NVIDIA löscht offiziell die Treiberunterstützung für 32-Bit-Betriebssysteme

Google+ Pinterest LinkedIn tumblr. +

NVIDIA beendet die GPU-Treiberunterstützung für 32-Bit-Betriebssysteme.

Die Liste der betroffenen Betriebssysteme enthält Microsoft Windows 7, Windows 8 / 8.1, Windows 10, Linux und FreeBSD. Besitzer von 32-Bit-Betriebssystemen haben bis Januar 2019 weiterhin Zugriff auf wichtige Sicherheitsupdates. Sie erhalten jedoch keine Game Ready-Treiberupgrades, die Leistungsverbesserungen, neue Funktionen und Fehlerkorrekturen enthalten.

Gleiches gilt für die GeForce Experience Software. Nichtsdestotrotz sind aktuelle Funktionen und Dienste in der Software, wie die optimalen Spieleinstellungen, nicht betroffen. Sie werden weiterhin auf 32-Bit-Betriebssystemen arbeiten. Nach heutigen Standards verwenden die meisten Computerbenutzer bereits ein 64-Bit-Betriebssystem. Daher sollte NVIDIAs letzte Änderung nur die Minderheit der Bevölkerung betreffen.

Quelle: techpowerup

Teilen.

6 Kommentare

  1. Es werden lediglich die 32bit Treiber nicht mehr weitergeführt, den DL von alten Treibern wird es sicherlich weiterhin geben aber mindestens der letzte funktionierende Treiber wird als DL erhalten beleiben!

    Brauchen tut den aber keiner mehr, da man auf reiner 32bit Architektur sicherlich heutzutage nicht mal mehr vernünftig im Internet surfen könnte.
    Einfach ein 64bit System installieren und sich über funktionierende Treiber freuen.

Einen Kommentar schreiben