Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideKomponentenTastaturen

Cooler Master MasterKeys Pro M

Cooler Masters Peripherie der Master-Serie bekommt Nachwuchs und der ist ziemlich klein, denn die Tastatur MasterKeys gibt es neben den Größen L und S nun auch in der Größe M. Dabei handelt es sich um eine kompakte, mechanische Tastatur mit Cherry MX Schaltern und weißer Beleuchtung. Und da wir wissen das es bei manchen Sachen nicht immer um die Größe ankommt, haben wir die „Mittel-Kleine-Tastatur“ nun durch unseren Test geschickt.

Bevor wir mit dem ausführlichen Test der beiden Prachtstücke beginnen, möchten wir uns an dieser Stelle bei Cooler Master für die freundliche Bereitstellung der Sample und für das in uns gesetzte Vertrauen bedanken.

Autor: Sebastian P.

Verpackung und Lieferumfang:

[IMG] [IMG]

Die Cooler Master MasterKeys Pro M, kommt in einem sehr schlichten aber eleganten, grauen Karton. Dieser ist mit einigen farbigen Bildern und Texten bedruckt und liefert ein paar Informationen über die Tastatur. Auf der Oberseite befindet sich ein großes Bild der Tastatur. Dazu finden wir den Namenszug, sowie das Cooler Master Logo und den Hinweis auf die verbauten Cherry MX Brown Schalter. Auf der Unterseite der Verpackung, sind dann weitere Informationen zu der Tastatur in acht verschiedenen Sprachen aufgeführt. Außerdem gibt es eine Explosionsansicht der Tastatur und aller internen Bauteile.

[IMG] [IMG]

Im Inneren befindet sich die Tastatur gut eingepackt in einer Styroporfolie. Das Kabel sowie das Werkzeug zum entfernen der Tastenkappen befindet sich im hinteren Teil des Kartons unter der schwarzen Pappe. Ansonsten befindet sich in der Verpackung noch eine recht knappe Bedienungsanleitung.

Technische Daten:

[IMG]

Details:

[IMG]

Die Tastatur begrüßt uns mit insgesamt 93 Tasten und dem findigen Nutzer wird bereits aufgefallen sein wo Tasten eingespart wurden. Die Funktions- und Pfeil-Tasten fehlen. Die Funktionen der fehlenden Tasten wurden dafür auf dem Nummernblock realisiert. Um die Funktionen zu nutzen muss die FN-Taste gehalten werden und dann die gewünschte Funktion gewählt werden. Wenn die FN-Taste gedrückt wird blinken die Tasten ESC, F8 und F9. Auf den Tasten 1 bis 4 lassen sich Profile bzw. Makros hinterlegen. Diese lassen sich dann in Kombination mit der FN-Taste aktivieren. Über die Tasten F1 bis F8 sowie F10 lässt sich die Beleuchtung ebenfalls in Kombination mit der FN-Taste steuern.Das selbe gilt für die Multimediafunktionen die auf den Tasten 4 – 9 auf dem Nummernblock gelegt sind.

[IMG] [IMG]

Die Tasten scheinen mit einer über eine gummierte Beschichtung zu verfügen, was sich sehr angenehm anfassen lässt. Sehr angenehm ist auch das Gewicht der Tastatur, sie ist schwer genug um nicht zu verrutschen und noch leicht genug um sie zu transportieren. Unter den Tastenkappen arbeiten bei uns Cherry MX Brown Schalter (anders als in der Abbildung). Jeder Schalter verfügt über seine eigene LED.

[IMG] [IMG]

Auf der Rückseite befinden sich insgesamt vier Gummi-Füße die ein Verrutschen der Tastatur vermeiden. Die hinteren Füße lassen sich ausstellen. Cooler Master hat bei der MasterKeys Pro M kein festes USB Kabel angebracht, stattdessen befindet sich ein Micro USB Anschluss auf der Unterseite. So können auch längere Kabel aus dem Zubehör angesteckt werden. Für mehr Ordnung auf dem Schreibtisch sorgen die drei kleinen Kanäle auf der Unterseite. Durch diese lässt sich das USB Kabel je nach Anforderungen verlegen, sehr praktisch wie wir finden.

Praxistest:

[IMG]

Ist die Tastatur angeschlossen, leuchtet sie in dauerhaft einem kräftigem weiß ohne dabei zu blenden. Wie bereits erwähnt lassen sich durch diverse Tastenkombinationen noch andere Effekte einschalten.

Hier gehen wir im Video einmal alle bereits gespeicherten Effekte durch. Es können aber auch weitere Effekte in der Tastatur gespeichert werden. Mit ein wenig Wissen in C++ kann man sogar eigene Effekte erstellen oder aber auch Lichtprofile von anderen Nutzern hier herunterladen.

Im Alltag schlägt sich das Keyboard sehr gut. Egal ob wir einen Ego-Shooter wie Counter Strike: Global Offensive oder was noch schnelleres wie Starcraft II spielten, die Tastatur konnte uns überzeugen. Aber auch als Vielschreiber wird man seine Freude mit der Tastatur haben. In der Regel ist eine mechanische Tastatur, je nach verbauten Schaltern, lauter als eine Rubberdomes. Die Cherry MX Brown stellen hier einen guten Kompromiss dar und sind von der Geräuschkulisse nicht so laut wie beispielsweise die Cherry MX Blue. Aufgrund dessen sind die MX Browns die „Allrounder“ unter den Cherry MX Switches. Ähnlich wie bei Rubberdomes erzeugen sie ein spürbares Feedback sobald die Taste ausgelöst wird (also bei 2 mm).

Fazit:

Die MasterKeys Pro M überzeugte uns mit ihren kompakten Maße durch eine hochwertige Verarbeitungsqualität und einen präzisen Anschlag. Das Highlight ist die anpassbare Beleuchtung, die das Cooler Master Keyboard zum Blickfang auf dem Schreibtisch macht. Auch die zahlreichen Funktionen und das Full NKRO per USB sprechen für den Kauf der Tastatur. Kritik gibt es von uns nur für den fehlenden USB Hub und dem gänzlichen Fehlen einer Handballenauflage. Für die Modelle der Größe S und L gibt es im Cooler Master Shop eine Ablage aus Holz zu kaufen, für die Größe M gibt es das noch nicht. Die Cooler master MasterKeys Pro M gibt es derzeit ab einem Preis von 103,24 €. Insgesamt vergeben wir 9 von 10 Punkten und somit unseren Gold Award.

Pro:
+ Gute Verarbeitung
+ Standfest
+ Präziser Anschlag
+ abnehmbares USB Kabel
+ Profile und Makros speicherbar

Contra:
– keine Handballenauflage
– kein USB Hub
– Bedienungsanleitung sehr knapp

[IMG]