Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Nanoxia: Rückblick zur Computex

Rückblick auf die Computex 2016 In dieser Mitteilung möchten wir natürlich auf die Computex 2016 zurückblicken. Sagen wir aber zunächst einmal „Danke“ – an alle Fans und Partner, die unseren Stand auf der Computex besucht und unsere vielen Produktneuheiten bestaunt haben. Gerne präsentieren wir Ihnen die einzelnen Neuheiten – von denen es ja nun wirklich eine Menge gab – nochmals im Detail:

 

Special N.N.V.
Zuallererst haben wir einen neuartigen PC-Lüfter vorgestellt. Das ist für uns gewissermaßen ein Besinnen auf die Anfänge, schließlich hat sich Nanoxia von Anfang an mit der Entwicklung von hochwertigen Gehäuselüftern einen Namen erarbeitet. Mit dem „Special N.N.V.“ stellen wir jetzt einen innovativen Lüfter vor, der patentierte Technologien aus der deutschen Automobilindustrie nutzt. Aufgrund einer langjährigen geschäftlichen wie auch freundschaftlichen Beziehung mit dem Inhaber des Patents ist Nanoxia der weltweit einzige Hersteller, der diese spezielle Technologie für den PC-Markt nutzen darf!

Der „Special Nanoxia No Vibration“ Lüfter ist der erste PC-Lüfter, der keinerlei Vibrationen generiert. Der Rotor ist komplett vom Rahmen entkoppelt, wodurch die Vibrationen gar nicht erst weitergegeben werden können. Das macht den „Special N.N.V.“ zum ersten Gehäuselüfter ohne jedweden Vibrationslärm. Dadurch ist der Lüfter im Betrieb praktisch unhörbar. Mit der „German Silent Force“ bekommen wir jetzt ebenso unerwartete wie überzeugend-einsatzkräftige Verstärkung im Lüfter-Geschäft.

Voraussichtlich ab dem vierten Quartal werden wir eine Reihe von 120 mm Lüftern anbieten, die vier Modelle mit unterschiedlichen Drehzahlen beinhalten wird. Dazu gehören ein PWM-Modell mit max. 1.650 U/Min, sowie drei Lüfter mit fixer Drehzahl, von 800 – 2.000 U/Min.

 

Spezifikationen Special N.N.V.

 

Nanoxia Project S
Das Nanoxia Project S wurde von unserem Nanoxia Project inspiriert, das wir letztes Jahr zur Computex vorgestellt haben. Herausgekommen ist ein besonders edles HTPC-Gehäuse mit hochwertiger Aluminium-Front und einem Deckel aus „tempered“ (=gehärtetem) Glas. Eines der Haupt-Features – gewissermaßen der Clou des Konzepts – entstammt dem Ur-Nanoxia-Project: Eine Schublade ermöglicht es, das komplette System mit Mainboard, Netzteil, Festplatten und Lüftern/Radiatoren einfach nach vorne herauszuziehen. Die besonders edle Gehäusefront bietet neben HD Audio und zwei USB 3.0 Anschlüssen auch einen USB 3.1 Typ-C Anschluss. Zusätzlich findet sich im unteren Bereich der Front eine RGB Rigid LED Leiste.

Dank des Schubladen-Designs kann das System jederzeit geöffnet werden, sogar im laufenden Betrieb. Dadurch wird der Einbau von Hardware, der Austausch von Festplatten oder das Befüllen einer Wasserkühlung zum Kinderspiel. Wie von Nanoxia gewohnt sind alle HDD/SSD Plätze vollmodular, was das Gehäuse besonders vielseitig macht. Neben zwei 2,5 oder 3,5 Zoll Festplatten an der frontseitig gesehen linken Seite können auch bis zu drei 2,5 Zoll SSDs montiert werden. Ein besonders großzügiges Kabelmanagement unter dem Mainboard-Tray erlaubt ein sehr aufgeräumtes Innenleben. Für Fans von Wasserkühlung haben wir Halterungen für eine 280 mm Lösung hinter der Front, sowie einen 360 mm Radiator an der frontseitig rechten Gehäuseseite vorgesehen. Wer auf die beiden Montageplätze für die HDD verzichten kann, der kann an der linken Seite einen weiteren 240 mm Radiator installieren.

Wer das Project S nicht als HTPC-Gehäuse nutzen möchte, kann es einfach aufrecht hinstellen. Der Glas-Deckel übernimmt dann die Rolle als linkes Seitenteil, das Netzteil findet sich am Gehäuseboden wieder und drei Gehäuselüfter unter dem Deckel sorgen für maximale Belüftung. Einfach zu reinigende Staubfilter sind vor allen Lufteinlassöffnungen angebracht. Das Nanoxia Project S wird voraussichtlich ab August im Handel erhältlich sein.

 

Spezifikationen Project S

 

CoolForce 1
Ebenfalls neu vorgestellt haben wir ein weiteres Modell der CoolForce Gehäuseserie, das CoolForce 1, das für Ende August in Europa erwartet wird. Bei der Weiterentwicklung der Gehäuseserie haben wir Anregungen unserer Kunden und von Testern aufgegriffen. So findet sich jetzt zum Beispiel ein USB 3.1 Typ-C USB Anschluss im I/O-Panel, zusätzlich zu HD-Audio und zwei USB 3.0 Anschlüssen. Zudem haben wir das Front-Design etwas überarbeitet, um es einfacher zu machen, an den Staubfilter und die Lüfter zu gelangen.

Das Innendesign des Gehäuses ist auf maximale Kompatibilität ausgelegt. Die neu entwickelten HDD-Schlitten können einzeln entnommen werden, wenn sie nicht gebraucht werden. Dazu findet sich am Boden eine Montageschiene, um einen unserer separat erhältlichen 2-fach oder 3-fach HDD-Käfige nachzurüsten. Diese ist etwas nach hinten versetzt, um die Installation eines 240 mm Radiators hinter der Front zu ermöglichen. Alternativ können zwei 2,5“ SSD oder ein 120/140 mm Lüfter am Gehäuseboden installiert werden. Ein 360 mm Radiator kann unter dem Gehäusedeckel installiert werden, die Montagelöcher sind versetzt, um eine größtmögliche Kompatibilität zu allen Mainboards zu gewährleisten.

Das CoolForce 1 ist komplett schallgedämmt, mit zwei gedämmten Seitenteilen. Die Festplatten und das Netzteil werden selbstverständlich entkoppelt montiert. Eine 3-Stufen Lüftersteuerung für drei Gehäuselüfter gehört zur Ausstattung des CoolForce 1, so können Anwender zwischen geringer Geräuschentwicklung oder maximaler Kühlleistung wählen. Zusätzlich werden wir Seitenteile aus gehärtetem „tempered glass“ anbieten, für alle User, die einen zusätzlichen Einblick ins Gehäuseinnere wünschen.

 

Spezifikationen CoolForce 1

 

Und zum Schluss noch weitere gute Nachrichten…
In Kürze wird auch das CoolForce 2 überarbeitet. Dies wird korrespondierend zum CoolForce 1 geschehen. Der USB 2.0 Anschluss wird durch einen USB 3.1 Typ-C Konnektor ersetzt werden. Dazu ändern wir das Front-Design, um auch hier den Zugriff auf die frontseitig montierten Gehäuselüfter und die Staubfilter zu erleichtern. Dadurch sind wir dem bedeutendsten Verbesserungsvorschlag aus Sicht unserer Kunden nachgekommen.

Zum Abschluss dieser sehr umfangreichen E-Mail freuen wir uns, bekanntgeben zu können, dass wir in Kürze die erste von mehreren hochwertigen, mechanischen Tastaturen in unserem Produktportfolio präsentieren dürfen. Das Nanoxia Ncore Retro Keyboard präsentiert sich im Stil einer antiken Schreibmaschine mit freistehenden, austauschbaren Tasten. Die Tastatur ist aus hochwertigem Aluminium gefertigt. Die Tasten können einzeln abgezogen und jederzeit ausgetauscht werden. Dazu verfügt die Tastatur über alle Vorzüge, die ein mechanisches Keyboard zu bieten hat. Wir werden die Tastatur mit mehreren europäischen Tastatur-Layouts anbieten.

0