Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Sicher durch die Energiekrise: Wie Verbraucher Strom und Kosten sparen können

Düsseldorf, 31. Oktober 2022 –  Strom wird in Deutschland immer teurer. Eine sichere und bezahlbare Stromversorgung ist nicht länger gewährleistet. Seit 2000 hat sich der Preis für eine Kilowattstunde Strom verdoppelt, aktuell liegt er bei mehr als 50 Cent. Nach einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) geben gut 25 Prozent der Deutschen ein Zehntel ihres Einkommens für Energie aus. Dazu gehören Ausgaben für Heizen, Warmwasser und Strom. Zum Vergleich: 2021 waren es nur 14,5 Prozent. Das zeigt: Energie als Ressource wird mehr und mehr zum Luxusgut. Das ist für EcoFlow, global operierender Spezialist für tragbare und umweltfreundliche Stromversorgungslösungen, nicht akzeptabel. Der Energiespezialist ist überzeugt, dass Verbraucher einiges tun können, um Strom zu sparen und Stromkosten zu reduzieren. Neben einem genaueren Blick auf den tatsächlichen Verbrauch energieintensiver Hausgeräte, einem möglichen Wechsel des Stromanbieters und einigen Änderungen in der Alltagsroutine rät der Konzern zu einer vermehrten Nutzung von eigenproduzierter Energie.

Stromsparpotenziale ausschöpfen spart Geld
Auch kleinere Anpassungen und Änderungen der Alltagsgewohnheiten summieren sich am Ende der Abrechnungsperiode zu einer ordentlichen Summe, die eingespart wird. Speziell in die Jahre gekommene energieintensive Hausgeräte erweisen sich als echte „Stromfresser“. Sie können in puncto Energieeffizienz mit neueren Modellen nicht mithalten, sodass sich ein Austausch lohnen kann. Ein genauer Check mithilfe von Energiemessgeräten ist empfehlenswert. Auch Stand-by-Sünden lassen sich abgewöhnen. Hier gilt die Formel: Einfach mal den Stecker ziehen – oder idealerweise direkt eine schalbare Steckdosenleiste verwenden. Nach Berechnungen der Deutschen Energie-Agentur kostet allein der Stand-by-Betrieb sämtlicher Elektrogeräte im Haushalt 115 Euro im Jahr – das muss nicht sein. Auf der Stromanbieterwahl liegt besonders Augenmerk. Bei drastischen Preiserhöhungen ist der Anbieterwechsel angeraten. Günstig heißt allerding nicht dauerhaft günstig, selbst wenn ein Anbieter auf den Vergleichsportalen an oberster Stelle gelistet ist und mit einem attraktiven Sofort- oder Neukundenbonus lockt. Diese sind standardmäßig ins Preisranking eingerechnet. Schon im zweiten Vertragsjahr, wenn die Boni entfallen, kann es unter Umständen sehr teuer werden. Ein genauerer Vergleich ist dringend angeraten.

„Wir müssen uns der eigenen Stromverbraucher und ihrer Kosten bewusstwerden, heimliche Stromfresser ersetzen und den Verbrauch durch kleine Änderungen unserer täglichen Routinen reduzieren. Das macht bereits einen großen Teil aus“, sagt Franko Fischer, Manager bei EcoFlow Deutschland. Darüber hinaus können Konsumenten schon heute Strom – je nach eigenem Bedarf – netzunabhängig selbst produzieren, speichern und intelligent nutzen. „Netzunabhängige Stromerzeugung, Speicherung und Nutzung ist mit modernen Powerstationen und Solarmodulen für kleine und große Geldbeutel problemlos möglich. So können Verbraucher ihre ersten Schritte in eine unabhängige Stromzukunft machen“, so der Experte.

Jetzt angeraten: Kostenloser grüner Strom aus Eigenproduktion
EcoFlow plädiert für mehr Unabhängigkeit vom Stromnetz. Der Energiespezialist unterstützt mit seinem kompletten Portfolio aus mobilen Akkustationen, Solartechnologie, Zusatzbatterien und Smart-Home-Panel auf dem Weg in eine autarke Energiezukunft. Die tragbaren Powerstationen, die je nach Ausführung schon ab 300 Euro erhältlich sind, spielen in Verbindung mit Solarmodulen ihre Stärke als kostenlose Ersatzstromquellen aus. Damit lassen sich so einige Tassen Kaffee für lau brühen oder das Homeoffice mit Gratisenergie betreiben. Die DELTA-Serie bietet Backup-Lösungen für den Wohnraum – von größeren Wohnungen bis hin zur Komplettversorgung von Einfamilienhäusern. Die deutlich kompakteren und leichteren Modelle der RIVER 2-Serie eigenen sich dagegen als Backup-Möglichkeit für kleinere Wohneinheiten sowie als ideale Begleiter für Freizeit, Camping und Outdoor-Aktivitäten.

Mit seinen Innovationen wie den patentierten Technologien X-Stream und X-Boost sowie intelligentem Batteriemanagement bietet der Marktführer für mobile Powerstationen die schnellste Ladetechnologie auf dem Markt und zuverlässigen Überspannungsschutz. Selbst stromhungrige Geräte lassen sich damit sicher betreiben.

Weitere Infos:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen