen des Lendenkissens fällt hier negativ auf. Somit verdient sich der Zone X F750 unseren Preis/Leistungs-Award und 9,1 von 10 Punkten.

PRO
+ Design
+ Verarbeitung
+ Preis
+ Angenehmes Sitzgefühl
+ Praktische Einstellmöglichkeiten
+ Räder für weiche & harte Böden geeignet

KONTRA
– Anbringung des Lendenkissens


Wertung: 9,1/10

Produktlink
Preisvergleich