Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideNetzwerk

ASUS ZenWiFi AX (XT8) AX6600 Tri-Band Mesh WiFi 6 System im Test

Mit dem ASUS ZenWiFi AX System bereitet ASUS einen Einstieg in die WiFi 6 Welt. Mit dem neuen Standard gehen einige Neuerungen wie höherer Datendurchsatz, OFDMA sowie eine 160 MHz Kanalbreite einher. Das Set, was uns von ASUS für diesen Test zur Verfügung gestellt wurde, beinhaltet zwei ASUS AX6600 WiFi 6 Router, die für bis zu 510 m² bzw. sechs Räume ausreichend sein sollen. Welche weiteren Features das ZenWiFi AX System mit dem 802.11ax Standard zu bieten hat und wie es sich im Praxistest schlägt, seht ihr hier bei uns im Test.

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

 

Die Verpackung des WiFi 6 Systems von ASUS macht einen sehr edlen Eindruck. Die Front wird von Produktfotos und der Bezeichnung geziert. Auf der Rückseite befindet sich eine Übersicht der Keyfeatures. Hierzu gehören WiFi 6, AiProtection Pro und das Management per App.




Ist der Karton aufgeklappt, kommen auch direkt die zwei ASUS AX6600 zum Vorschein. Zu erwerben ist aber nicht nur das Doppelpack, sondern auch einzelne XT8.

Inhalt



Im Lieferumfang befinden sich neben den AX6600 WiFi 6 Routern die zwei zugehörigen Netzteile, ein LAN-Kabel und Anleitungen sowie Garantiehinweise.

Daten
ASUS ZenWiFi AX (XT8) AX6600  
Netzwerkstandard IEEE 802.11a, IEEE 802.11b, IEEE 802.11g, IEEE 802.11n, IEEE 802.11ac, IEEE 802.11ax, IPv4, IPv6
Anwendungsgebiet Abdeckung großer Wohnflächen
Datenrate 802.11a : 6,9,12,18,24,36,48,54 Mbps
802.11b : 1, 2, 5.5, 11 Mbps
802.11g : 6,9,12,18,24,36,48,54 Mbps
802.11n : up to 300 Mbps
802.11ac (5 GHz-1): up to 867 Mbps
802.11ac (5 GHz-2): up to 3466 Mbps
802.11ax (2,4 GHz): up to 574 Mbps
802.11ax (5 GHz-1): up to 1201 Mbps
802.11ax (5 GHz-2): up to 4804 Mbps
Antennen 6x intern
Senden/Empfangen 2,4 GHz 2 x 2
5 GHz-1 2 x 2
5 GHz-2 4 x 4
Prozessor 1,5 GHz Quad-Core Prozessor
Arbeitsspeicher 512 MB
Flash Speicher 256 MB
WLAN-Technologie OFDMA (Orthogonal Frequency Division Multiple Access)
Beamforming: standard-based and universal
1024-QAM high data rate
20/40/80/160 MHz bandwidth
Betriebsfrequenz 2,4 GHz
5 GHz-1
5 GHz-2
Verschlüsselung WPA3-PSK, WPA2-PSK, WPA-PSK, WPA-Enterprise , WPA2-Enterprise , WPS support
Firewall & Zugangskontrolle Firewall: SPI intrusion detection, DoS protection
Access control: Parental control, Network service filter, URL filter, Port filter
Management UPnP, IGMP v1/v2/v3, DNS Proxy, DHCP, NTP Client, DDNS, Port Trigger, Port Forwarding, DMZ, System Event Log
VPN Support IPSec Pass-Through
PPTP Pass-Through
L2TP Pass-Through
PPTP server
OpenVPN server
PPTP client
L2TP client
OpenVPN client
WAN Anschluss Internet connection type : Automatic IP, Static IP, PPPoE(MPPE supported), PPTP, L2TP
Anschlüsse 1x RJ45 for 2.5G BaseT for WAN
3x RJ45 for Gigabits BaseT for LAN
USB 3.1 Gen 1 x 1
Features Range Boost
Router app
MU-MIMO
Smart Connect
Traffic Analyzer
Adaptive QoS
AiProtection Pro
Parental Control
Guest Network :
 2,4 GHz x 3, 5 GHz-1 x 3, 5 GHz-2 x 3
VPN server : PPTP Server, OpenVPN Server, IPSec server
VPN client : PPTP client, L2TP client, OpenVPN client
NAT Pass-Through :PPTP Pass-Through, L2TP Pass-Through, IPSec Pass-Through, RTSP Pass-Through, H.323 Pass-Through, SIP Pass-Through, PPPoE relay
Mac OS Backup
Enhanced media server (AiPlayer app compatible)

– Image : Jpeg
– Audio : mp3, wma, wav, pcm, mp4, lpcm, ogg
– Video : asf, avi, divx, mpeg, mpg, ts, vob, wmv, mkv, mov
AiCloud personal cloud service
3G/4G data sharing
Printer Server
– Multifunctional printer support (Windows only)
– LPR protocol support
Download Master
– Support bt, nzb, http, ed2k
– Support encryption, DHT, PEX and magnet link
– Upload and download bandwidth control
– Download scheduling
AiDisk file server
– Samba and FTP server with account management
IPTV support
Roaming Assist
OFDMA
Beamforming
Bedienung WPS Button
Reset Button
Power Switch
Leistungsaufnahme AC Input : 110 V ~ 240 V (50 ~ 60 Hz)
DC Output : 19 V mit max. 1,75 A
Betriebssysteme Windows® 10
Windows® 8
Windows® 7
Mac OS X 10.6
Mac OS X 10.7
Mac OS X 10.8
Abmessungen 160 x 75 x 161,5 mm
Gewicht 716 g
Lieferumfang ZenWiFi AX (im Set 2x)
RJ-45 Kabel
Netzteil (im Set 2)
Quick Start Guide
Warranty Card

Details

 

Das Design der ASUS AX6600 ist sehr edel, schlicht und definitiv für die moderne Hauseinrichtung geeignet. Beim Kauf stehen die Farboptionen Weiß und Schwarz zur Auswahl. Der Korpus besitzt einen vertikalen gebürsteten Look. Mit den Abmessungen von 160 x 75 x 161,5 mm (pro Einheit) sollten die XT8 in den meisten Regalen oder auf Kommoden/Schreibtischen problemlos ihren Platz finden.

Jede Einheit besitzt von links nach rechts folgende Anschlüsse:

  • Power In
  • Power Switch
  • 3x LAN (1 Gbit/s)
  • 1x WAN (2,5 / 1 GBit/s)
  • 1x USB 3.0

Praxis

 

Die LED auf der Front der AX6600 Router zeigt den aktuellen Status an. (In der Galerie sind die Bedeutungen der einzelnen Farben im Setup zu sehen.) Für unseren Test wurde eine Einheit am Router per LAN-Kabel angeschlossen und die zweite Einheit mit diesem Primärknoten per sogenanntem „Wireless Backhaul“ verbunden. Dabei wird die 5GHZ-2 Verbindung rein für diesen Zweck reserviert und ist somit nicht für den Client verwendbar. Möchte man diese Möglichkeit und damit auch die maximalen Kapazitäten des WiFi 6 Systems nutzen, müssen die Einheiten per LAN-Kabel verbunden werden.
Unser Setup beinhaltet also ein LAN-Kabel vom Router (LAN-Anschluss) zu dem Primärknoten (WAN-Anschluss). Die AX6600 Einheiten sind komplett identisch, deshalb spielt es keine Rolle, welche man als Primärknoten nutzt. Eine Erweiterung des Systems (durch weitere Einheiten) ist dank AiMesh problemlos möglich.

Einrichtung

Die Einrichtung des ASUS AX6600 Wi-Fi 6 Systems erfolgte dank ASUS WRT App relativ zügig. Für das Setup sind die Zugangsdaten des Internetanschlusses vonnöten. Die Führung durch die einzelnen Schritte war verständlich und übersichtlich. Lediglich am Ende des Setups war das Problem, dass das System im „WLAN-Router-Modus“ startet und wir das System in unserem Fall aber im „Access-Point-Modus“ betreiben wollten. Die Änderung dieser Einstellung ist sowohl im Webinterface, als auch in der App möglich. (Eine Bilderserie des kompletten Setups ist in der zugehörigen Galerie zu finden.)

WiFi 6 (802.11ax) Technologie

Mit der Einführung von 802.11ax wurde auch die Bezeichnung auf WiFi 6 festgelegt und die vorherigen Technologien wie folgt deklariert:

Neue Bezeichnung Standard (IEEE)
WiFi 1 802.11a
WiFi 2 802.11b
WiFi 3 802.11g
WiFi 4 802.11n
WiFi 5 802.11ac
WiFi 6 802.11ax
Allgemein

Theoretisch stehen mit WiFi 6 beim AX6600 System pro Client bis zu 4,8 Gb/s zur Verfügung. Im Vergleich hierzu ermöglicht WiFi 5 max. 3,12 Gb/s pro Client. Das entspricht einer theoretischen Leistungssteigerung von ca 50 %. Neben dieser Erhöhung der Datenübertragungsrate gibt es auch die Integration von OFDMA (Orthogonal Frequency Division Multiple Access). Diese Technologie steht sowohl im Down- als auch Uplink zur Verfügung und ermöglicht eine effizientere Übermittlung der Daten sowie eine Reduktion der Latenz. Allerdings gilt diese Verbesserung primär, wenn sich mehrere Endgeräte im Netzwerk befinden und eine Übertragung von kleinen Paketen vonnöten ist.

8×8 MU-MIMO

Des Weiteren ist in Kombination mit Wi-Fi 6 eine 8 x 8 MU-MIMO (Multi User, Multiple Input, Multiple Output) Unterstützung an Board der AX6600. MU-MIMO ermöglicht die gleichzeitige Kommunikation mit mehreren Geräten, was die Wartezeit der Endgeräte reduziert. Die acht Kanäle können auf acht verschiedene Geräte aufgeteilt oder auch auf weniger gebündelt werden. Diese Bündelung trägt zur Erhöhung der Übertragungsrate bei. Natürlich muss auch das Endgerät eine entsprechende Kompatibilität besitzen, um diesen Geschwindigkeitsvorteil zu nutzen. Primär stellt diese Technologie eine Abdeckung von vielen Endgeräten in den Vordergrund.

1024-QAM, 160 MHz & TWT

Durch den Schritt von 256-QAM auf 1024-QAM (Quadraturamplitudenmodulation) erhöht sich die Zahl der Bits pro Symbol von 8 auf 10. Damit geht eine effizientere Nutzung des Funkspektrums und somit eine Steigerung Datenraten (ca. 25 – 35 %) einher. Eine Verdopplung der Bandbreite des Kanals von 80 auf 160 MHz verdoppelt auch die Bruttodatenrate. So hebt die Verdopplung die Max. Brutto-Datenrate bei einer 2×2 Verbindung von 1,2 Gb/s (80 MHz) auf 2,4 Gb/s (160 MHz).
Eine Effizienzsteigerung findet sich dank TWT (Target Wake Time) auch im Bereich der Akkulaufzeit. Dank intelligenten „Aufwachmechanismen“ kann zwischen dem Client und dem Access Point ausgehandelt werden, wie oft er „aufwachen“ muss. Gerade im Bereich von IoT-Geräten ist dies sehr von Vorteil, da teilweise nur alle Minuten, Stunden oder Tage übermittelt werden müssen.

 

Dank Webinterface hat man umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten und einen guten Überblick des Netzwerks. Die Bedienung erfolgt relativ unkompliziert. Auf der Startseite sind die wichtigsten Informationen (wie SSID, verbundene Benutzer, LAN-IP/Mac-Adressen) sichtbar.


 
 
Dank AiMesh kann das Netzwerk-Gespann einfach um weitere kompatible Geräte erweitert werden. Den einzelnen Einheiten kann eine entsprechende Beschreibung (wie in unserem Beispiel Wohnzimmer/Flur) zugewiesen werden. Die Umsetzung und Möglichkeiten des Systems gefallen uns sehr gut.
Geschwindigkeit

Aktuell gibt es noch relativ wenige Endgeräte, die den WiFi 6 Standard (IEEE 802.11ax) unterstützen. Für einen aktuell realitätsnahen Einsatz haben wir unsere Tests mit einem Samsung Galaxy S10 mit der entsprechenden Unterstützung durchgeführt. Laut Samsung kann das S10 bis zu 1,2 Gb/s im Up/Download mit 802.11ax, 2×2 MIMO, 80 MHz und 1024-QAM. Damit reizt es die potenzielle 160 MHz Kanalbreite nicht aus, ist aber in der Theorie mit 1,2 Gb/s schon deutlich über dem Durchschnitt.
Die 1,2 Gb/s konnten wir tatsächlich erreichen – allerdings nur als Brutto-Übertragungsrate und in ca 30 cm Entfernung. Mit zunehmender Entfernung sinkt dieser Wert selbstverständlich. Damit stimmt die Verbindungsgeschwindigkeit im 5 GHz-1 Netz aber mit der Angabe von ASUS bei einer 2×2 Verbindung überein. In der Praxis werden diese Datenraten durch äußere Einflüsse nicht erreicht. So konnten wir folgende Testwerte erreichen:

Einen großen Faktor von höheren Geschwindigkeiten stellt 1024-QAM dar. Diese Technologie ist mit WiFi 6 fester Bestandteil, ist aber teilweise auch schon in WiFi 5 (802.11ac) Routern von ASUS vorhanden. So bietet auch unser ASUS DSL-AC68VG die 1024-QAM Unterstützung. Außer ASUS sind bei dieser Erweiterung wenige Hersteller mitgezogen. Eine Unterstützung der 160 MHz Kanalbandbreite ist ebenso bei manchen Routern unter dem 802.11ac Standard vorhanden. Bei der Überlegung ein Upgrade auf WiFi 6 durchzuführen, sollte man also ausgehend von dem vorhandenen Netzwerksystem entscheiden, ob die Anschaffung lohnenswert ist. Natürlich kann auch die Abdeckung unabhängig von einer tatsächlichen Erhöhung der Übertragungsrate ein Kaufargument darstellen.

Fazit

Für einen Preis von ca. 469 € erhält man mit dem ASUS ZenWiFi AX (XT8) AX6600 Tri-Band Mesh WiFi 6 System ein Set bestehend aus zwei 802.11ax kompatiblen Routern. Zusammen sollen die zwei Router ca. 510 m² bzw. über 6 Räume abdecken können. Dank WiFi 6, 160 MHz Kanalbreite, 8×8 MU-MIMO und weiteren technischen Features stellt das System eine Gesamt-Brutto-Datenrate von 6600 Mb/s (kumulierte Geschwindigkeit in 2,4 & 5 GHz) zur Verfügung. Im realitätsnahen Test konnten wir mit einem Samsung Galaxy S10 eine Netto-Datenrate von bis zu ~ 680 Mb/s erreichen. Das System ist vor allem an die Anwendung mit vielen Clients und für die Abdeckung großer Wohnflächen gerichtet. Die Bruttoleistung konnte uns überzeugen und das Design der Router macht einiges her – lediglich der Preis ist für einen Durchschnittsanwender in unseren Augen zu hoch.
Aufgrund unserer Testergebnisse und der genannten Features erhält das ASUS ZenWiFi AX (XT8) WiFi 6 System einen Spitzenklasse-Award.

Pro:
+ WiFi 6 (802.11ax)
+ Potenzielle Geschwindigkeit (6600 Mb/s gesamt)
+ Für viele Clients geeignet
+ Erweiterbar dank AiMesh
+ Verarbeitung
+ Optik

Kontra:
– Preis

 
0