Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideMainboards

BIOSTAR RACING B365GTA – Genug Power für einen INTEL Core i9-9900K?


Das es nicht immer ein teures Mainboard sein, möchte BIOSTAR mit dem B365GTA zeigen. Das B365GTA ist aktuell ab einem Preis von 90€ erhältlich und wie die Produktbezeichnung erkennen lässt, setzt BIOSTAR auf den B365-Chipsatz von INTEL. Somit handelt es sich um ein Sockel 1151v2 Mainboard, welches alle Coffee-Lake-CPUs unterstützt. Was wir vom B365GTA geliefert bekommen und warum der B365-Chipsatz nicht besser ist wie der B360-Chipsatz, schauen wir uns jetzt an.

Bevor wir mit unserem Test beginnen, möchten wir uns bei unserem Partner BIOSTAR für die freundliche Bereitstellung des Mainboards bedanken.

Video Review

Fazit

Das BIOSTAR-RACING B365GTA ist ab 89€ erhältlich und richtet sich damit an preisbewusstere Käufer. Für diesen Preis erhalten wir ein ATX-Mainboard, welches uns bei der Geschwindigkeit und den Anschlüssen überzeugen konnte. Allerdings vermissen wir USB 3.1 Gen2 und einen Kühler für die M.2-SSD. Die Spannungsversorgung und die Kühlung konnten in unserem Test nicht so gut abschneiden, womit wir die Kombination aus BIOSTAR B365GTA und einer CPU mit einer höheren Leistungsaufnahme wie 95 Watt nicht empfehlen können. Hierbei sollte auf die wahre Leistungsaufnahme und nicht die TDP, welche INTEL angibt, geachtet werden. Das BIOSTAR-RACING B365GTA erhält von uns 6.8 von 10 Punkten.

Pro:
+ sechs SATA-Anschlüsse
+ zwei M.2-Slots
+ zwei USB 3.1 Gen1 für das Frontpanel
+ RGB-Beleuchtung vorhanden

Neutral:
o Da B365-Chipsatz, kein USB 3.1 Gen2
o M.2-Slots haben keinen Kühler

Kontra:
– Spannungsversorgung nicht ausreichend
– Kaum Kühlung für die Spannungsversorgung

Wertung: 6.8/10

Herstellerseite
Software
Preisvergleich