Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideTastaturen

ASUS ROG Claymore im Test

Nun ist sie auch in unserer Redaktion eingetroffen – die ASUS ROG Claymore, bestehend aus einem stabilen Aluminiumgehäuse, schickem Maya-Design, komplett individuell konfigurierbarer RGB-LED-Beleuchtung, hochwertigen Cherry MX-RGB-Red-Tastenschaltern, abnehmbarem Nummernblock, 100% Anti-Ghosting mit N-Key-Rollover und vollständig programmierbaren Tasten mit on-the-fly Makro-Aufnahme.

[​IMG]

An dieser Stelle bedanken wir uns bei unserem Partner ASUS für die freundliche Bereitstellung der Tastatur, sowie für das in uns gesetzte Vertrauen.​

Verpackung Inhalt Daten

Verpackung

Asus versendet die Tastatur in einer bedruckten „ROG “ Verpackung. Auf der Vorderseite gut zu erkennen: Die Tastatur als Bild von oben dargestellt. Auf der Rückseite werden die Features noch einmal erläutert. Im Inneren der Verpackung befindet sich sehr gut verpackt nicht nur die Tastatur, sondern auch ein abnehmbarer Nummernblock für Rechts oder Linkshänder. Weiterhin befindet sich noch ein zweiadriges gesleevtes USB-3.0 Kabel und ein Mini-Handbuch im Karton.

[​IMG] [​IMG]

Auf beigefügte Software, für die Verwendung der Tastenbeleuchtung und entsprechender Ansteuerung, verzichtet Asus, wie auch viele andere Hersteller heutzutage. Hierzu muss der Anwender die Software lediglich in der aktuellsten Version von der Asus-Homepage herunterladen, dazu aber später mehr.

[​IMG] [​IMG]

Weiterhin befinden sich zwei Filztaschen, für Tastatur und Numpad im Lieferumfang – um so einen sicheren Transport der hochwertigen Tastatur zu gewähren.

[​IMG]

Technische Daten

[​IMG]

Im Detail

Ausgepackt erkennt man sofort, dass es sich hierbei um eine Gaming-Tastatur handelt. Besonders durch den abnehmbaren Nummernblock, welcher sich für größtmögliche Flexibilität entweder an der rechten oder linken Seite der Tastatur befestigen oder aber auch komplett entfernen lässt.

[​IMG] [​IMG]

Die Claymore Tastatur verwendet Cherry-MX-RGB-Red-Switches. Cherry-MX-Red-Switches besitzen einen sehr leichten, kaum spürbaren Druckpunkt und zeichnen sich durch eine sehr niedrige Betätigungskraft aus. Das macht sie ebenfalls ideal für schnelle Mehrfach-Klicks bei Ego-Shootern.

Anti-Ghosting mit N-Key-Rollover-Technologie
Die ROG Claymore verfügt über 100% Anti-Ghosting und garantiert mit der N-Key Rollover-Technologie (NKRO), dass jeder Tastendruck registriert wird, unabhängig davon, wie viele andere Tasten gedrückt werden – somit werden alle Mehrfachtastenanschläge registriert.

Wiederholungsbeschleunigung
Wiederholungsbeschleunigung ist die Rate mit der ein Buchstabe wiederholt wird, wenn eine Taste gedrückt wird. Die Wiederholungsbeschleunigung kann der Situation entsprechend angepasst werden – die Standardrate eignet sich zum Schreiben, eine erhöhte Einstellung der Rate für Schnellfeuer-Action.

Das im Lieferumfang befindliche USB-3.0-Anschlusskabel ist gesleevt und auch schön lang gehalten, sodass es bequem hinter dem Schreibtisch verlegt werden kann.

[​IMG] [​IMG]

Die Claymore setzt auf einen kraftvollen Micro-Controller sowie Onboard-Memory, der die Funktionen und LED-Effekte koordiniert. Zusätzlich optimiert er die Kommunikation zwischen Tastatur und PC während er gleichzeitig weitere Funktionen, darunter auch die Verwendung von Makros sowie den Profil-Speicher, ermöglicht.

[​IMG] [​IMG]

Selbst die Rückseite der Tastatur kann sich sehen lassen, denn neben den höhenverstellbaren Standfüßen lässt sich das abnehmbare USB-Kabel in den vorhandenen Kabelführungen sehr komfortabel verlegen.

Praxistest

Schauen wir uns als Nächstes die mechanischen Schalter einmal genauer an. Es gibt verschiedene Arten von Cherry MX-Tastenschaltern: Die linearen ohne hörbaren und spürbaren Klick in rot und schwarz, die spürbar klickenden in braun und durchsichtig, sowie die spürbar und hörbar klickenden blauen und grünen Schalter, die sich alle untereinander noch durch den Auslösedruck unterscheiden.

[​IMG] [​IMG]

Software

Mit der Asus ROG Armoury Software lassen sich sehr viele Profile erstellen sowie Makros weitergeben, importieren und exportieren.

[​IMG]

Die Tastenfarben der Tastatur und Maus (oder andere ROG angeschlossene Geräte) können in einer Farb- und Helligkeitseinstellung über die Software je nach Belieben geändert werden. benutzerdefinierte Farblayouts des eigenen Lieblingsspiels können erstellt, gespeichert und wieder geladen werden.
Dabei bietet sie insgesamt neun verschiedene Beleuchtungs-Modi. Zum Beispiel beleuchtet der Full-Backlight-Mode alle Tasten, wodurch sich Farbe und Helligkeit an die Wünsche des Nutzers anpassen lassen. Mit dem Custom-Mode können eigene Profile zur Beleuchtung der Tasten erstellt und maximal nach den Wünschen des Nutzers konfiguriert werden. Neben den LED-Modi lassen sich auch die Stärke der Beleuchtung und die Effekt-Geschwindigkeit einstellen

[​IMG]

Weiterhin lässt sich mit dem Tool ein Farbwechsel über mehrere Farben mit der bevorzugten Farbpalette und Geschwindigkeit abspeichern. Dies kann entweder die ganze Tastatur betreffen oder auch nur ausgewählte einzelne Tasten.

[​IMG]

Im übrigen lässt sich über die ASUS Aura Sync-Technologie das komplette System sowie die vorhandene Peripherie, entweder mit der Software oder sogar über die Claymore Tastatur selbst, völlig unkompliziert steuern und anpassen. Sogar die Lüftergeschwindigkeiten und die Overclocking-Werte lassen sich über die Hotkeys der Tastatur anpassen, dabei ist jedoch zu beachten, dass zwingend ein ROG Mainboard sowie weitere Software benötigt wird.

Im Spielealltag

[​IMG]

Bei unserem derzeitigen Lieblingsspiel Battlefield 1 verhält sich die Tastatur wie ein typisches Gaming-Keyboard. Alle Tasten lassen sich während des Spiels präzise drücken und lösen auch problemlos aus. In besonders stressbedingten Situationen macht sich das schnellere Auslösen der Tasten bemerkbar und fühlt sich ungewohnt an.

Als Vielschreiber, sei es bei Office oder anderer Büro-Software, wird man auch seine Freude mit der Tastatur haben. Wir hatten von Anfang bis Ende keine Probleme mit dem Tastatur-Layout.

Fazit

Die ROG Claymore Core Tastatur ist ein wahrgewordener Traum für die Gamer unter uns. Dank der umfangreichen Software sind der Fantasie in Sachen Beleuchtung kaum Grenzen gesetzt. Mit der Claymore liefert ASUS auch eine -fast- kritikfreie Mech-Tastatur für anspruchsvolle Zocker ab.

Die Cherry MX-Red-Schalter erweisen sich als gut bis sehr gute Allround-Lösung. Wer sich als Gelegenheitsspieler bezeichnet und ab und zu in verschiedene Genres schnuppern möchte, macht mit der Asus Claymore Core und entsprechenden Budget nichts falsch.

Aktuell geht die ASUS Glaymore Gaming Tastatur für €199,00 über die Ladentheke.

[​IMG]

Pro
+ Gute Verarbeitungsqualität
+ Cherry MX RGB-Schalter
+ ROG / Aura Sync Technologie
+ Viele gamerfreundliche Funktionen
+ Kann die CPU direkt von der Tastatur übertakten (ROG-Motherboard vorausgesetzt)
+ Abnehmbarer Nummernblock
+ Abnehmbares Kabel

Kontra
– Ziemlich teuer
– Keine dedizierten Makro- oder Mediatasten
– Keine Audio- oder USB-Anschlüsse
– Keine Hanballenauflage

Alles in allem ist die ASUS Claymore eine ultimative Gaming-Waffe und eine sehr empfehlenswerte dazu, da es abgesehen vom Preis keine nennenswerten Mängel gibt. Daher zeichnen wir die Tastatur auch gern und absolut verdient mit dem HardwareInside Silber-Award aus.

[​IMG]

Wertung: 7,9/10

Herstellerlink
Preisvergleich