Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideMäuse

Cherry MW 8 ADVANCED im Test

[nextpage title=“Einleitung“]

CHERRY, der Spezialist für Computer-Eingabegeräte, präsentierte im September 2018 die Cherry MW 8 ADVANCED. Die brandneue Wireless-Maus soll nicht nur innovative Features bieten, sondern soll auch noch hochwertig verarbeitet sein. Zudem soll sich die CHERRY MW 8 ADVANCED durch die Konnektivität wahlweise über Bluetooth oder 2,4-Gigahertz-Funk sowie den hochwertigen, optischen Sensor für den flexiblen Allround-Einsatz eignen. Ob all diese Versprechen auch eingehalten werden, zeigen wir euch nun in unserem Test.

[​IMG]

Bevor wir nun mit unserem Test beginnen, möchten wir uns bei unserem Partner Cherry für die Bereitstellung des Testmusters und das in uns gesetzte Vertrauen bedanken.​

[/nextpage]

[nextpage title=“Verpackung, Inhalt, Daten“]

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

[​IMG]
[​IMG]

Die Cherry MW8 Advanced kommt in einer hellen und freundlichen Verpackung. Auf der Vorderseite ist eine Abbildung der Maus mit dem USB Empfänger aufgedruckt. Auf der Rückseite finden wir Angaben zu Funktionen der Maus und dem Lieferumfang.

Inhalt

[​IMG]

Neben der Maus befindet sich ein USB Kabel (USB Typ-A auf Micro-USB), eine Aufbewahrungstasche sowie eine Bedienungsanleitung im Lieferumfang.

Daten

Technische Daten – Cherry MW8 Advanced
Abmessungen/Gewicht
Maus: 99 x 62,5 x 33,5 mm / 92 g
Empfänger: 19 x 14,5 x 6,5 mm / 3 g
AnschlussWireless, wahlweise über 2,4 GHz Funk
mit AES-128 Verschlüsselung (mittels USB Funkempfänger)
oder Bluetooth® 4.0
Sensor
Max. Auflösung
DPI Stufen
PixArt PAW3805EK-CJMU
3.200 DPI
600/1.000/1.600/3.200
Anzahl Tasten6 Tasten
Garantie2 Jahre

[/nextpage]

[nextpage title=“Details“]

Details

[​IMG]
[​IMG]

Während das Gehäuse der der Cherry MW8 Advanced im unteren Bereich aus Kunststoff besteht, so ist die Oberseite aus schwarz eloxiertem Aluminium gefertigt. Der Rand der Abdeckung ist gefräst, sodass dieser ein glänzendes Highlight setzt und die Maus damit noch wertiger erscheinen lässt. Auf der Oberseite befindet sich neben den beiden Haupttasten und dem Mausrad noch der DPI-Wahltaster. In dem Taster ist eine LED eingelassen, die Auskunft über den Batteriestatus, den Ladestatus, die gewählte Auflösung oder den Verbindungsstatus gibt. Das Mausrad besteht ebenfalls aus Metall. An den Seiten ist ein graues Design aufgebracht, welches dein Eindruck einer gebrochenen Fläche verleiht. An der linken Seite verfügt die Maus über zwei Daumentasten.

[​IMG]
[​IMG]

An der Unterseite der Cherry MW8 Advanced sind großflächige Gleiter untergebracht. Der Sensor ist ein PAW3805EK-CJMU von Pixart. Dieser löst mit bis zu 3.600 DPI auf und soll sogar auf Glasflächen funktionieren. Unterhalb des Sensors befindet sich ein Schieberegler, über den die Betriebsmodi eingestellt werden können. Es kann zwischen Aus, Funk und Bluetooth ausgewählt werden. So kann die Maus nicht nur mit dem mitgelieferten Empfänger Kontakt aufnehmen, sondern auch direkt per Bluetooth. Das ist insbesondere in Verbindung mit einem Notebook sehr hilfreich. Ein denkbares Szenario wäre, dass die Maus am Notebook via Bluetooth und am PC über den Funkempfänger betrieben wird. So wird für zwei Geräte nur eine Maus benötigt. Praktisch finden wir auch, dass der Empfänger bei Nichtgebrauch einfach in die Maus eingesteckt werden kann.

[/nextpage]

[nextpage title=“Praxis“]

Praxis

[​IMG]

Wie schon eingangs erwähnt kann die Maus sowohl über den USB Empfänger als auch über eine Bluetooth Verbindung genutzt werden. Das nutzen wir aus, indem wir die Maus über den USB Empfänger mit unserem Desktop Computer und per Bluetooth mit unserem Notebook verbinden. So kann der Empfänger immer eingesteckt bleiben und wir müssen nicht an ihn denken, wenn wir die Maus zum Außendienst am Notebook mitnehmen. Das erweist sich in der Praxis als sehr praktisch. Eine Verbindung über ein entsprechendes USB Kabel ist dagegen nicht möglich, der Anschluss dient ausschließlich dem Laden der fest verbauten Akkus. Dank der großzügigen Gleiter an der Unterseite gleitet die Maus mühelos auf jeder Oberfläche sogar direkt auf Glas.

[​IMG]

Ist die Cherry MW 8 Advanced per Bluetooth verbunden, so wird uns bei den Einstellungen bei den Bluetoothgeräten neben dem Namen der Maus auch der Akkustand in Prozent angezeigt. Und hier spielt die Maus auch ihre Stärken aus. Wir nutzen die Maus jetzt schon seit drei Wochen täglich und hatten sie bisher nur ganz am Anfang einmal vollständig aufgeladen. Uns wird dabei immer noch eine Restkapazität von 90 % angezeigt. Cherry selbst schreibt, dass die Akkuladung für bis zu 70 Tage ausreichen sollte.

[​IMG]

Da die Cherry MW 8 Advanced symmetrisch aufgebaut ist, eignet sie sich sowohl für Rechts- als auch Linkshänder. Allerdings kommen Linkshänder dann nicht in den Genuss der beiden Daumentasten. Die Maus ist auf den mobilen Einsatz ausgelegt und fällt daher eher etwas kleiner aus, das kommt Nutzern mit kleinen Händen sehr entgegen, Nutzer mit größeren Händen haben allerdings auch keine Probleme mit der Größe. Die Maus liegt gut in der Hand und ist an den Seiten recht griffig.

[/nextpage]

[nextpage title=“Fazit“]

Fazit

Mit der Cherry MW 8 Advanced erhält der Nutzer eine robuste und schöne Maus, die sich sowohl für den stationären als auch mobilen Einsatz eignet. Aufgrund ihres Aufbaus eignet sie sich sowohl für Links- als auch für Rechtshänder, wobei Linkshänder dann allerdings auf die Daumentasten verzichten müssen. Auf die Auflösung von bis zu 3.500 DPI reicht auch für größere Auflösungen aus. Derzeit ist die Maus ab knapp 38 Euro im Handel erhältlich. Wir vergeben 9 von 10 Punkten und unsere Empfehlung.

Pro:
+ Verarbeitung
+ Robust
+ Design
+ Bluetooth oder Funk Verbindung wählbar
+ Handlich für den mobilen Einsatz

Kontra:

[​IMG]

Wertung: 9/10
Produktseite
Preisvergleich

[/nextpage]

S
Für Gaming aber wohl nicht so gut geeignet
<blockquote><div>Scarecrow1976</div>Für Gaming aber wohl nicht so gut geeignet</blockquote>Wenn du mit 3.200 dpi klar kommst bestimmt. <br />
Es ist eigentlich halt eher eine Office Maus und die Besonderheit liegt in der Verbindung.<br />
Wenn man ein halber Außendienstler ist (wie ich) dann schnappt man sich einfach Notebook und die Maus vom Schreibtisch und braucht dabei nicht an den Dongle denken. Finde ich sehr praktisch.
S
Für kleinere Spiele recht es. Das ist definitiv von Vorteil wenn man den Dongle nicht braucht. Aber bei den meisten Notebooks ja auch ein Touchpad vorhanden ist.
S