Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideKomplett-PC

MSI Aegis 3 8RD im Test

Das kompakte MSI Aegis 3 8RD soll eine unschlagbare Waffe für anspruchsvolle Gamer sein. Im Inneren befinden sich ein Intel Core Prozessor der achten Generation, eine MSI-Gaming-Grafikkarte aus der GeForce GTX 10 Serie und einem MSI Military Class 5 Mainboard, um Performance und Zuverlässigkeit zu garantieren. Wie gut sich das kleine Gaming System im Alltag schlägt, seht ihr in unserem Test.

[​IMG]

Bevor wir nun mit unserem Test beginnen, wollen wir uns bei MSI für die freundliche Bereitstellung des Testmusters bedanken.

[nextpage title=“Verpackung, Inhalt, Daten“ ]Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung:

[​IMG] [​IMG]

Schauen wir uns die Verpackung an. Das Aegis 3 8RD wird in einem Karton aus brauner Pappe geliefert. Auf dem Karton sind mehrere Abbildungen des PCs, mit dem außergewöhnlichen Design zu sehen. Ebenso befinden sich die technischen Daten, des Systems, auf dem Karton.

[​IMG] [​IMG]

Das Innere wird von einer dünnen Platte und zwei großen Blöcken Schaumstoff geschützt. In dem kleinen Karton befindet sich das mitgelieferte Zubehör. Der PC selbst wird noch zusätzlich von einem Stoffbeutel vor Staub und Ähnlichem geschützt.

Lieferumfang:

[​IMG]

1x Quickstart-Guide
1x Garantiekarte
1x Stromkabel
1x 1 Jahr Premium Lizenz für XSplit Gamecaster

Technische Daten:

[​IMG][/nextpage]

[nextpage title=“Details“ ]Im Detail

[​IMG] [​IMG]

Bei dem MSI Aegis 3 8RD handelt es sich um einen Gaming PC im Mini-ITX Format, welcher durch seine Kompaktheit und sein besonderes Design auffällt. Was einem auf dem ersten Blick noch auffällt, sind die Headset Halterungen auf beiden Seiten, sowie der Tragegriff am oberen Ende des Gehäuses. Auch die Verarbeitung ist MSI typisch top und weißt keine Mängel auf.

[​IMG] [​IMG]

Fangen wir mit der Front an, diese macht noch einen sehr schlichten Eindruck. Jedoch befinden sich hier RGB LED´s, auf die wir später noch etwas eingehen werden. Ansonsten befindet sich oben mittig das MSI Logo. Vorne links sind 1x USB 3.1 Gen 1 Typ-C, 2x USB 2.0, davon ist einer Schnelllade-Funktion ausgestattet. Auf der rechten Seite sind der Power-Knopf sowie 1x Mikrofon-Anschluss und 1x Kopfhörer zu finden. Auf der Rückseite starten wir oben und arbeiten uns nach unten durch. Den Anfang macht der Tragegriff, der mit einem MSI Schriftzug versehen ist. Links haben wir die MSI GeForce GTX 1070 Armor 8G, mit 3x DisplayPort 1.4, 1x HDMI 2.0 und einem DVI-D-Anschluss. Weiter geht es mit den Mainboard-Anschlüssen, hier haben wir 5x 3,5 mm Klinkenanschlüsse, 1x SPDIF, 4x USB 3.1 Gen 1 Typ-A, 1x USB 2.0 Typ-A, 1x LAN und einen HDMI-Anschluss. Ganz unten befindet sich ein 450W Netzteil mit 80 PLUS Bronze Zertifizierung.

[​IMG] [​IMG]

Kommen wir zu den beiden Seiten, hier kommt die wahre Pracht des Designs zum Vorschein. Denn hier sieht man das es, dass das Gehäuse in zwei Teilen zusammengefügt ist. In dem unteren Teil sitzt das Netzteil und im oberen Teil die restliche Hardware. Auf beiden Seiten fallen einem auch direkt die Headset-Halter auf, ebenso sind beide Seiten mit kleinen Sichtfenstern versehen. Auf der Seite wo die Grafikkarte sitzt, haben wir noch Aussparungen, die mit einem Meshgitter ausgestattet sind, um für eine bessere Luftversorgung zu garantieren.

[​IMG] [​IMG]

Sehen wir uns mal etwas das Innenleben des MSI Aegis 3 8RD an. Da sticht einem die Grafikkarte förmlich ins Auge, da sie fast die komplette rechte Seite für sich in Anspruch nimmt. Nehmen wir diese heraus, sehen wir das Herz des PCs und zwar das Mainboard inklusive des speziellen CPU-Kühlers. Dieser kühlt einen Intel Core i7-8700, der über 6 Kerne und 12 Threads verfügt.

[​IMG] [​IMG]

Weiter geht es auf der anderen Seite, hier sehen wir die Rückseite des Mainboards. Dort befinden sich eine Intel 760p 256GB M2.-SSD, eine Intel Optane 16GB und der zweite Slot für den Arbeitsspeicher. Ebenso sehen wir weiter vorne eine Aussparung für eine 3,5“ Festplatte.

[​IMG]

Von oben können wird dann noch weitere Festplatten anbringen. Ein 3,5“ Slot ist schon mit einer 1TB Festplatte belegt. Somit sind noch ein 3,5“ Slot und ein 2,5“ Slot für andere Festplatten bzw. SSDs frei.[/nextpage]

[nextpage title=“Praxis“ ]Praxistest 

Software:

[​IMG] [​IMG]

Mit Mystic Light lässt sich, wie man sich bei dem Namen schon denken kann, die Beleuchtung steuern. Wer weitere Produkte von MSI nutzt, kann die Beleuchtung synchronisieren, sodass das ganze Gaming Equipment nach Belieben in den verschiedensten Farben leuchtet und blinkt.

[​IMG] [​IMG]

Das Gaming Center zeigt uns unter dem Reiter „System Tuner“, das gewählte Lüfterprofil, in unserem Fall der Spielmodus. Hier unterscheidet sich der Extrem Modus jedoch nicht von dem Spielmodus, was die Lüfterkurve betrifft. Des Weiteren sehen wir den aktuellen CPU Takt, die CPU Temperatur, welche auf dem Diagramm abzulesen ist, wie auch die Lüfterdrehzahl und die Lüfterkurve. Am Ende sehen wir wie stark die GPU Nutzung ist sowie die Temperatur und die Lüfterdrehzahl. Im zweiten Reiter können wir zwischen dem Arbeitsmodus und dem Gaming-Modus wechseln. Wo wir Bildschirm-Farbprofile, Audioprofile, Themes und die Lautstärke für die beiden Profile anpassen können.

[​IMG] [​IMG]

Bei SceneMax können wir die Farbprofile für den Bildschirm separat aktivieren und Profile auswählen. An den Bildern erkennen wir was sich im Vergleich zum Original Bild ändert. Unter Geräteeinstellungen können wir die Lautstärke so wie die Aufnahmelautstärke regulieren. Des Weiteren können wir das WLAN, die HDD LED und die Super Charger Funktion de- bzw. aktivieren.

[​IMG]

Im letzten Reiter sehen wir die Auslastung von den Festplatten, der CPU, des Arbeitsspeichers, der GPU, des LAN-Anschlusses und des WLAN-Moduls.

Benchmarks:

[​IMG] [​IMG]

Wir haben den MSI Aegis 3 8RD im Spielmodus und im Stillen Modus getestet und die jeweiligen Benchmarks dreimal durchlaufen lassen. Links befindet sich das Ergebnis des Spielmodus und rechts das vom Stillen Modus. Auffallend hier das der Stille Modus, beim Time Spy Benchmark, etwas schlechter abschneidet.

[​IMG] [​IMG]

Auch beim Fire Strike Benchmark liegt das System im Spielmodus vor dem Stillen Modus, wir zeigen euch weiter unten im Text woran das ganze liegt.

[​IMG] [​IMG]

Dasselbe haben wir auch beim Final Fantasy XV Benchmark, nichtsdestotrotz, liefert das MSI Aegis 3 8RD eine gute Leistung in den Spielebenchmarks.

[​IMG] [​IMG]

In dem nicht ganz so intensivem CineBench, liegen die Ergebnisse alle sehr nah beieinander, sodass Unterschiede nur durch die Messtoleranz entstehen.

[​IMG]

Mit dem CrystelDiskMark testen wir die verbaute Intel 760p M2.SSD, welche gute Werte liefert, aber dennoch etwas unter den maximalen theoretischen Werten liegt.

[​IMG]

Dasselbe machen wir mit der 1TB HDD und 16 GB Intel Optane Kombination, auch hier erhalten wir gute Ergebnisse.

CPU-Temperatur:

[​IMG]

Bei dem Diagramm ist zu sehen, dass der MSI Aegis 3 8RD unter Last mit den Temperaturen zu kämpfen hat. Dies ist natürlich den kleinen Ausmaßen und der potenten Hardware geschuldet. Im Stillen Modus erreichen wir die max. Temperatur von 75 °C, ab dieser Temperatur taktet die CPU herunter. Dadurch kommen auch in den Benchmarks die etwas schlechteren Werte zustande. Deswegen empfehlen wir hier den Spielmodus oder eine gut angepasste Lüfterkurve zu wählen.

Lautstärke:

[​IMG]

Womit viele kleine Systeme zu kämpfen haben, ist neben der Temperatur auch die Lautstärke. Im Stillen Modus erreichen wir unter Last eine Lautstärke von 36 dB, im Spielmodus sogar 40 dB und im Idle sind es noch 33 dB.

Stromverbrauch:

[​IMG]

Zu guter Letzt schauen wir uns den Stromverbrauch an. Hier sind es im Idle nur 39 Watt für das ganze System. Bei den Gaming Benchmarks erreichen wir ca. 250 Watt, was bei der verbauten Hardware vollkommen in Ordnung geht.[/nextpage]

[nextpage title=“Fazit“ ]Fazit

Das MSI Aegis 3 8RD ist aktuell für ca. 1815 € erhältlich. Dafür bekommt man eine gute Leistung, eine top Verarbeitung und ein besonderes Design. Softwareseitig wird das System von Mystic Light für die LED-Beleuchtung und von der Gaming Center App für die Systemoptimierung unterstützt. Durch seine geringe Größe hat das Aegis 3 8RD mit den Temperaturen zu kämpfen, wodurch es dann auch zu einer hörbaren Geräuschkulisse kommt. Letzlich bekommt das MSI Aegis 3 8RD 7 von 10 Punkte von uns.

[​IMG]

PRO
+ Leistung
+ Design
+ Größe
+ Verarbeitung
+ RGB-Beleuchtung

KONTRA
– Preis
– Lautstärke
– Kühlung

Wertung: 7/10

Produktlink
Preisvergleich[/nextpage]

  • krasser pc
    C