Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideGaming Chair

AndaSeat Fnatic Edition Gamingchair im Test

In unseren heutigen Test schauen wir uns mit dem AndaSeat Fnatic Edition Gamingchair eine Version des Stuhlmodells „Kaiser“ des besagten Herstellers an. Der Hersteller ist offizieller Partner des eSport Marke Fnatic und beglückt Fans daher mit diesem Stuhl, der über orange farbene Akzente, Logos und Schriftzüge des Teams verfügt. Dieser Gaming Chair soll nicht nur mit seiner Optik begeistern, sondern soll durch das spezielle AD+ Design einer Ermüdung vorbeugen und einen guten Komfort bieten. Im Folgenden wollen wir herausfinden, ob diese Versprechungen eingehalten werden. Für diesen Test hat uns der Hersteller ein Testmuster zur Verfügung gestellt.

 

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung



Der AndaSeat Fnatic Edition kommt in einem großen Karton aus brauner Wellpappe mit seitlichen Aufdrucken. Das Format der Verpackung ist ziemlich unhandlich, das Gewicht von etwas über 30 kg verschlechtert das Handling weiter. So empfehlen wir den Transport auf einer Sackkarre oder zumindest zu zweit.

 

Inhalt



Im Inneren ist der AndaSeat Fnatic Edition wie jeder andere Gaming Chair verpackt. Der Inhalt besteht aus:

  • XL-Rückenlehne
  • XL Sitzfläche
  • XL Aluminium-Fünfsternfuß
  • Schraubensatz
  • M Kopfkissen
  • XL Lendenkissen
  • Dämpfer der Klasse 4
  • Staubschutzhaube
  • 2x Seitenabdeckung
  • XL Heavy Duty Multifunktionaler Kippmechanismus
  • 2x Armlehne
  • 5x XL-Universalrollen

 

Daten

Technische Daten – AndaSeat Fnatic Edition  
Abmessungen












Gewicht
Rückenlehne Schulterbreite: 60.5 cm
Armlehne zu Armlehne: 73-75.5 cm
Sitzbreite innen: 42 cm
Sitzbreite inkl. Seiten: 58 cm
Seitliche Verstellbarkeit der Armlehne: 2.5 cm
Rad Durchmesser: 76 cm
Länge der Rückenlehne: 87 cm
Höhenverstellbarkeit der Armlehne: 9 cm
Armlehne niedrigste-höchste: 63,5-78 cm
Sitztiefe: 54 cm
Boden bis Sitzfläche: 49 cm-56 cm
Höhenverstellung: 7cm

33,8 kg
Traglast 150 kg (bei aktiven Wippmechanismus)
200 kg (bei festen Wippmechanismus)
Materialien Bezug: AD Plus PVC Kunstleder
Polsterung: AD Formschaum
Rahmen: AD S+ Stahl
Fünfsternfuß: Aluminium
Dämpfer Klasse 4
Maximale Benutzergröße 210 cm
Garantie 5 Jahre AD Care exkl. Verschleiß

 

Praxis

Details

Wir beginnen von unten an, hier sorgt die Oc-TopsAD+ Basis aus Aluminium mit ihren fünf Auslegern und den entsprechenden Rollen für einen sicheren Stand. Bei den Rollen handelt es sich um harte Kunststoffrollen. Diese bieten sich vor allem für kurzflorigen Teppich und Laminat an. Wer es gerne leiser mag und sein Parkett schützen mag, der sollte auf Rollen mit Gummibelag ausweichen – diese gibt es im Zubehör.




Der AndaSeat Fnatic Edition ist eine imposante Erscheinung, selbst in der niedrigsten Position der Sitzfläche überragt die Rückenlehne die meisten unserer anderen Gamingchair-Testmuster. Die Verbindung zwischen Stuhl und auch gleichzeitige die Höhenverstellung übernimmt ein Klasse 4 Dämpfer, welcher sich unter einer Kunststoffabdeckung befindet. Dieser ermöglicht es, den Stuhl mit 150 kg dauerhaft zu belasten. Kurzzeitig dürfen es auch mal 200 kg sein.

Die Sitzfläche als auch die Rückenlehne sind mit dem AD+ PVC-Leder bezogen. Dabei handelt es sich um ein glattes PVC-Leder (Kunstleder), welches kratz- und schmutzabweisend ist. Es soll sich nicht nur leichter reinigen lassen, sondern soll oben drauf dauerhaft seine Form halten. Zudem wurde darauf geachtet, dass es keine schädlichen Elemente wie Blei, Kadmium, DMF, Phthalaten oder PAK enthalten sind. Die Bezüge sind überwiegend in Schwarz gehalten, seitlich an der Rückenlehne sind orange farbene Einsätze eingefügt. Im Kopfbereich ist dazu noch der Fnatic-Schriftzug eingestickt. In der Rückseite der Rückenlehne ist das Fnatic Logo ganz groß eingenäht.




Im Kopfbereich ist das Fnatic Logo in den Bezug eingestanzt, darüber ist der AndaSeat Schriftzug mit orangefarbenem Garn eingestickt. Typisch für Gaming-Chairs finden sich hier zwei Durchführungen, wie man sie ansonsten bei Sportsitzen aus dem Rennsport zur Gurtdurchführung kennt.




Auf der rechten Seite der Sitzfläche ist ein Hebel untergebracht, der für die Verstellung der Rückenlehne verantwortlich ist. Durch diesen lässt sich die Rückenlehne um bis zu 160 Grad nach hinten klappen. In der aufrechten Position ergibt sich ein Winkel von 90 Grad.

 

Unter der Sitzfläche befinden sich an der rechten und linken Seite jeweils ein Hebel. Mit dem Hebel auf der rechten Seite lässt sich die Höhe einstellen. Der Hebel auf der anderen Seite kann die Wippmechanik sperren. Anders als in diesem kurzen Video des Herstellers sind die beiden Hebel in der Farbe Orange ausgeführt. Mittig ist ein großer Knauf zu drehen verbaut, über diesen wird der Wippmechanismus eingestellt.


 

Die Verarbeitungsqualität des AndaSeat Fnatic Edition ist auf einem guten Niveau. Die Nähte sowie die Stickereien sind sauber ausgeführt und wir finden keine scharfen Kanten. Auch der sonst so muffige Geruch, wie wir ihn von vielen anderen Gaming-Chairs noch über Tage in der Raumluft haben, können wir bei diesem Stuhl nicht feststellen. Zwar verbreitet dieser Gaming -Chair nach dem Auspacken auch einen merkwürdigen Geruch, dieser ist allerdings schon nach wenigen Stunden verflogen.

 

Ergonomie

 

Im Lieferumfang des AndaSeat Fnatic Edition befinden sich zwei Kissen mit einem Bezug aus schwarzem Velours. Das Kopfkissen kann über einen Gummizug an der Kopfstütze der Rückenlehne befestigt werden. Bei Personen unter 170 cm empfehlen wir, den Gummizug durch die Gurtdurchführungen zu legen. Bei Personen, die größer sind, sollte das Gummiband des Kissens einfach über die Kopfstütze gezogen werden, bis es angenehm passt. Das Rückenkissen verfügt hingegen über keine Befestigung und wird einfach nur in die Rückenlehne gelegt. Dadurch ist es leider nicht möglich, das Kissen in der Höhe anzupassen und zu fixieren, ohne es jedes Mal neu auszurichten. Bei beiden Kissen gefallen uns die Stickereien, im Kopfkissen ist der AndaSeat-Schriftzug und im Rückenkissen das Fnatic-Logo samt Schriftzug eingestickt.

 

Gehen wir noch etwas mehr auf die Ergonomie des AndaSeat Fnatic Edition Gamingchair ein. Ganz klar sind die meisten Stühle dieser Gattung nicht wirklich ergonomisch und die Sitze sind eher ein optischer Hingucker. Bei diesem Gamingchair ist dies im Büroalltag nicht anders. Zwar wird der untere Rücken gut durch das Kissen gestützt, aber der obere Rücken erfährt keine Unterstützung. Dasselbe gilt auch für die Arme, denn beim Betätigen der Tastatur liegen die Arme nicht auf den Armlehnen auf. Anders sieht das aus, sobald wie einen Controller in der Hand nehmen, wir können uns schön in die Konturen des Stuhls einkuscheln, dabei wird der Rücken und auch der Kopf gestützt und die Ellenbogen liegen auf den Armlehnen auf.




Das eignet sich auch sehr gut für den Powernap, der in bisher keinem Stuhl so gemütlich möglich war wie im AndaSeat Fnatic Edition Gamingchair.

 

Fazit

Die unverbindliche Preisempfehlung des AndaSeat Fnatic Edition Gamingchair liegt bei 529,99 €, im eigenen Onlineshop ist der Stuhl für 449,99 € im Angebot, allerdings scheint er momentan nicht verfügbar zu sein. In den uns bekannten Preisvergleichen ist der Stuhl nicht gelistet. Der Preis wirkt auf den ersten Blick recht hoch, doch haben wir es hier mit einem sehr großen Gamingchair-Modell zu tun, welches auch große und schwere Personen tragen kann. Die mitgelieferten Kissen stellen ein wirkliches Plus in Sachen Komfort dar, allerdings wünschen wir uns, dass das Rückenkissen in der Höhe verstellbar ist. Bei der Verarbeitung und dem Design können wir keinen Kritikpunkt finden. Klar handelt es sich hier um ein Produkt für Fans der Marke Fnatic, doch ist das Thema im Gegensatz zu anderen Modellen noch recht diskret gehalten. Wir vergeben eine Empfehlung.


Pro:
+ Design
+ Verarbeitung
+ Komfort
+ Material
+ Für Personen bis 210 cm Größe
+ Für schwere Personen bis 150 kg


Kontra:
– Rückenkissen nicht höhenverstellbar

full



Produktseite