Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideGaming Chair

Thermaltake GT Comfort im Test

Schon seit einigen Jahren sieht man sie auf diversen eSport Events – Gaming Stühle. Sie sind von der Form her den Rennsitzen aus dem Motorsport nachempfunden und weisen einige besondere Features auf, die normale Bürostühle nicht bieten. Dieses Jahr bietet auch Thermaltake’s TteSPORTS solche Stühle an und das gleich in verschiedenen Serien. Wir nehmen einen Gaming Stuhl aus der GT Comfort Serie unter die Lupe und zwar in den Farben Schwarz/Blau mit Rücken- und Kopf-/Nackenkissen. Ob dieser Stuhl einen Mehrwert im Vergleich zu konventionellen Bürostühlen bietet werden wir nun herausfinden.

[​IMG]

An dieser Stelle möchten wir uns bei unserem Partner Thermaltake für die freundliche Bereitstellung des Stuhls und für das in uns gesetzte Vertrauen bedanken.​

Autor: Sebastian P.

Verpackung und Lieferumfang:

[​IMG]

Der Stuhl kommt in einem großen, braunen Karton auf dem eine Abbildung des Stuhls sowie Logo und Produktbezeichnung abgedruckt sind. Der Karton wiegt über 30 kg und der Paketbote hatte ordentlich Mühe das Paket in die erste Etage zu befördern.

[​IMG] [​IMG]

Im Inneren finden sich die Bestandteile des Stuhls sauber in Folie verpackt. Zum Schutz der Armlehnen wurde ein wenig mit Schaumstoff gepolstert. Ganz oben im Karton befindet sich die Rückenlehne und darunter die Sitzfläche mit bereits montierten Armlehnen. Ganz unten im Karton befindet sich die Basis und seitlich ein Karton mit einem Sechskantschlüssel und fünf Rädern.

Details:

[​IMG]

Thermaltake setzt beim GT Comfort auf einen hochdichten Schaumstoff und bezieht das Ganze mit einem Kunstleder. Bemerkenswert ist bei den Daten zum Stuhl der große Verstellbereich der Rückenlehne sowie die maximale Belastbarkeit von 150 kg.

[​IMG] [​IMG]

Die zahlreichen Verstellmöglichkeiten von Lehne und Wippbereich sind umfangreich bis zu einer Liegeposition wählbar. Und auch die Armlehnen lassen sich an jeden Körper anpassen.

[​IMG]

Im Inneren wurde ein stabiler Stahlrahmen verbaut der eine gute Haltbarkeit bei bestmöglichen Komfort verspricht. Auch der Klasse 4 Dämpfer und die Basis aus Aluguss machen einen sehr stabilen Eindruck. Für das mühelose gleiten über sämtliche Oberflächen sorgen 5 gummierte Radpaare.

[​IMG]

Dabei verfügt der GT Comfort über noch weitere Komfort Merkmale, welche durch das Lendenkissen und das Kopfkissen noch ergänzt werden.

[​IMG] [​IMG]

Der Kunstlederbezug sowie die blau abgesetzten Nähte sind hochwertig verarbeitet. Schiefe Nähte oder Fehler in den Nähten konnten wir nicht feststellen. Allerdings riecht das Material einige Zeit etwas. Die Polsterung ist angenehm straff.

Zusammenbau und Praxis:

Der Zusammenbau ist denkbar einfach, die Räder werden einfach in die Basis gesteckt. Anschließend wird der Dämpfer in die Basis gesteckt und der Staubschutz wird übergeworfen. Der Kipp-Mechanismus wird an die Sitzfläche geschraubt, die dazu nötigen Schrauben sind bereits in der Sitzfläche eingeschraubt. Anschließend wird die Sitzfläche mit dem Mechanismus auf den Dämpfer gesteckt. Durch das spätere Sitzen wird die Verbindung nachher nahezu untrennbar. Nun muss die Rückenlehne angeschraubt werden, die vier Schrauben dafür sind bereits in der Rückenlehne eingeschraubt. Zum Schluss noch die Abdeckkappen über die Gelenke der Lehne und die Kissen positionieren.

Das Zusammenbauen dauert mit etwas Geschick nicht mehr als 15 Minuten. Der Einbau der Rückenlehne ist etwas kniffelig insofern man keine zweite Person zum Halten der Lehne hat. Der Zusammenbau funktioniert bei allen Stühlen von Thermaltake gleich.

[​IMG] [​IMG]

In der Praxis kann uns der GT Comfort überzeugen. Nichts wackelt und auch schwerere Redakteure sitzen angenehm auf dem Stuhl. Der Verstellbereich der Armlehnen und der Rückenlehne ist sehr gut und unterstützen den Rücken ausgezeichnet, da ist unser normaler Bürostuhl wesentlich unbequemer. Und auch das Gleiten durch die verbauten Rollen funktioniert sehr leicht und vor allem geräuscharm.

Ob wir nun einen langen Bericht schreiben oder ob wir ein Spiel bzw. Hardware testen, wir sitzen sehr angenehm und können es uns in der Pause richtig gemütlich machen. Es fehlt vielleicht noch eine Fußstütze um die Sache noch angenehmer zu gestalten, aber wir sind ja auch nicht zum Schlafen im Büro.

Fazit:

Im Test wusste der GT Comfort auch über lange Arbeitstage hinweg zu überzeugen. Den Stuhl erhält man derzeit für 386,90 Euro, das ist zwar eine stattliche Summe, allerdings kostet ein normaler Bürostuhl mit den technischen Daten des GT Comfort nahezu dasselbe. Denn alleine die Tatsache, dass der Nutzer bis zu 150 kg wiegen darf, lassen sich die Hersteller gerne teuer bezahlen. Aber auch die Verarbeitung im Allgemeinen ist ausgezeichnet. Lediglich der Geruch des Bezugs ist in unseren Augen ein Kritikpunkt, allerdings lässt dieser nach einige Zeit nach. Wir haben den Geruch durch ein Lederpflegeprodukt entfernen können. Wer also eine sportiv aussehende und hochwertig verarbeitete Sitzgelegenheit mit einem Mehrwert für die Rückengesundheit sucht, wird mit dem GT Comfort glücklich. Wir vergeben 9 von 10 Punkten

[​IMG]

Pro:
+ Großzügige Einstellungsmöglichkeiten
+ Bis 150 kg Nutzergewicht
+ Design
+ Gut verarbeitet
+ Stabil

Contra:
– Anfänglicher Geruch

[​IMG]

schöner stuhl
Macht echt einen guten Eindruck!
A