Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Erste AMD Radeon Vega M-Treiber für Intel NUC8i7HNK und NUC8i7HVK seit über 16 Monaten veröffentlicht

Intel und AMD haben die ersten Radeon Software-Treiber für die exotische Radeon Vega M-Grafik in Intel NUC8i7HNK und NUC8i7HVK seit über 16 Monaten veröffentlicht. Das Intel Download Center hat gerade die Version 21.10.03.11 der Radeon Software für die Grafiklösung hinzugefügt, datiert auf den 09.09.2021. Die vorherigen Treiber stammten aus dem Februar 2020 und basierten auf Adrenalin 20.2.

Die Treiber basieren auf einem Release Candidate von Adrenalin, enthalten jedoch keine Sicherheitsupdates, die AMD mit den kommenden 21.10-Treibern (Oktober 2021) bündelt. „Der Radeon RX Vega M Grafiktreiber Version 21.10.03.11, der auf 21.10RC1 basiert, enthält nicht die neuesten Funktions- und Sicherheitsupdates. Ein Update soll im März 2022 veröffentlicht werden und wird zusätzliche Funktions- und Sicherheitsupdates enthalten. Kunden sollten auf die neueste Version aktualisieren, sobald diese verfügbar ist“, so Intel in den Versionshinweisen zu den Treibern. Die Treiber enthalten Optimierungen für die neuesten Spiele, darunter „Metro Exodus“ (DX12) und „Resident Evil Village“, sowie Unterstützung für die Microsoft PlayReady AV1-Dekodierung.

 

 

Die Radeon Vega M Grafikkarte war eine einzigartige, einmalige Zusammenarbeit zwischen Intel und AMD, die in speziellen 8. Gen Core SKUs zu finden ist, die die Intel NUC8i7HNK und NUC8i7HVK Desktops antreiben. Das Prozessor+Grafik-Multi-Chip-Modul (MCM) mit dem Codenamen „Kaby Lake-G“ besteht aus einer 4-Kern/8-Thread-CPU auf Basis der „Kaby Lake“-Mikroarchitektur und einem diskreten GPU-Die auf Basis der AMD „Vega“-Grafikarchitektur mit 4 GB dediziertem On-Package-Speicher aus einem HBM-Stack. Die GPU verfügte über 1.280 Stream-Prozessoren in 20 Recheneinheiten, 72 TMUs, 32 ROPs und eine 1024-Bit-HBM-Schnittstelle.

 

Quelle: First AMD Radeon Vega M Drivers for Intel NUC8i7HNK and NUC8i7HVK in Over 16 Months Released | TechPowerUp