Top-Level-AMD-Veteran Chris Hook verlässt das Unternehmen

Google+ Pinterest LinkedIn tumblr. +

Nachdem Raja Koduri AMD verlassen hatte, wurde er in eine Profilversion umgewandelt, die sich als Chef der Konkurrenz für Intels neu gegründete Core und Visual Computing Group erwies.

Jetzt ist es Zeit für einen weiteren High-Level-Player, das Unternehmen zu verlassen.
Chris Hook von AMD ist seit fast zwei Jahrzehnten im Unternehmen und steigt von Grund auf in die beneidenswerte Position auf, um ab Oktober 2017 die gesamte Marketingabteilung der AMD Radeon Technologies Group zu leiten.

In einem Facebook-Post, in dem er auf seine Abreise hinwies, scherzte Hook, als er zum Unternehmen kam: „ATI hatte immer noch einen Raucherraum, es gab nur einen Fernseher im Büro (eine kleiner schwarz weiß 14“ Monitor, welcher am 9/11 lief als wir uns in den kleinen Raum drängten), die Transistorgröße wurde immer noch in Mikron gemessen, und 320 x 240 wurde als „high res“ betrachtet. „Chris Hook hat die Öffentlichkeitsarbeit von ATI / AMD-RTG und (oder war in der nächstliegenden Position) AMDs Kern-Marketing-Team schon seit einiger Zeit geführt, so dass er das Unternehmen zu einer Zeit verlässt, in der der globale Marktanteil der GPU besser ist als jemals zuvor. Das gibt ein paar Denkanstöße. Einige Publikationen spekulieren auf einen Wechsel von AMD zu Intel. So wie es Raja Koduri tat. Die enge Beziehungen zwischen den beiden Männern ist nicht abzustreiten und auch nicht die Notwendigkeit für Intel, einige Produkte, welche von ihrer Core und Visual Computing Group stammen, zu vermarkten (vielleicht mit Arctic Sound?)

Quelle: techpoweruphothardware

Teilen.

Einen Kommentar schreiben