Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

AMD Ryzen 3950X: Intel Core i9-10980XE chancenlos nach neuen Leaks

Technisch gesehen ist der kommende AMD Ryzen 9 3950X kein High-End-Desktop-(HEDT)-Prozessor – er ist ein Mainstream-Desktop-Chip. Und das, obwohl er 16 Kerne und 32 Threads Rechenleistung aufweist. Im Gegensatz dazu ist Intels kommender Core i9-10980XE als HEDT mit 18 Kernen und 36 Threads klassifiziert. Trotz der verschiedenen Kategorien, in die jede CPU fällt, ist es fair, diese Multi-Core-Bestien zu vergleichen, und ein paar der jüngsten Benchmark-Lecks ermöglichen es uns, einen Vorsprung zu haben.

Beide Prozessoren sind im Hinblick auf den Firestrike-Test frühzeitig in der 3DMark-Benchmark-Datenbank erschienen. Dies gibt uns einen Vergleichspunkt. Konkret ist es der Physik-Score, der uns interessiert, da die Prüfstände für diese Prozessoren unterschiedliche GPUs verwenden.


Ryzen 3950X (16 cores / 32 threads)

Intel Core i9-10980XE (18 cores / 36 threads)


Das System für den Ryzen 9 3950X Prozessor bestand aus einem Gigabyte X570 Aorus Elite Mainboard, 16GB DDR4-3200 RAM, 1TB SSD und einer GeForce RTX 2080 Ti Grafikkarte. Für den Core i9-10980XE bestand das System aus einem ASUS WS X299 Sage Mainboard, 32 GB DDR4-2666 RAM, 250 GB SSD und einer GeForce RTX 2070 Grafikkarte. Ja, leider sind die beiden Konfigurationen nicht identisch aufgebaut – was aber an dem Physics Score nicht sonderlich viel ändern sollte.

Im Physik-Test erreichte der Ryzen 3950X eine Punktzahl von 32.082, während der Core i9-10980XE 25.838 erreichte. Das ist ein Unterschied von 24 Prozent zugunsten der Mainstream-SKU von AMD. Das ist beeindruckend, besonders wenn man bedenkt, dass die Ryzen 3950X mit zwei Kernen und vier Threads weniger  arbeitet.

Gleichzeitig wollen wir aus mehreren Gründen nicht zu viel hineinlesen. Zum einen ist es noch früh und Treiber-Updates können die Scores verändern. Zweitens handelt es sich um einen einzelnen Benchmark-Score. 


Cinebench R20 Showdown zwischen Ryzen 9 3950X und Core i9-10980XE

Die Leute von WCCFTech sagen, dass ihre Freunde ihre Hände auf einen Ryzen 9 3950X bekommen haben und ihnen Ergebnisse von Cinebench R20 geschickt haben. Wie gesagt, die Tests wurden auf einem PC mit Windows 10 (Build 18362) durchgeführt.

Während des Tests soll der Ryzen 9 3950X einen Allcore-Boost-Takt von etwa 3,9 GHz die meiste Zeit beibehalten haben. Er wurde in ein ASUS Prime X570-P Mainboard eingebaut und mit dem serienmäßigen Wraith Kühler gekühlt.

Sie erzielte 8.789 Punkte. Das ist vergleichbar mit einem Intel Core i9-9980XE, der im gleichen Test 8.833 Punkte erzielt. Diese Zahlen fallen jedoch auf 549 Punkte pro Kern für den Ryzen 9 3950X und 490 Punkte pro Kern für den Core i9-9980XE zurück.

Wir nehmen all diese Informationen natürlich erstmal mit „a grain of salt“ und werden uns ein endgültiges Urteil vorbehalten, sobald wir einen eigenen Test vorgenommen haben, um den Ryzen 9 3950X und den Core i9-10980XE durch ihre jeweiligen Parcours zu führen. 

Quelle: https://hothardware.com

 

 

Mein Name ist Patrick Ermisch, ich bin 31 Jahre alt und schon seit etlichen Jahren ein hardwarebegeisterter Bastler. Zu meinen weiteren Hobbys gehöre...