Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideKomponentenPC-Kühlung

Noctua NH-D15 im Test

Das Top Kühler Model Noctua NH-D15. Was sich wie der Name eines Passagierflugzeugs anhört ist in Wirklichkeit ein mächtiger CPU Kühler, der über zwei ebenso mächtige Lüfter belüftet wird. Aber wie gut kühlt der NH-D15 und wie wirkt sich der große Kühler auf die Platzverhältnisse aus? Das wird unsere Test nun zeigen.

[IMG]

Danksagung
An dieser Stelle möchten wir uns bei Noctua für die freundliche Bereitstellung des Sample sowie für das uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Autor: Sebastian Psotta

Verpackung und Lieferumfang

[IMG] [IMG]

[IMG]

Der Noctua NH-D15 kommt in einem dezenten und doch recht großen Karton daher. Der Karton ist weiß und überwiegen in den Farben schwarz und braun bedruckt. Neben der Modellbezeichnung und dem Logo befinden sich noch einige andere Informationen auf die wir später noch genauer eingehen werden, auf der Verpackung.

[IMG] [IMG]

Im Inneren der Verpackung befinden sich unter einem Schaumstoffpolster drei kleine Kartons, auf den Kartons ist aufgedruckt was sich darin befindet. So finden wir einen Karton mit dem SecuFirm2 Mounting System für AMD und einen weiteren mit dem System für Intel. Der dritte Karton ist länglich, in ihm befindet sich alles, was zur Montage und Inbetriebnahme des Kühlers nötig ist.
Unter den Kartons befinden sich zwei weitere, ein großer, welcher den Kühlkörper samt einem vormontierten Lüfter beinhaltet, sowie ein schmaler Karton, in dem sich der zweite Lüfter für den Kühler befindet.

[IMG]

Das SecuFirm2 Montage Set für Intel Sockel besteht aus einer Backplate, vier Abstandshaltern, vier Rändelmuttern, vier Schrauben und zwei Halterungen.

[IMG]

Das SecuFirm2 Montage Set für AMD Prozessoren ist etwas übersichtlicher, zudem kommt es ohne Backplate aus und nutzt die vorhandene Backplate des Mainboards. Das Set besteht aus vier Schrauben und zwei Halterungen.

[IMG]

Noctua liefert zwei NF-A15 PWM Lüfter mit dem NH-D15. Die Lüfter können mit bis zu 1500U/Min. drehen. Zu jedem Lüfter sind zwei Halteklammern mitgeliefert.

[IMG]

In dem Karton mit dem Zubehör finden sich die beiden Klammern für den zweiten Lüfter. Ein Lüfter ist bereits auf dem Kühler mit den anderen beiden Klammern montiert. Es befinden sich in dem Karton ein Y-Kabel um zwei Lüfter an einen PWM Anschluss des Mainboards anzuschließen. Dazu gesellen sich zwei Adapter für die Lüfter. Mit deren Hilfe kann die Spannung auf 7v begrenzt werden. Weiter befinden sich noch eine Spritze mit Noctuas NT-H1 Wärmeleitpaste, vier Schrauben und vier Anti-Vibrations-Gummis zur Montage eines Lüfters an das Gehäuse, einen Schraubendreher und einen Noctua Aufkleber im Karton.

[IMG] [IMG]

Der Kühler selbst ist bereits mit einem Lüfter versehen. Allerdings muss dieser für die Montage erst mal weichen.

Details

[IMG]

Das Datenblatt zum Noctua NH-D15 verspricht größtmögliche Kompatibilität bezüglich der Sockel auf denen der Kühler montiert werden kann. Der Kühler kann auch auf ältere Intel Sockel montiert werden, hierzu muss ein anderes Montage Kit bestellt werden.

[IMG] [IMG]

[IMG] [IMG]

Voll bestückt ist der Noctua NH-D15 sehr eindrucksvoll und mutet mit seiner Verarbeitung recht edel an. Dank der variablen Halterung der Lüfter durch die Klammern können die Lüfter höher oder niedriger am Kühler befestigt werden. Das schafft Platz für Bauteile des Mainboards beziehungsweise den Arbeitsspeicher. Es können mit diesen Klammern auch andere Lüfter montiert werden.

Praxistest

Installation

[IMG]

Als Testsystem kommt eine Mittelklasse Konfiguration zum Einsatz. Dabei wir ein i5 der Haswell Serie eingesetzt, welcher auch gerne mal wärmer wird. Wir haben die Einstellungen des Mainboards so angepasst, dass der Turbotakt des i5 4670k gehalten wird.

[IMG] [IMG]

Den Einbau des Noctua NH-D15 haben wir bei im Gehäuse montierten Mainboard vorgenommen. Dabei ließ sich das SecuFirm2 Kit für Intel Sockel problemlos befestigen. Für die Montage des Kühlers selbst legten wir das Gehäuse auf die Seite und brachten die mitgelieferte NT-H1 Wärmeleitpaste auf (Die Wärmeleitpaste gehört zu den besten auf dem Markt). Schließlich verschraubten wir den NH-D15 mit dem SecuFirm2 Kit. Dazu musste der mittlere Lüfter entfernt werden, da dieser die Befestigungsschrauben verdeckte.

Dann ging es an die Montage der Lüfter. Dabei konnten wir die Lüfter mittig auf dem Kühler montieren, ohne dass die Lüfter mit Teilen des Mainboards oder den Arbeitsspeichern in Kontakt kamen. Allerdings verdeckt der rechte Lüfter somit alle vier Arbeitsspeicher Bänke. Nach unten hin wird der erste PCIe 1x Slot des Mainboard blockiert, zur Grafikkarte, welche im ersten PCIe 16x des Mainboards steckt sind noch etwa 15 mm Platz.

Temperaturen

[IMG]

Für diesen Test haben wir noch weitere potente Kühler hinzugezogen um die Temperaturen miteinander zu vergleichen. Zum einheizen kam wieder Prime95 zum Einsatz, die Temperaturen haben wir nach 30 Minuten Prime abgenommen. Die Temperatur beim Spielen besteht aus einem Durchschnittswert, den wir in den Spielen – The Witcher 3, Star Wars Battlefront und Project Cars ermittelt haben. Für die Lüfter des Kühlers haben wir eine feste Kurve erstellt. Die Gehäuselüfter haben wir auf eine Leistung von 25% fixiert.

Die Kühler liegen alle recht nahe beieinander aber der Noctua NH-D15 hielt die CPU immer etwas kühler als die Konkurrenten. Während der gesamten Testphase waren die Lüfter des Kühlers unhörbar.

Fazit

Der Noctua NH-D15 ist ein höchst gelungener Kühler für anspruchsvolle Spieler und Übertakter. Die sehr gute Leistung hat natürlich auch ihren Preis, so bekommt man den NH-D15 derzeit ab 84,95€ zu kaufen.Zudem sollte man vor dem Kauf darauf achten das die Plätze im Gehäuse und auf dem Mainboard ausreichend sind. In unserem Test konnte sich der NH-D15 an der Spitze des Kühler Roundups platzieren und die meisten seiner direkten Konkurrenten hinter sich lassen. Der NH-D15 kann bedenkenlos allen Käufern empfohlen werden, die einen kompromisslosen Premium-Kühler suchen, der nicht nur sehr leistungsstark ist, sondern dabei auch noch Silent Qualitäten besitzt. Wir vergeben 9,2 von 10 Punkten. Somit verdient sich der NH-D15 unseren Gold- sowie unseren Highend- und Silent Award.

[IMG]

Pro:
+ hervorragende Kühlleistung
+ sehr leise
+ einfache Montage
+ sehr gute Wärmeleitpaste

Contra:
– Preis
– verdeckt Steckplätze
– sehr groß

[IMG] [IMG] [IMG]

0