Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideTastaturen

Gamdias Hermes P3 RGB-Tastatur im Test

Wer auf der Suche nach einer mechanischen Tastatur mit flachen Tastenkappen ist, der wird es am Markt recht schwer haben. Tastaturen mit niedrigen Tastenkappen sind derzeit noch recht rar gesät, doch die Hersteller bringen jetzt immer mehr flache Modelle auf den Markt. Mit der Gaming-Tastatur Hermes P3 RGB bietet Gamdias eine mechanische Tastatur mit flachen Tasten und einer RGB-Hintergrundbeleuchtung an. Als besonderes Schmankerl gibt es noch eine Faceplate aus Metall. Dabei ruft der Hersteller nur knapp 120 Euro für so viel Tastatur auf – wo ist da der Haken? Das und noch viel mehr zeigen wir euch nun im folgenden Review.

[​IMG]

Bevor wir nun mit unserem Test beginnen, wollen wir uns bei Gamdias für die freundliche Bereitstellung des Testmusters bedanken.​

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung:

[​IMG] [​IMG]

Gamdias liefert die Hermes P3 RGB in einem Karton, der in Schwarz und Weiß aufgeteilt ist. Auf der Vorderseite ist eine Abbildung der Tastatur zu finden, darunter wird auf die RGB-Beleuchtung hingewiesen und daneben wird auf den Unterschied zwischen den Switches aufmerksam gemacht. Außerdem werden auf der rechten Seite die Features der Tastatur angedeutet. Auf der Rückseite befinden sich weitere Informationen zu den Features, die in verschiedenen Sprachen abgebildet sind und die technischen Daten. Rechts zeigt ein Aufkleber auf, welche Switches zum Einsatz kommen, in unserem Fall braune Low-Profile-Switches.

[​IMG]

Die Tastatur befindet sich in einer dünn gepolsterten Folie und wird zusätzlich von zwei Schaumstoffblöcken, links und rechts geschützt. Das Kabel und der restliche Lieferumfang sich unter der Abdeckung im unteren Bereich befinden.

Lieferumfang:

[​IMG]

Der Lieferumfang der Hermes P2 RGB Tastatur fällt etwas mager aus, lediglich eine Abziehhilfe zum Entfernen der Tasten befindet sich im Lieferumfang. Die Anleitung sowie die Software müssen von der Herstellerseite heruntergeladen werden.

Technische Daten:

[​IMG]

Im Detail

[​IMG] [​IMG]

Die Tastatur kommt im QWERTZ Layout, jedoch fällt die Größe der Tasten wie im US-Layout aus. Das macht sich besonders bei der Enter-Taste bemerkbar. Die Verarbeitung ist sehr gut, gerade die Aluminiumplatte, auf der die Tasten angebracht sind, sieht nicht nur gut aus, sondern sorgt auch für Stabilität und Langlebigkeit der Hermes P3 RGB. Leider ist das Kabel nicht gesleevt, was den ersten guten Eindruck etwas schmälert.

[​IMG]

Blicken wir auf die Rückseite, sehen wir in der Mitte die Seriennummer. Die Tastatur verfügt über vier gummierte Füße, die für den Richtigen halt sorgen, der Klappmechanismus macht einen sehr wertigen Eindruck.

[​IMG] [​IMG]

Betrachten wir die Tastatur von der Seite bzw. von vorne, fällt uns das flache Design noch mal besonders auf, mit eingeklappten Füßen haben wir eine Höhe von ca. 3 cm mit Tasten, andere Tastaturen sind im Vergleich bei über 4 cm.

[​IMG] [​IMG]

Ziehen wir ein paar Tasten ab, kommen die neuartigen „Low-Profile-Mechanical-Switches“ zum Vorschein. Dank der Abziehhilfe geht dies auch ganz einfach von der Hand. Der Tasten-Auslöseweg sowie die Tastenhöhe fallen hier mit 3 mm zu 5 mm und 5 zu 11,5 mm um einiges geringer aus. Die Halteklammern der Kappen machen jedoch nicht den stabilsten Eindruck, allerdings werden diese sicherlich nicht täglich gewechselt.

Praxistest

Software

[​IMG] [​IMG]

Mit der Software namens HERA können die Beleuchtung sowie die Makros eingestellt werden. Diese muss auf der Herstellerseite heruntergeladen werden und ist rund 150 MB groß. Für die Gamdias Hermes P3 RGB lassen sich unter „Key Assigment“ alle Tasten nach Belieben neu programmieren. Beim zweiten Reiter dem „Macro-Management“ lassen sich Makros aufnehmen und anpassen. Es ist auch möglich vorprogrammierte Makros einzufügen.

[​IMG] [​IMG]
[​IMG] [​IMG]

Im dritten Reiter „Keyboard Luminance“ lässt sich die RGB-Beleuchtung anpassen. Die 12 vorprogrammierten Effekte lassen sich in elf Geschwindigkeits- und vier Helligkeitsstufen einstellen. Möchten wir keinen dieser Effekte nutzen, ist es natürlich auch möglich die Tastatur in der gewünschten Farbe zu beleuchten. Es besteht auch die Möglichkeit jede Taste mit einer anderen Farbe oder auch nur einen Teil der Tastatur zu beleuchten.

[​IMG] [​IMG]
[​IMG]

Unter den Menüpunkten „Assign Sound & Timer“, „Sound File Edit“ und „Timer Setting“ lassen sich Töne und Timer zu bestimmten Tasten erstellen. Dies ist praktisch in Spielen wie League of Legends oder in Echtzeit Strategiespielen, wo manche Aktionen oder Fähigkeiten Zeit zum Regenerieren brauchen. So kann der Timer einem dann mit Sounds daran erinnern und je nach abgespieltem Sound weiß der Spieler dann auch, welche Funktion/Taste gedrückt werden muss.

[​IMG]

Im letzten Reiter können die Software als auch die Firmware der genutzten Gamdias Geräte auf Updates geprüft werden, um diese immer auf dem aktuellsten Stand zu halten.

Praxis

Die flachen Switches bieten ein sehr angenehmes Schreibgefühl und sind dabei auch noch leise. Jedoch bekommt man kein wirkliches Feedback von den verwendeten braunen Switches, da sie nicht über ein taktiles Klickverhalten verfügen. Auch beim Spielen reagieren die Tasten schnell und dank dem N-Key-Rollovers können beliebig viele Aktionen ausgeführt werden. Aber beim längeren schreiben oder spielen, macht sich trotz des flachen Designs, das Fehlen einer Handballenauflage bemerkbar, sodass die Handgelenke leicht anfangen zu schmerzen.

Fazit

Die Hermes P3 RGB Tastatur von Gamdias überzeugt mit ihrem flachen und schlichten Design, sie ist dennoch mit eleganten Akzenten versehen. Die Verarbeitung ist sehr gut und die Aluminiumplatte ist nicht nur ein Hingucker, sondern dient auch der Stabilität. Die RGB-Beleuchtung bietet einen großen Umfang an Funktionen und lässt sich nach belieben anpassen. Die Low-Profile Switches bieten ein angenehmes Schreibgefühl, sind präzise und leise. Trotz des flachen Designs macht sich das Fehlen einer Handballenauflage leider negativ bemerkbar. Sie ist für ca. 119€ im Handel erhältlich.

[​IMG]

PRO
+ Low-Profile Switches
+ Verarbeitung
+ Gute Ausleuchtung
+ Design

KONTRA
– Keine Handballenauflage
– Kein gesleevtes USB-Kabel
– Keine dedizierten Multimedia/Makro-Tasten

[​IMG]

Wertung: 8/10

Produktlink
Software
Preisvergleich