Schluss mit der Bevormundung: ROCCAT präsentiert PC-Spiel

Google+ Pinterest LinkedIn tumblr. +

Hamburg, ROCCAT entwickelt gemeinsam mit der Community das real time tactical combat game der Zukunft. Sick City, so der Titel des ambitionierten Projekts, bricht Traditionen und Konventionen. Mit Sick City will das neu gegründeten ROCCAT Games Studio nicht nur eine moderne Interpretation von actionreichen taktischen Kämpfen liefern, sondern den Spieler viel enger in die Entwicklung des Titels integrieren als dies bisher in der Gaming-Branche üblich und möglich war.

Was macht Sick City so einzigartig? Ganz klar die Nähe der Entwickler zur Community. Kein anderer Early-Access-Titel bezieht seine Spieler und Interessenten so eng in die Produktion mit ein wie Sick City. Im Gegensatz zu anderen Games dieser Art, haben die Spieler die Chance aktiv mitzubestimmen, wie sich Sick City weiterentwickeln wird. Soll es eine neue Map geben? Soll eine neue Fraktion Einzug halten? Sollen die bestehenden Einheiten mit neuen Skins oder gar Models ausgestattet werden? Soll es eine Singleplayer-Kampagne geben? Die Entscheidung liegt bei der Community. Zusammen mit den Entwicklern prägen die Spieler das gemeinsame Projekt.

Und was ist mit dem Spiel an sich? Was macht das Erstlingswerk des ROCCAT Games Studio zu etwas Besonderem? Zunächst mal der unverwechselbare Art-Style – schon auf den ersten Blick ist ein hoher Wiedererkennungsfaktor gegeben. Stylish, zeitlos und einzigartig, das haben bisher nur wenige Games geschafft, etwa der Multiplayer-Shooter Team Fortress 2.

Doch nicht nur das Look-and-Feel sind bei Sick City konkurrenzlos. Auch das Gameplay ist völlig neu. Es transportiert die Spannung aus Taktik-Klassikern wie Commandos in actionreiche und dennoch strategische Mehrspielerschlachten wie sie sonst nur die Company of Heroes Reihe bietet. Der Fokus liegt dabei ganz klar auf den abwechslungsreichen Gefechten, weshalb das Ressourcenmanagement inklusive Basenbau weiter reduziert und durch individuelle, komplexe Einheiten ersetzt wird, wie wir sie seit den Helden aus Warcraft 3 lieben.

Die Mischung dieser drei Komponenten macht Sick City zu einem einzigartigen Spielerlebnis, dass Strategiefans bisher so nicht kannten. Actionreiche Taktikgefechte in einer postapokalyptischen Welt – das ist Sick City.

René Korte, Gründer und CEO von ROCCAT sagt: „Im Hardwarebereich haben wir schon oft die Community mit in den Entwicklungsprozess eines Produkts einbezogen. Zuletzt war dies beim ROCCAT Sova und dem Modulok der Fall. Der externe Input war enorm wichtig für uns, um ein erfolgreiches Produkt auf den Markt zu bringen.

Die Learnings die wir aus diesen Projekten gezogen haben, wollten wir nun auf die Spieleentwicklung anwenden. Glücklicherweise haben wir hier in Hamburg, der deutschen Games- Hauptstadt, viele fähige Entwickler, die wir für dieses langfristige und ambitionierte Projekt gewinnen konnten. Während der Konzeptionierungsphase des Games wurde uns schnell klar, dass ein Spiel aus dem Hause ROCCAT ein kompetitiver Titel werden muss. Jeder im ROCCAT Team lebt für den Wettkampf.

Bei der Produktion von Sick City ist die Community ein maßgeblicher Teil unseres Teams. Wenn diese zusammen mit unseren Entwicklern In-House Hand in Hand an Sick City arbeiten, wird etwas Einzigartiges entstehen. Wir haben bereits tolle Erfahrung mit der Einbeziehung der Community in die Produktentwicklung gemacht. Wir wussten daher sofort: Wenn Sick City das real time tactical combat game der Zukunft werden soll, so müssen wir die Spieler von Anfang an mit in die Entwicklung integrieren – viel enger als dies bisher je getan wurde.”

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. http://www.google.de/policies/technologies/ads/

Schließen