Durchgesickerte Intel Core i7 Coffee Lake H CPU Benchmarks zeigen 35% Leistungssteigerung

Google+ Pinterest LinkedIn tumblr. +

Wenn es um kommende Hardware geht, posten wir auch gerne entsprechende Leakes. Glücklicherweise ist einer der kommenden Mobile Gaming Chips von Intel – der Core i7-8850H – schon früh durch die SiSoft SANDRA Benchmarking Suite bekannt geworden.

Der Core i7-8850H basiert auf Intels 8. Generation 14nm++ Coffee Lake Architektur, hat einen Basistakt von 2.6GHz und enthält 9MB L3 Cache. Der Chip hat sechs physikalische Kerne und ist HyperThreading-fähig, d.h. er kann insgesamt 12 Threads ausführen.

Beim arithmetischen Benchmark des SANDRA-Prozessors konnte der Core i7-8850H eine Punktzahl von 159.21GOPS ausspucken, während der Multimedia-Score des Prozessors bei 373.98Mpix/s lag. Zum Vergleich: Der 4-Core/8-Thread Core i7-7820HQ (Kaby Lake) erzielte in den gleichen Benchmarks 117,78 GOPS bzw. 347,32 Mpix/s.

Andere Gerüchte besagen, dass der Core i7-8850H einen integrierten Intel UHD Graphics 630 GPU und die Fähigkeit, auf allen sechs Kernen bis zu 4 GHz zu Turbo zu arbeiten, erhält. Der Chip erreicht angeblich auch Turbofrequenzen bis zu 4,3GHz auf einem einzigen Kern. Das sind hohe Taktgeber für einen mobilen Prozessor (45W TDP), also werden wir daran interessiert sein, ihn in Aktion in einem Notebook-Gehäuse (oder AIO-Desktop) zu sehen.

Der Markt für mobile Prozessoren beginnt sich wirklich zu erhitzen, wenn wir weiter in das Jahr 2018 vordringen. AMD steht kurz davor, seine Raven Ridge Mobile Prozessoren mit integrierter Radeon Vega Grafik zu veröffentlichen und Intel hat auch seine Core i5 und i7 Prozessoren der 8. Generation mit On-Package Radeon RX Vega M GL Grafikprozessoren im Petto.

Quelle: Leaked Intel Core i7 Coffee Lake H CPU Benchmarks Show 35% Uplift Over Previous Gen | HotHardware

Teilen.

Einen Kommentar schreiben