Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideGaming Chair

Gamewarez Gaming-Sitzsack V2.0 Refresh im Test

Was oder wer ist Gamewarez? Diese Frage mussten wir uns auch erst stellen, als wir diesen Firmennamen das erste Mal vor einem Jahr lasen. Mitte 2017 präsentierte Gamewarez, welche aus Deutschland – Butzbach kommen, einen speziellen Gamingstuhl. Dürfen wir einen Sitzsack eigentlich Stuhl nennen? Die Sitzsäcke sollten mit den Namen Crimson Thunder (schwarz/rot), Arctic Blizzard (schwarz/blau) und Cosmic Lightning (anthrazit/silbergrau) für Aufsehen sorgen. Mittlerweile wurde so viel Werbung betrieben, dass diese Sitzsäcke in aller Munde sind. Mit einer schwer entflammbaren und wasserabweisenden Oberfläche eignet sich der nun von uns getestete Gaming-Sitzsack für lange und ausgiebige Zocker-Nächte. Nur bei einer Lan-Party wird der Transport doch etwas schwerer. Anfang Februar 2018 wurde der Sitzsack mit zwei weiteren neuen Farben und einem überarbeitetem Design vorgestellt. Wir nennen sie V2.0 und diese kann mit weiteren Features aufwarten.

[​IMG]

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Partner Gamewarez und freuen uns auf eine gemeinsame erfolgreiche Partnerschaft

Verpackung Inhalt Daten

Verpackung:
[​IMG] [​IMG]

Mit gigantischen Ausmaßen aber nur 4.2 Kg Gewicht ist das Paket überraschend ungewöhlich. Den Karton kann ein Kind tragen, so leicht ist der Sitzsack. Dieser ist direkt im Karton verpackt, keine Schutzfolie drum und keine sonstigen Beilagen. Weder der Sitzsack noch die Füllung haben einen Eigengeruch. Beide Sitzsäcke der Version 1 und 2 wurden so angeliefert.

Technische Daten

[​IMG]

Im Detail

Oberfläche:

[​IMG] [​IMG]

Die Oberfläche fühlt sich angenehm an. Mit leicht rauer Oberfläche bietet diese dem Körper im Sitzen auch noch Grip. Der Stoff besteht auch 100% Polyester, wie uns das Schild an der Unterseite vermittelt. Dieser kann bei 30 Grad gewaschen werden, doch dies wird nicht einfach werden. Das Material der beiden Versionen ist als gleich zu bezeichnen. Hier hat sich nichts verändert mit dem Refresh.

Farbe und Design:

[​IMG] [​IMG]

Das ältere Design, bei uns in Blau, besaß noch ein Logo an der Rückseite der Rückenlehne. Durch das Blitzlicht erhöht sich die Helligkeit des Blau etwas, doch es ist kräftig und gefällt uns. Das Grundlegende Design ist schlicht gehalten und bietet uns viele Möglichkeiten, den Sitzsack in unserer Wohnung zu integrieren. Die eigentliche Körperform ist eher plump und doch interessant. Es gibt den Sitzsack auch mit einem roten Kader und einem Lederanteil auf der Sitzfläche und der Rückenlehne.

[​IMG] [​IMG]

Die neue Auflage des Gaming Sitzsacks, bei uns in Neon-Grün, besitzt das Logo an der Rückenlehne nicht mehr. Das Logo wird nun als hochwertiges Label an der Seite getragen. Dem Design wurden einige Elemente in Form von drei Logos und grauen Akzenten hinzugefügt.

Nähte:

[​IMG] [​IMG]

Die grundlegend belasteten Nähte sind die umliegenden am Körper selber. Diese sind als Keder angebracht und durch die Verstärkung ohne Dehnungen als sehr hochwertig zu bezeichnen. Die Nähte der Taschen sind umgeschlagen und einfach genäht.

[​IMG] [​IMG]

Die Nähte wurden nicht verändert mit der Neuauflage. Sie sind weiterhin als Kader rundherum angebracht. Nur die Farben mit Neo-Grün und Neon-Rosa sind als neuen Ausführung erhältlich geworden. Außerdem sind die Nähte dicker, aber nicht unangenehm. Die Linienführung ist nun deutlicher und das sieht auch besser aus.

Füllung:

[​IMG] [​IMG]

An der Unterseite befindet sich ein ca 40 cm langer Reißverschluss. Der Zipper befindet sich in einer kleinen Einbuchtung und verhindert so das versehentliche Öffnen des Reißverschlusses. Im Inneren befinden sich etliche EPS-Perlen. Diese wollten direkt mit uns spielen. Einer der Kritikpunkte des hier gezeigten Vorgängermodells.

[​IMG] [​IMG]

Die Füllung wurde nun in ein Netz, oder auch Tunnelsystem genannt, eingefüllt. Dies verhindert das Herausfallen der EPS-Perlen. Das Netz ist ziemlich gut ausgebaut und sinnvoll verarbeitet. Beim Reißverschluss öffnen müssen wir aber darauf achten, dass wir mit dem Reißverschluss nicht in das Netz schneiden, da dieses eingeklemmt werden kann.

[​IMG] [​IMG]

Die EPS-Perlen sind ähnlich dem Styropor. Diese Perlen geben schnell nach und werden nach dieser Belastung auch wieder groß. Sprich, sie nehmen wieder die ursprüngliche Form an. Der Bezug des Sitzsackes wurde als schwer entflammbar ausgezeichnet. Die Kügelchen können dies aber nicht bestätigen. Keine 0,5 Sekunden dauerte es uns, alle Kügelchen wurden zu harten Fitzeln geschrumpft. Polyester als Stoffüberzug brennt zwar schwerer, kann aber eben wie diese Kugeln auch schmelzen. Also weiterhin vorsichtig sein mit Feuer und Zigaretten.

Praxistest

Stabilität:

[​IMG] [​IMG]

Im Inneren der Getränketasche befindet sich ein Klettverschluss um aus drei Fächern ein Großes zu machen. In dieses passen Spiele und Zubehör. Auch im Sitzen ist die Stabilität des Sackes sehr hoch. Wir waren sehr überrascht, dass wir kaum wackeln. Mit einer Größe von 192 cm und 100 Kilo sitzen wir zwar grenzwertig, aber doch stabil in diesem Sitzsack. Die Rückenlehne ist etwas zu niedrig für unseren großen Oberkörper. Die Sitzfläche drückt etwas nach vorne so, dass wir etwas schräg sitzen. Die Rückenlehne hat einen leichten schrägen Winkel, wenn wir nicht den richtigen Sitzpunkt erwischen und die Kügelchen zurecht gelegt haben.

Bodenhaftung:

[​IMG] [​IMG]

Die Bodenhaftung ist umfassend, da der Sitzsack mit der gesamten Fläche auf dem Boden greift. Das Verhältnis zwischen der Reibung und dem Gleiten über den Boden ist ausgeglichen und wir finden dies optimal.

Sitzgefühl:

[​IMG] [​IMG]

Wir testen den Sack vor unserem Schreibtisch um während des Spielens und Fernsehens gechillt zu sitzen. Dabei schauen wir vor allem auf den Komfort und die Reaktion des Rückens auf die doch eher ungewöhnlichere Sitzposition. An unserem Schreibtisch wirkt der Sitzsack einfach zu niedrig. Vor dem Fernseher kommt ein gutes Gefühl auf. Während dem Spielen merken wir die lockere Armfreiheit und das entspannte Sitzen. Mit hoher Körpertemperatur reflektieren die Kügelchen im inneren die Wärme zurück in den Körper. Die Klettverschlüsse halten auch bei mehreren hin und her Hüpfen und geben auch mit einer vollen Dose nicht nach. Wie wir sehen können, hat der Sitzsack einen kleinen Bauch, mittig vom Körper. Dort sammeln sich die Perlen immer wieder. Dies führt zu einer fehlerhaften Sitzhaltung.

[​IMG]

Eine Verengung der Passage wäre von vorteil gewesen, denn so müssen wir von Hand eine Art Kuhle hineindrücken um ordentlich Sitzen zu können. Mit drei Personen haben wir uns hingesetzt und uns das Gefühl des Sitzen mitgeteilt. Eines viel uns vor allem auf, dass Sitzen könnte höher und im Rücken stabiler sein. Die Füllung des zweiten neueren Sitzsack ist besser. Liegt es am Inneren installierten Sack oder an der Füllmenge? Auf jeden Fall sitzen wir fester und stabiler im Sack.

[​IMG]

Der Kopfhörer-Aufhänger wurde akzentuiert und mit etwas Grau abgehoben von der vorherigen einheitlichen Optik. Die Funktion und das Material sind gleich geblieben. Auf dem oberen Teil ist ein kleiner Kopfhörer abgebildet.

Fazit

Aktuell für 99 Euro mit einer UVP von 129 Euro ist der Sitzsack eine Überlegung wert. Um die Langlebigkeit zu testen, müssten wir nun die nächsten 24 Monate auf diesem Stuhl sitzen und schwitzen, essen, zocken und trinken. Doch so weit wollen wir erstmal nicht gehen. Die uns vermittelten Eindrücke geben uns die Sicherheit, dass der Sitzsack bei normaler Belastung lange überleben wird. Mit dem hochwertigen Material und der flexiblen Füllung kann der Gamewarez Sitzsack auf ganzer Linie überzeugen. Für große Spieler nur bedingt beeignet. Ein Probesitzen würden wir vorher empfehlen. Eine größere Größe des Gaming-Sitzsacks wäre für größere Personen eine bessere Wahl.

[​IMG]

Von uns bekommt der Gamewarez Gaming-Sitzsack Arctic Blizzard eine klare Kaufempfehlung aufgrund der Vorteile und des noch akzeptablen Preises. Das Design ist ansprechend und dennoch schlicht genug, um in jeder Wohnung einen geeigneten Platz zu finden.

PRO
+ Sehr leicht
+ Schnelle Körperanpassung
+ Flexible langlebige Kügelchen
+ Kopfhörerhalter und Getränkehalter
+ Bequemes Sitzen nach dem Zurechtrücken der Kügelchen
+ Akzeptabler Preis

KONTRA
– Kügelchen sind nicht in einem Netz sondern einzeln
– Rückenlehne geht knapp unter die Schultern bei mehr als 190 cm Körpergröße
– Eine ordentliche und gesunde Sitzposition ist nur bedingt erreichbar

Refresh-Version, in Neon-Grün, des Gaming-Sitzsack von Gamewarez bekommt folgende Bewertung

PRO
+ Sehr leicht
+ Schnelle Körperanpassung
+ Flexible, langlebige Kügelchen
+ Kopfhörerhalter und Getränkehalter
+ Bequemes Sitzen nach dem Zurechtrücken der Kügelchen
+ Kügelchen sind nicht einzeln sondern in einem Netz
+ Frischeres Design durch Akzente und stylische Logos
+ Deutlicherer Kederverarbeitung
+ Akzeptabler Preis

KONTRA
– Rückenlehne geht knapp unter die Schultern bei mehr als 190 cm Körpergröße
– Eine ordentliche und gesunde Sitzposition ist nur bedingt erreichbar

Fazit von uns ist, dass die neue überarbeitete Version noch besser ist und auch das Sitzgefühl sich sehr gut anfühlt. Hochwertig und cool im Design, für uns ist dieser Sitzsack eine Empfehlung wert.

Für die sehr hochwertige Verarbeitung und das tadellose Design, mit wenigen Kritikpunkten, bekommt der Gamewarez Gaming Sitzsack den Design-Award und den Gold-Award.

[​IMG] [​IMG]

Bewertung: 9.1 / 10

Produktlink
Preisvergleich

Rabattaktion, Rot für unter 99€ zu bekommen!

So lange der Vorrat reicht.

https://www.amazon.de/dp/B071HY3WMV?ref_=pfb_ghj90kf7l9ig9m513e824d257nnh&tag=hydfbook07-21&ascsubtag=pfb-P13-V01-O3-T1-HI-79H5LL
S
Aber ich bleibe trotzdem bei einem richtigen Stuhl :)
S