Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideArbeitsspeicher

Corsair Vengeance RGB Pro im Test


OC und Benchmarks

Daten zum Chip:

[​IMG]

Zum Einsatz kommt unser oben angegebenes Testsystem, bei dem wir außer dem Speicher selbst keine weiteren Komponenten übertakten werden.

[​IMG] [​IMG]

Nach dem ersten Windows-Start, bevor wir uns an das Overclocking wagen, lesen wir mit der Software AIDA64 und CPU-Z die o.g. Informationen aus, welche mit den Angaben des Herstellers übereinstimmen.

Benchmark Standard

[​IMG]

Während bei 3000 MHz eine Spannung von 1,2 Volt noch ausreichend ist, müssen wir für die von dem Hersteller angegebenen 3466 MHz, die Spannung bereits anheben, um Stabilität ins System zu bekommen. Eine Spannung von 1,35 Volt sind hier als Maximum angegeben, ggf. können wir bei einem Takt von 3200 MHz auch noch weniger Spannung einstellen. Wir stellen die vom Hersteller angegebene Speicherfrequenz und eine Spannung von 1,35 Volt ein. Damit läuft unser Testsystem stabil.

Benchmark OC

[​IMG]

Bei der nächsten Stufe, 3860 MHz @ 1.35V, lassen sich noch Benchmarks durchführen, allerdings werden die Timings vom Bios etwas entschärft, sodass wir zwar mehr MHz erreichen, aber die Lese-Performance in Mitleidenschaft gezogen wird. In unserem Fall ist mit dem 470er Chipsatz also das Ende der Fahnenstange erreicht. In anderen Systemkonfigurationen könnte aber theoretisch noch mehr möglich sein.

P
  • P
    PurerHass
  • 26. Juni 2018
Euch ist schon aufgefallen, dass ihr das DIMM Setup für das X470-I falsch eingestellt habt oder? An der Funktion mag das in diesem Fall vllt nichts ausmachen, aber lässt daran zweifeln, ob ihr den Sinn verstanden habt... Die dargestellte Hydro Pro Pumpe soll symbolisieren, wo die DIMMs in Hinblick auf den Sockel platziert sind. Steht sogar im Screenshot. Ihr habt mehr oder weniger das S2066 Apex oder ein µATX S2066 ausgewählt.
Bei genauem Hinblick erkennst du, dass die Arbeitsspeicher auf einem ASUS ROG STRIX X470-I GAMING verbaut wurden. Das CORSAIR Tool bildet das Setting nur falsch ab. Selbst mit neuster Version. Des Weiteren ist auch keine AiO von Corsair verbaut, sondern von Enermax. Das würdest du auch beim genauen hinschauen, auf den Bildern im Test erkennen ;).
    P
    • P
      PurerHass
    • 26. Juni 2018
    Bei genauerem Hinblick erkennst du, dass ich doch vom X470-I schreibe. Daher hättet ihr in iCUE beim DIMM Setup 1x 2 auswählen sollen und nicht 2x 2. In der neusten iCUE Version kann man das nämlich einstellen, was genau meine Aussage war. Ebenfalls habe ich nicht davon gesprochen, dass ihr eine COrsair AiO verbaut habt, sondern die Hydro Pro auf dem Screenshot symbolisiert, wo die DIMMs angeordnet werden um den Sockel.
P