Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsidePC-Kühlung

Lian Li Unifan im Test

Lian Li – der taiwanesische Gehäusehersteller hat sein Portfolio der RGB-Lüfter erweitert. Die Lian Li Unifan SL120 sind die neueste Iteration und warten mit einigen Neuheiten sowie einer neuen Software auf. So gibt es an den Lüftern selbst keine Kabel, stattdessen findet man verschiedene Kontakte. Wofür diese dienen und wie man dank der Unifan SL120 ein cleaneren Innenraum verwirklichen kann, könnt ihr nun in unserem Review erfahren.

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

 

Die Verpackung der Lian Li Unifan SL120, welche größtenteils in schwarz mit blauen Rändern gestaltet ist, zeigt uns auf der Vorderseite die Modellbezeichnung sowie ein Render-Image des Inhaltes, an dem wir schon die Farbvariante unserer nachvollziehen können – in unserem Fall weiß. Auf der Rückseite hingegen ist eine Liste mit dem Inhalt und den Features.

Inhalt

 

Der Lieferumfang der Lian Li Unifan SL120 fällt, besonders für Lüfter, enorm aus. So sind, wie auf dem Foto zu sehen, drei Lüfter, drei Kabel-Lüfter-Verbinder und ein Lüfterhub im Paket enthalten. In einer kleineren Umverpackung finden wir noch weitere Kabel, die den Hub später mit Strom versorgen oder eine Synchronisation der LED-Effekte mit dem Mainboard herstellen können. Auch die Schrauben sind gesondert verpackt.

Daten
Lian Li Unifan SL120  
Größe 122.8 x 122.4 x 25 (mm)
Geschwindigkeit 800 ~ 1900 RPM
Luftdruck 2.54 mmH2O
Airflow 58.54 CFM
Lager Fluid Dynamic Bearing (FDB)
Lautstärke 17dB ~ 31dB
Garantie 2 Jahre

Details

 

Die Lian Li Unifan SL120 gibt es in vier verschiedenen Varianten – als 3er Pack und als Solo – Lüfter. Beide jeweils in den Farbvarianten schwarz und weiß. Allerdings ist der RGB Controller nur in dem Dreierpack enthalten, weshalb diese Variante zumindest als Basis vorzuziehen ist, da der RGB Hub bis zu 16 Unifans steuern kann. Wie man unschwer erkennt, haben wir von Lian Li die 3er Variante in weiß zur Verfügung gestellt bekommen. Die Lüfter sind sehr wertig verarbeitet und bestehen größtenteils aus Kunststoff mit Aluminiumrahmen, was definitiv die Haptik enorm aufwertet. Auch das Lian Li Logo auf der Lüfternabe ist aus Aluminium und nicht wie bei der Konkurrenz ein nicht ganz mittig aufgetragener Aufkleber.


 

Wie wir in der Einleitung schon angedeutet haben, besitzen die Unifan SL120 keine Kabel – zumindest keine, die fest angebracht sind. Stattdessen gibt es Kontakte an der Lüfterrahmenseite. Damit dann man zum Einen die Lüfter miteinander verknüpfen und zum Anderen an einem der verknüpften Lüfter dann das Kabel anbringen. Dieses eine Kabel wird dann alle (in unserem Fall 3, maximal sind 4 Lüfter pro „Daisychain“ möglich) Lüfter mit dem Hub verbinden (auch hier sind 4 Steckplätze für Kabel für insgesamt bis zu 4×4 Lüfter vorgesehen). Der Hub wird dann wiederum mit einem Sata-Stromkabel und einem freien USB Port auf dem Mainboard verbunden. Und schon kann man die Lüfter per Software regeln und die Beleuchtung steuern.

Praxis

Testsystem


 

Um die Lian Li Unifan SL120 zu regeln, kann wahlweise auf die mainboardeigene PWM Steuerung zurückgegriffen werden oder mit Hilfe der Software „L-Connect“ fixe Werte eintragen sowie eines der voreingestellten Presets benutz werden. Die Software sorgt auch für die Steuerung der Beleuchtung, wofür es eine Vielzahl an Modi gibt, die sämtliche Farben der RGB Palette als Auswahl zur Verfügung stellen. Für unseren Test haben wir die Unifan SL120 als Gehäuselüfter in unserem Testsystem eingebaut und in den Presets „Quiet“, „PWM“ und „High“ laufen lassen. Unser Verständnis der Geräuschentwicklung ist stark subjektiv, da die Umgebung und Restkomponenten immer den Lautstärkepegel der Lüfter verfälschen.

Testsystem  
CPU Ryzen 5 3600
GPU Sapphire Radeon RX 5700XT Nitro+
RAM Thermaltake Toughram 2x 8GB 3600Mhz
Mainboard MSI B450 Gaming Plus
Gehäuse Phantes Enthoo 719
Netzteil be quiet! Dark Power Pro 11 650W
Lautstärke & Beleuchtung

Mit dem Preset Quiet waren die Lüfter zu keinem Zeitpunkt aus unserem System herauszuhören – nicht einmal im Idle, ohne andere laufende Lüfter. Allerdings drehen sie in der Einstellung auch nur mit 800 RPM. Auch im pulsweitenmodulationsgesteuerten (PWM) Modus kann man die Rotoren nicht wirklich wahrnehmen – einzig beim Wechsel von Volllast zu Idle scheinen sie minimal langsamer runterzuregeln und sind daher für etwa 0,5 Sekunden zu hören, bevor auch sie auf 800 RPM heruntergedrosselt werden. Am Schluss haben wir uns noch die Einstellung „High“ angehört. 1900 RPM. Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen. Die Lüfter sind laut und deutlich hörbar und übertönen jedes andere Geräusch aus dem Gehäuse. Allerdings muss den Unifan SL120 zugute gehalten werden, dass sie trotz der hohen Lautstärke nur ein angenehmes „Summen“ wiedergeben und nicht etwa ein Rasseln/Klappern oder Pfeifen.


 
 

Um euch einen kleinen Ausblick auf die Beleuchtung zu geben – und die Ausleuchtung des Diffusors durch die LEDs, haben wir euch hier noch ein paar Bilder eingefügt, die das Ganze verdeutlichen sollen.

Fazit

Wir haben uns die Lian Li Unifan SL120 sehr genau angeguckt – und sind begeistert. Das Design und die Verarbeitung sind spitzenklasse, die verwendeten Materialien ebenfalls. Die Ausleuchtung der LEDs ist tadellos und auch die Helligkeit lässt keine Wünsche offen. Das kantige, unterbrochene Design der Diffuser verleiht den Lüftern zusätzlich noch einen modernen, fast schon futuristischen Look, der uns sehr gut gefällt. Die Hauptattraktion der Unifan SL120 ist aber die Konnektivität und das Einsparen von Kabeln. Dank des Hubs und des, per Kontakt an dem Lüftergehäuse weitergegebenen, Stromes fallen Kabel zumindest an den Lüftern fast komplett weg. Einzig an einem der Unifans wird ein Kabel befestigt, welches dann zentral in den Hub führt. So kann man theoretisch bis zu 16! Lüfter mit sechs Kabeln versorgen (4 x Lüfterkabel, 1 x SATA Stromversorgung und 1x USB-Connector). Das ist fast schon ein Must Have, in unseren Augen.

Pro:
+ Design
+ „Kabellos“
+ Verarbeitung und Materialien
+ Im Quiet-Modus unhörbar

Kontra:
– n.A


 



Software
Herstellerseite

Preisvergleich