Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Im Nachgang von NVIDIAs GPP erstellt ASUS den AREZ Brand für Radeon-Grafikkarten

Grafikkartenhersteller beginnen nun, ihre Gaming-Marken mit NVIDIA in Einklang zu bringen, um in das exklusive GeForce Partner Program (GPP) aufgenommen zu werden.

Obwohl es keine offizielle Bestätigung im Namen der NVIDIA AIB-Partner gibt, beginnen sich kleine, aber signifikante Änderungen abzuzeichnen.
Das erste Beispiel kommt von Gigabytes als Aorus Gaming-Linie. Gigabyte bietet die Gaming Box derzeit mit einer GeForce GTX 1070, GTX 1080 oder einer Radeon RX 580 an. Wenn wir uns die Verpackung genau anschauen, erkennen wir deutlich, dass bei der RX 580-Box das Aorus-Branding fehlt. Gigabyte ist jedoch nicht alleine. MSI ist offensichtlich auch in bei der GPP, da sie alle ihre Radeon Gaming X Modelle von ihrer globalen Website entfernen. Zum Beispiel die Radeon RX 580. Die Modelle RX 580 aus der Armor-Reihe sind die einzigen Exemplare die wir noch sehen. Überraschenderweise zeigt die US-Website immer noch die Gaming-X-Modelle.

Das neueste Gerücht besagt, dass ASUS der dritte AIB-Partner ist, der auf den GPP-Zug aufgesprungen ist.
Der taiwanesische Hersteller ist voll und ganz der Entwicklung der Radeon-Produkte verpflichtet. Das AREZ stand damals für die Reihe von Dual-GPU-Grafikkarten, die historisch auf AMD GPUs ausgerichtet waren. Wenn die Gerüchte wahr sind, werden die Modelle Strix, Dual, Phoenix und Expedition Radeon unter das neue AREZ-Branding fallen. ASUS könnte sogar so weit gehen, ihren Namen komplett aus den AREZ-Modellen zu entfernen.

Quelle: techpowerup

Hi I'm an enthusiast for watercooling and hardware for computers. Incidentally, I still do Modding and like to play MMOs and shooters. Ich bin Enthu...
S
Würde ich sofort nehmen :)
hoffe die werden bald wieder günstiger
C