Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideHeadsetsUnterhaltungselektronik

HyperX Cloud Alpha Wireless-Gaming Headset im Test

Das HyperX Cloud Alpha Wireless Gaming-Headset von HyperX, der Gaming-Sparte von HP Inc., soll das erste kabellose Gaming-Headset sein, welches eine Laufzeit von bis zu 300 Stunden bieten soll. Zudem ist das Cloud Alpha mit DTS Spatial Audio, für eine präzise Positionswahrnehmung, sowie dem revolutionären Doppelkammer-Treibersystem, welches Mitten und Höhen separat von den basslastigen Tiefen abgrenzt. Ob das Cloud Alpha die angegebene Akkulaufleistung wirklich erreicht und wie es sich so im Alltag schlägt, erfahrt ihr bei uns im Test. HyperX hat uns das Testsample für unseren Test zur Verfügung gestellt.

 

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

 

Die Verpackung der HyperX Cloud Alpha ist in weiß und rot gehalten. Auf der Front ist eine Abbildung des Headsets zu sehen, zudem wird hier auch gleich mit der 300 Stunden Akkulaufzeit geworben. Des Weiteren werden zusätzliche Features, wie das DTS Spatial Audio, das Doppelkammer-Treibersystem, die Memoryschaum Ohrpolster und die 2,4 GHz Wireless Verbindung dargestellt. Auf der Rückseite werden die Features mit Bildern untermalt und unten wird der Verpackungsinhalt aufgezählt.

 

Inhalt



Neben dem HyperX Cloud Alpha befinden sich ein USB-Wireless-Adapter, ein USB-Ladekabel, ein abnehmbares Mikrofon, ein Popschutz und die Kurzanleitung im Lieferumfang.

 

Daten

Cloud Alpha  
Treiber Dynamisch, 50 mm mit Neodym-Magneten
Formfaktor Over-Ear, ohrumschließend, geschlossene Rückseite
Frequenz 15 Hz – 21 kHz
Ohrpolster Memory-Schaumstoff und Kunstleder
Mikrofon Elektret-Kondensatormikrofon
Richtcharackteristik bidirektional, Noise Cancelling
Akkulaufzeit bis zu 300 Stunden
Ladezeit 4,5 Stunden
Verbindung Wireless
Gewicht mit Mikrofon 335 g
Features DTS Spatial Audio, Doppelkammer-Treibersystem, Abnehmbares Mikro

 

Details


 
 

Das HyperX Cloud Alpha kommt in den typischen HyperX Farben schwarz und rot daher, auch die Verarbeitung ist wie gewohnt sehr gut. Die Ohrmuscheln sowie das Kopfband sind mit Memoryschaum ausgestattet und mit Kunstleder überzogen, beim Kopfband ist noch eine rote Ziernaht für den farblichen Akzent verarbeitet worden. Zudem ist das Kopfband mit einem HyperX Schriftzug versehen. Der rote Rahmen als auch die äußeren Ohrmuschelschalen sind aus Aluminium gefertigt. Die Außenschalen sind ebenfalls mit einem HyperX-Logo versehen. An der linken Ohrmuschel sind eine Power-Led, Power-Button, Mikro-Mute-Button, USB-Typ-C-Anschluss sowie den Anschluss für das Mikrofon versehen. An der rechten Ohrmuschel ist lediglich ein Lautstärkeregler vorzufinden.


 

Das Mikrofon selbst ist mit einem Elektret-Kondensatormikrofon ausgestattet, die Aufnahme ist
Bidirektional. Zudem bietet das Mikro Noise Cancelling. Die Länge ist ausreichend, sodass es am Mundwinkel positioniert werden kann.


 

Der USB-Wireless-Adapter verbindet sich mit dem Headset über eine 2,4 GHz Funkverbindung, mit der eine Reichweite von bis zu 20 Meter möglich sein soll. Das mitgelieferte 0,5 m lange USB-Kabel dient lediglich zum Aufladen des Headsets, eine kabelgebundene Nutzung ist nicht möglich.

 

Praxis

Software

full


In der NGENUITY Software können die Lautstärke des Kopfhörers sowie des Mikrofons geregelt werden und ob eine Mikrofonüberwachung genutzt werden möchte. Zudem kann hier das DTS Spatial Audio und der Equalizer de-/aktiviert werden, letzterer bietet eine Vielzahl von vordefinierten Soundmodi, aber auch eigene Einstellungen sind möglich. Über einen Klick auf die Akkuanzeige, kann geregelt werden, ab wann das Headset sich abschalten soll. Bei den Optionen kann nur die Sprachausgabe für den Akkustand de-/aktiviert werden, welche über ein kurzes Drücken des Power-Buttons wiedergegeben wird. Zudem steht auch noch die Option mit dem DTS Spatial Audio zur Verfügung, die das Klangbild nochmals verändert. In dieser rücken die Mitten etwas in den Vordergrund und der Bass nimmt etwas ab, wodurch der Sound breiter wirkt. Jedoch bringt es besonders bei Spielen keinen wirklichen Vorteil, denn das Orten der Gegner fällt dadurch schwerer. Da sich die klangliche Wahrnehmung von Mensch zu Mensch unterscheidet, bietet das Cloud Alpha eine Vielzahl an Optionen, um den jeweiligen Nutzer mit einem passen Klangbild zu erfreuen.

 

Sound

full


HyperX wirbt mit einem revolutionärem Doppelkammer-Treibersystem, welches die Mitten und Höhen separat von den basslastigen Tiefen abtrennt und so eine kristallklare Audioqualität liefern soll. Und der erste Eindruck ist sehr positiv, denn das Klangbild ist sehr ausgewogen. Angegeben sind die 50 mm
Treiber mit einem Frequenzbereich von 15 Hz bis 21 kHz, natürlich ist es schwierig diesen Bereich auf das Hz genau herauszuhören, aber wir können sagen, dass das Cloud Alpha ein klanglich breites Spektrum bietet. Auch die räumliche Wiedergabe unterschiedlichster Medien überzeugt. Ob bei Spielen, Musik oder Filmen kann das Headset punkten, von explosionsreicher Action mit kräftigen Bässen bis hin zu stillen Shootern mit genauer Ortung. Und falls das ausgegebene Klangbild einem nicht zusagt, steht es dem Nutzer frei über den 10-Band-Equalizer diesen nach Wunsch anzupassen.

 

Mikrofon



Bei einem Headset dieser Preisklasse sind auch die Ansprüche an das Mikrofon höher. Jedoch kann das Cloud Alpha hier nicht punkten, auch wenn die Aufnahme klar verständlich ist, erwartet man in der Preisklasse einfach eine deutlich bessere Aufnahmequalität.

 

Akku

Angegeben wird das HyperX Cloud Alpha mit einer Akkulaufzeit mit bis zu 300 Stunden, wir hatten das Headset jetzt gut 4 Wochen im Einsatz ohne es einmal laden zu müssen. Obwohl wir es nicht mal vollgeladen hatten nach dem Auspacken. Zu Beginn lag der Akkustand bei 70 % und nach vier Wochen und täglicher Nutzung liegt der Akkustand bei 28 %. Unter der Woche wurde das Headset gut 2-3 Stunden und am Wochenende 6-7 Stunden genutzt, was bei einer Laufzeit von vier Wochen etwa 88 bis 116 Stunden entspricht. Somit ist eine Laufzeit mit 300 Stunden bei niedriger Lautstärke im Bereich des Möglichen, was eine bemerkenswerte Leistung darstellt.

 

Fazit

Das HyperX Cloud Alpha Wireless Gaming Headset von HyperX ist aktuell für ca. 195 € im Handel erhältlich. Dafür erhält man wirklich gute Wireless-Kopfhörer, mit einem eher durchschnittlichem Mikrofon, was in dieser Preisklasse deutlich besser geht. Das Headset bietet ein ausgewogenes Klangbild, welches durch den 10-Band-Equalizer nach Bedarf angepasst werden kann. Hinzu kommt die gute Verarbeitung und eine gefühlt endlose Akkulaufzeit. Somit verdient sich das Hyper Cloud Alpha ganz klar eine Empfehlung.

Pro:
+ Akkulaufzeit
+ Verarbeitung
+ Sound
+ Design

Kontra:
– Preis
– Mikro


full



Software
Herstellerseite

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
clove31
clove31
4 Tage zuvor

danke für den test, aber ich bin nicht bereit 200€ zu bezahlen