NVIDIA kündigt TITAN V „Volta“-Grafikkarte an

NVIDIA hat völlig unerwartet seine neue Flaggschiff-Grafikkarte, die TITAN V, angekündigt. Diese Karte implementiert den „Volta“ GV100-Grafikprozessor, der auch den Tesla V100 HPC-Beschleuniger des Unternehmens antreibt. Das GV100 ist ein Multi-Chip-Modul, bei dem sich der GPU-Die und drei HBM2-Speicherstacks ein Gehäuse teilen. Die Karte verfügt über 12 GB HBM2-Speicher über eine 3072 Bit breite Speicherschnittstelle. Der GPU-Die wurde auf Basis des 12 nm FinFET+-Prozesses von TSMC entwickelt. NVIDIA TITAN V maximiert das GV100-Silizium mit sagenhaften 5.120 CUDA-Kernen und 640 Tensor-Kernen (spezialisierte Einheiten, die das aufbauen neuronaler Netz beschleunigen). Die CUDA-Kerne verteilen sich auf 80 Streaming-Multiprozessoren (64 CUDA-Kerne pro SM), verteilt auf 6 Grafikverarbeitungscluster (GPCs). Die Anzahl der TMUs beträgt 320.

Der GPU-Kern wird mit 1200 MHz getaktet, mit einer GPU-Boost-Frequenz von 1455 MHz und einem HBM2-Speichertakt von 850 MHz, was einer Speicherbandbreite von 652,8 GB/s (1,70 Gbps-Stacks) entspricht. Die Karte wird über eine Kombination aus 6- und 8-poligen PCIe-Steckern mit Strom versorgt. Die Display-Ausgänge umfassen drei DP- und einen HDMI-Anschluss.

Mit einem Preis von 2.999$ ist die Karte exklusiv über den NVIDIA Store erhältlich.

Quelle: NVIDIA Announces TITAN V „Volta“ Graphics Card

Einen Kommentar schreiben