Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Intel Arc A380 ist nicht „25% schneller“ als Radeon RX 6400

Die Intel Arc-Serie mag in synthetischen Benchmarks eine starke Leistung zeigen, aber beim Spielen gibt es ein Problem. Laut Intel soll die neu erschienene Arc A380 Desktop-Grafikkarte bis zu 25% schneller sein als die Radeon RX 6400, allerdings bezieht sich diese Leistungsangabe auf das Verhältnis zum Verkaufspreis der beiden Karten, eine scheinbar wichtige Tatsache, die übersehen werden kann.

 

Intel-Arc-A380 Intel-Arc-A380

 

Das Unternehmen hat nur ein Leistungsdiagramm für die Arc A380-Desktop-GPU mit durchschnittlichen FPS bei 1080p-Auflösung und mittleren Einstellungen veröffentlicht, aber in diesem Diagramm fehlen Informationen zur RX 6400-Leistung. Weder in den Fußnoten noch auf der Intel Performance Index-Website sind die Daten zu finden, die schnell überprüft werden können. 3DCenter hat sich die Mühe gemacht, die Behauptungen von Intel und alle verfügbaren Daten zu überprüfen und ist zu folgendem Ergebnis gekommen.

 

Arc-A380-vs-RX-6400

 

Laut der Website liegt der tatsächliche Leistungsunterschied auf der Grundlage des Preises beider Karten bei etwa 21 %. Die tatsächliche Leistung (nicht auf der Grundlage des Preises) ist nur 4 % besser, also fast innerhalb der Fehlermarge, um mit der Radeon RX 6400 identisch zu sein.

Dies hat 3DCenter dazu veranlasst, die vorherige Leistungsprognose für die gesamte Serie zu überprüfen, und sie ist nun etwas schlechter als zuvor berichtet. Das Flaggschiff Arc A780/770 erreicht möglicherweise nicht die Leistung der RTX 3070, sollte aber „etwas schlechter“ als die RTX 3060 Ti abschneiden. Die obere Mittelklasse des Intel Arc-Desktop-Segments sollte mit den RTX 3060- und 3050-Modellen konkurrieren, jedoch werden alle Modelle der Arc A3-Serie nicht in der Lage sein, die Radeon RX 6500 XT in Spielen zu übertreffen.

 

Hardwarevergleich

 

Es besteht immer noch die Chance, dass weitere Treiberoptimierungen die Arc-Leistung beim Spielen verbessern, aber angesichts der begrenzten Markteinführung des A380 werden Gamer stattdessen eher nach RTX 30/RX 6000-Angeboten Ausschau halten. Diese Serien liegen jetzt unter dem UVP-Niveau. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass wir wahrscheinlich 3 Monate vor der Markteinführung der Next-Gen-GPUs stehen.


Quelle: https://videocardz.com/newz/intel-arc-desktop-gpus-may-be-slower-than-previously-expected-a-new-performance-prediction-for-the-whole-series-suggests

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen