Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Samsung präsentiert die neuen Galaxy Watches

Die Galaxy Watch4 ist mit einem kompakten BioActive-Sensor ausgestattet, der Daten präzise erfassen kann. Es handelt sich um einen 3-in-1-Sensor, der auf Basis eines Chips drei unterschiedliche Sensoren zur Messung nutzt. Nutzer können so ihren Blutdruck im Blick behalten1, ein EKG erstellen2, die Sauerstoffsättigung messen3 und nun auch die Zusammensetzung ihres Körpers analysieren4. Die Analyse liefert Daten zur Skelettmuskelmasse, dem Grundumsatz sowie zum Körperwasser- und Körperfettanteil. In nur 15 Sekunden erfasst der Sensor mehr als 2.400 Datenpunkte, wodurch sich die Zusammensetzung des Körpers in nur wenigen Schritten analysieren lässt.

Darüber hinaus verfügen die neuen Galaxy Smartwatches über eine breite Palette an Fitness-Funktionen, die Nutzern dabei helfen können, ihre sportlichen Aktivitäten zu verfolgen und motiviert zu bleiben. So haben Besitzer der Galaxy Watch4 und der Galaxy Watch4 Classic unter anderem die Wahl aus geführten Workouts und Gruppenübungen. Um auch die Ruhephasen im Blick behalten zu können, überwacht die Galaxy Watch4-Serie das Schlafmuster ihrer Nutzer.5 Unter anderem können die neuen Modelle Schnarch-Geräusche6 wahrnehmen und den Sauerstoffgehalt des Blutes messen.7

Vernetzt mit One UI Watch 3.0 und Wear OS™ powered by Samsung

Das technologische Fundament der Galaxy Watch4 und der Galaxy Watch4 Classic beruht auf Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Komfort. Die neue Benutzeroberfläche One UI Watch 3.0 und das gemeinsam mit Google™ entwickelte Betriebssystem Wear OS™ powered by Samsung ermöglichen ein perfektes Zusammenspiel zwischen Galaxy Smartwatch und Galaxy Smartphone. So werden auf der Basis von One UI Watch 3.0 kompatible Apps, die auf das Smartphone geladen werden, automatisch auch auf die Smartwatch übertragen8, während einige Einstellungen regelmäßig synchronisiert werden. Dank der praktischen Auto Switch-Funktion9 können Galaxy-In-Ear-Kopfhörer je nach Bedarf zwischen Smartwatch und Smartphone wechseln. Ob Nutzer ihre Smartwatch über den Sprachassistenten Bixby, direkt über die Lünette oder die Gestensteuerung bedienen, ist ihnen ganz selbst überlassen. Um eingehende Anrufe auf dem gekoppelten Smartphone anzunehmen, müssen sie nur zweimal den Unterarm nach oben und unten bewegen. Indem sie das Handgelenk zweimal drehen, lehnen sie den Anruf ab oder deaktivieren Benachrichtigungen und Alarme.

Das Betriebssystem Wear OS™ powered by Samsung, das auf der Galaxy Watch4 und der Galaxy Watch4 Classic erstmalig zum Einsatz kommt, ermöglicht Benutzerfreundlichkeit auf unterschiedlichen Ebenen. So bietet sich Nutzern etwa die Möglichkeit, vom Handgelenk aus auf ein umfangreiches Ökosystem zuzugreifen, das sich von Google-Anwendungen wie Google Maps10 bis hin zu Samsung Galaxy-Diensten wie Samsung Pay11, SmartThings12 und Bixby erstreckt. Das neue Betriebssystem unterstützt außerdem die Anwendungen verschiedener Drittanbieter wie Adidas Running, Calm, Strava und Spotify13, die sich über die Galaxy Watch4 oder die Galaxy Watch4 Classic bedienen lassen und im Google Playstore heruntergeladen werden können. Wie sich die Zusammenarbeit mit Google™ auf das Nutzererlebnis auswirkt, zeigt die integrierte Kompass-Funktion der Smartwatches. Dieser arbeitet mit Google Maps zusammen, damit sich die Umgebung gezielt erkunden lässt.

Zuverlässige Begleiter fürs Handgelenk

Ergänzt wird das leistungsstarke Paket durch eine verbesserte Hardware, die sich insbesondere durch einen weiterentwickelten Prozessor, ein schärferes Display und einen erweiterten Speicher im Vergleich zum Vorgängermodell bemerkbar macht. Die Galaxy Watch4 und die Galaxy Watch4 Classic verfügen als erste Galaxy Smartwatches über einen 5 nm-Prozessor mit einer um 20 Prozent schnelleren CPU, rund 50 Prozent mehr Arbeitsspeicher und einen 10-mal schnelleren Grafikprozessor als das Vorgängermodell. Die hohe Auflösung des Displays ermöglicht eine scharfe und klare Darstellung von Apps und Widgets. Der 16 GB umfassende Speicher, wovon ca. 7,6 GB frei verfügbar sind, bietet viel Platz, um Apps, Songs und Fotos auf der Galaxy Smartwatch zu speichern – und das in dem Wissen, dass sie dank Samsung Knox gut geschützt sind.

Dank der e-SIM-Technologie14 können Nutzer der neuen Galaxy Smartwatches sogar ihr Smartphone zuhause lassen, ohne dadurch einen wichtigen Anruf zu verpassen. Die Daten der beiden Geräte werden durchgehend synchronisiert, sodass sich Anrufe und Nachrichten auch über die Smartwatch beantworten lassen. Weil für die Nutzung von unterwegs auch ein ausdauernder Akku von zentraler Bedeutung sein kann, liefert der Akku der neuen Galaxy Watch4-Serie bis zu 40 Stunden15 Leistung. Und falls es mal schnell gehen muss, reicht bereits eine Ladezeit von 30 Minuten für bis zu 10 Stunden Nutzungsdauer.

Preise und Verfügbarkeit

Kunden, die die neue Galaxy Watch4 oder die Galaxy Watch4 Classic vom 11.08. – 26.08.2021 im Samsung Online Shop vorbestellen, erhalten eine Gutschrift von bis zu 150 Euro für ihren Samsung Pay Account.16 Beide Galaxy Smartwatches lassen sich mit einer Vielzahl von Armbändern17 und Zifferblätter an den eigenen Geschmack anpassen.