Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideMäuse

Corsair MM800C RGB Polaris im Test

Mit dem MM800 RGB Polaris hat Corsair bereits ein Mousepad mit RGB Beleuchtung im Angebot. Doch die Kunststoffoberfläche deckt nicht alle Geschmäcker, daher wird nun mit dem MM800C RGB Polaris eine Version mit textiler Oberfläche angeboten. Das wird aus dem Zusatz „C“ im Namen des Produktes ersichtlich. Doch spielt es sich jetzt nun anders mit einer textilen Oberfläche? Das finden wir nun heraus.

[​IMG]

Bevor wir nun mit dem Test beginnen, danken wir Corsair für die freundliche Bereitstellung des Testsamples und wünschen uns für die Zukunft eine weiterhin enge und gewinnbringende Zusammenarbeit.​

Verpackung/Inhalt/Daten

Verpackung

[​IMG] [​IMG]

Das MM800C Mousepad kommt in einem flachen Karton, der im aktuellen Design von Corsair gehalten ist. Auf der Vorderseite ist neben dem Herstellerlogo sowie der Modellbezeichnung auch eine Abbildung des Mousepads aufgedruckt. In Schlagworten und durch kleine Bilder werden auch die Features kurz erläutert. Auf der Rückseite geht Corsair noch etwas detaillierter auf die Features ein und erklärt diese in mehreren Sprachen.

Inhalt

[​IMG] [​IMG]

Im Inneren liegt das Mousepad wohl behütet in einer Kunststoffeinlage und einer Folie. Der weitere Lieferumfang befindet sich unter der Einlage. Neben dem Mousepad befinden sich im Lieferumfang die Bedienungsanleitung, ein Garantieheft sowie Hinweise zur Entsorgung.

Daten

[​IMG]

Details

[​IMG] [​IMG]

Das MM800C RGB Polaris ist komplett in Schwarz gehalten, lediglich am Rand finden wir einen transparenten Streifen. Im Gegensatz zum MM800 verfügt dieses Mousepad über eine textile Oberfläche, das soll für ein weicheres Gleiten sorgen und durch die Textur des Stoffes soll sich die Präzision verbessern. Unten rechts ist das Herstellerlogo aufgedruckt.

[​IMG]

An der Oberseite ist kleines Kästchen angeordnet. Hier wird das USB-Anschlusskabel eingeführt. Für ein besseres Kabelmanagement wird hier auch direkt ein USB-Anschluss für die Maus angeboten. Einigen aktuellen Mäusen liegen kürzere Anschlusskabel bei, da bietet sich der Anschluss sehr gut an.

Praxis

Software

[​IMG]

[​IMG] [​IMG]

Um die Beleuchtung bedienen zu können, muss zuvor die Corsair Utility Engine (Kurz: CUE) installiert werden. Mit dieser Software lassen sich beinahe alle Corsair Geräte bedienen. Das ist sehr praktisch, da die Software nur einmal installiert werden muss, anstatt für jedes Gerät eine eigene installieren zu müssen. Zudem bietet es auch die Möglichkeit, dass die Effekte zu anderen Geräten synchronisiert werden können. In CUE können wir die Beleuchtung ganz nach eigenem Gusto einstellen, dazu stehen insgesamt 15 Beleuchtungszonen bereit die alle separat eingestellt werden können. Zusätzlich kann noch aus zahlreichen Effekten gewählt werden.

Beleuchtung

Im Alltag

[​IMG] [​IMG]

In der Praxis durchläuft das Mousepad den gewöhnlichen Alltag, vom Gaming über Büroarbeit bis zur Bildbearbeitung. Besonders bei der Bildbearbeitung macht sich die textile Oberfläche bemerkbar, wir haben den Eindruck, dass die Mausbewegungen nun einen Tick präziser erkannt werden, als wenn wir die Maus auf der reinen Tischplatte (Arbeitsplatte mit Nussbaum-Furnier) bewegen. Sehr vorteilhaft finden wir auch die Gummierung auf der Unterseite, denn so liegt das Mousepad rutschfest auf dem Schreibtisch. Eine Oberfläche aus Stoff/Textilien hat allerdings auch ihren Nachteil, sie ist empfindlicher in Sachen Verschmutzung. Vor allem Staub und Abrieb machen sich in Form von unschönen Flecken bemerkbar. Allerdings sind diese mit einem feuchten Mikrofasertuch schnell beseitigt.

Fazit

Mit dem MM800C RGB Polaris hat Corsair ein weiteres Stück Technik für RGB Fans hervorgebracht. Neben einer textilen Struktur, welche das Handling wesentlich präziser macht – ist das Mousepad durch die gummierte Unterseite sehr standfest. Die Beleuchtung kann nahezu in endlosen Variationen an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Das die textile Oberfläche dazu neigt schneller zu verschmutzen sehen wir an dieser Stelle nicht als negativ, zumal sich die Oberfläche auch sehr einfach reinigen lässt. Ein Pluspunkt ist noch der freie USB Anschluss, an den beispielsweise die Maus direkt andocken kann. Allerdings ist der Spaß mit einem Preis von derzeit knapp 70 Euro nicht günstig. Wir werten das MM800C RGB Polaris Mousepad mit 8,4 von 10 Punkten – damit ist es eine klare Empfehlung für RGB Enthusiasten und die, die es werden möchten. Zusätzlich vergeben wir noch unseren Design Award sowie Gold Award.

[​IMG]

Pro:
+ Design
+ Verarbeitung
+ USB Hub (1x)
+ Viele Beleuchtungsmodi
+ Rutschfest
+ Feine Textur

Kontra:
– Preis

[​IMG] [​IMG]

Wertung: 8,4/10
Produktseite
Preisvergleich

0
  • Urgh. Das Ding wäre ja sowas von gar nichts für mich. Habe das MM400, welches ich eigentlich schon als zu klein empfinde aber vor allem stört mich die Höhe des Pads. Die scheint hier ja noch mal deutlicher zu sein, dazu mal wieder Bling Bling und gegen den Port würde ich sicher auch regelmäßig mit der Maus schlagen.
    S
    Ich bleibe auch lieber bei normalem Pads. :) Die gibt&#039;s ja auch mit coolen Designs und in vielen größen. Ohne Bling :)<br />
    <br />
    Trotzdem danke für den Test :)<br />
    <br />
    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
    Ich hatte die Tage das Corsair MM300 - in 930x300. Hatte es zurück geschickt, weil das Handgelenk sehr stark am schwitzen war auf im. Sonst war es sehr schön. Und groß :)
    Ich habe das Corsair MM300 Extended schon seit knapp über einem Jahr täglich im Gebrauch und würde es jedem weiterempfehlen.<br />
    <a href="https://www.hardwareinside.de/members/777/" class="username" data-user="777, @Atomic Frost">@Atomic Frost</a> Das mit dem schwitzen kann bei mir nicht bestätigen. Liegt glaubt eher an deinem Handgelenk :D
    Das mag sein, ich kann ja auch nur aus meiner Persönlichen Erfahrung sprechen. Ich habe es aber bei dem Asus GM50 nicht. Na egal :hi:
    Beim zocken habe ich sowieso immer ein Schweißband am Handgelenk. Noch ein Überbleibsel aus den Clanzeiten und den Hardcore stundenlangen Battlefield-Sessions. :D
    Haha ich stell mir vor: Du in so einem Jogginganzug, am Kopf and an den Handgelenken Schweißbänder und im Hintergrund läuft auf der Soundanlage &quot;Eye of the Tiger&quot; und dann noch BF zocken :D
    Oh ja, das hätte sicher was. :D<br />
    Aber nein, ich habe nur eins am rechten Handgelenk und hat auch weniger was mit schwitzen zu tun, sondern mit der Reibung des Handgelenks über das Mauspad bzw. auch an dessen Kante. Gerade bei längeren Sessions wird das echt unangenehm.
    A