Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideEingabegeräte

Speedlink Rait Wireless Gamepad im Test

Speedlink, vielen wahrscheinlich als Hersteller von zahlreicher Office- und Gaming-Peripherie, hat uns sein Speedlink Rait Wireless Gamepad zukommen lassen. Dabei handelt es sich um ein Gamepad welches neben PC, auch noch Nintendo Switch und Playstation 3 Kompatibilität aufweist. Es bietet neben zehn Knöpfen, zwei Trigger und einen Modus-Schalter ein digitales Steuerkreuz und zwei Analog-Sticks sowie eine rutschhemmende, gummierte Oberfläche. Was das Speedlink Rait Wireless Gamepad außerdem noch zu bieten hat, erfahrt ihr in unserem Test.

 

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung



Das Speedlink Rait Wireless Gamepad kommt in einer dunklen Verpackung mit schwarzem Grundton. Auf der Vorderseite sind neben einem hochglänzenden Produktfoto, die Artikelbezeichnung, das Herstellerlogo, sowie erste Features aufgedruckt. Auf der rechten Seite der Verpackung ist lediglich noch ein weiteres Mal das Herstellerlogo und die Artikelbezeichnung abgedruckt, während wir auf der linken Seite eine stilisierte Darstellung des Speedlink Rait Wireless Gamepad samt Bemaßung sowie einen Hinweis auf den beiliegenden USB-Funkempfänger vorfinden. Auf der Rückseite der Verpackung sind das Speedlink Rait Wireless Gamepad aus verschiedenen Blickwinkeln und eine Kurzübersicht der technischen Spezifikationen abgedruckt.

 

Inhalt



Im Lieferumfang des Speedlink Rait Wireless Gamepad befinden sich neben dem Gamepad selbst, noch ein USB-Typ-C Ladekabel, ein USB-A Funkempfänger und eine Bedienungsanleitung.

 

Daten

 

Speedlink Rait Wireless Gamepad  
Kompatibilität PC/PS3®/Switch®
Unterstützung DirectInput®- und XInput-Kompatibilität
Vibrationsfunktion Ja
Tasten/Sticks/D-Pad 10 Knöpfe,
2 Trigger
Modus-Schalter
digitales Steuerkreuz
2 Analogsticks
Verbindung Über USB-A-Empfänger (2,4 GHz)
Reichweite bis 10 Meter
Batterie / Akku festverbaute 600 mAh Lithium-Ionen-Batterie
Ladezeit ca. 2 Stunden
Abmessungen 147 × 105 × 67 mm (B × T × H)
Gewicht 245 g

 

Details



Das Layout des Speedlink Rait Wireless Gamepad erinnert an das des Xbox Controllers. So sind die Tasten entsprechend mit X, Y, B, A beschriftet und die Analog-Sticks versetzt angeordnet. Der Oberfläche wirkt wertig und die Kanten und Übergänge sauber verarbeitet.




Die unteren Griffstücke sind rundum gummiert und liegen dadurch angenehm und sicher in der Hand. Die Gummiflächen sind dabei sauber in das Gehäuse eingearbeitet, es gibt an den Übergängen keine störenden Kanten.




Die Analog-Sticks sind in einem zweifarbigen Design in Grau und Schwarz gestaltet. Dabei ist die graue Basis aus glattem und glänzendem Kunststoff, während die Daumenflächen aus matt schwarzem Kunststoff bestehen.




Die übrigen Tasten, sowie das D-Pad des Speedlink Rait Wireless Gamepad sind in schwarz glänzendem Kunststoff ausgeführt. Die zentrale Modus Taste, welche auch dem Ein- und Ausschalten dient, ist zusätzlich von einem LED – Ring umgeben und wird durch diesen entsprechend illuminiert.




Die Rückseite ist größtenteils in matt schwarzem Kunststoff gehalten, lediglich die gummierte und strukturierte Oberfläche an den beiden Griffstücken sticht hier hervor.




Auf der Oberseite des Speedlink Rait Wireless Gamepad befinden sich links und rechts, Bumper mit einem angenehmen Druckpunkt, sowie straff gefederte Trigger. Sehr positiv ist hier der mittig angebrachte USB-Ladeanschluss, welcher als USB-Typ-C Port ausgeführt ist.

 

Praxis

PC



Die Verbindung ist sehr schnell und einfach herzustellen. Hierzu ist es nur nötig den USB-Funkempfänger, des Speedlink Rait Wireless Gamepad, mit dem PC zu verbinden und die Modus Taste des Gamepads zu betätigen, um dieses einzuschalten. Unter Windows 10 ist eine Treiberinstallation nicht zwingend erforderlich, wird aber ausdrücklich empfohlen, da ansonsten die Möglichkeit besteht, dass in manchen Spielen nicht der volle Funktionsumfang gegeben ist. Danach verhält sich das Speedlink Rait Wireless Gamepad sofort und ohne weitere Einstellungen, wie ein Xbox Controller.

 

Switch



Das Speedlink Rait Wireless Gamepad lässt sich ebenfalls leicht mit der Nintendo Switch verbinden. Dies funktioniert jedoch nur in der Nintendo Switch-Station, da zum Anschluss zwingend der USB-Funkempfänger mit der Nintendo Switch verbunden sein muss und ein solcher nur über die Switch Station zur Verfügung gestellt wird.




Ist der USB-Funkempfänger mittels USB verbunden, ist es noch nötig das Speedlink Rait Wireless Gamepad in den Einstellungen der Nintendo Switch zu aktivieren. Dazu gehen wir im Einstellungsmenü auf den Reiter „Controller und Sensoren“ und ändern hier den Status des Unterpunktes „Kabelverbindung Pro Controller“ auf „Ein“. Anschließend muss nur noch das Speedlink Rait Wireless Gamepad mit einem Druck auf die Modus Taste aktiviert werden und es kann losgehen. Hierbei muss jedoch beachtet werden, dass sich die Tasten des Speedlink Rait Wireless Gamepad am Layout des Xbox Controllers orientieren und die Tasten X und Y, sowie B und A auf dem Nintendo Pro Controller jeweils vertauscht sind. So ist es beim Speedlink Rait Wireless Gamepad in Verbindung mit der Nintendo Switch besser sich an der Position der Tasten, statt an ihrem Aufdruck zu orientieren. Dies gelingt nach kurzer Eingewöhnung jedoch mühelos.

 

Ergonomie

Das Design des Speedlink Rait Wireless Gamepad ist an das Design der Xbox Controller angelehnt, jedoch ist es in der Breite sowie in der Höhe etwas kleiner als diese. Das sorgt dafür, dass das Speedlink Rait Wireless Gamepad auch mit kleineren Händen gut zu bedienen beziehungsweise alle Steuerelemente gut zu erreichen sind.

 

Akku

Das Speedlink Rait Wireless Gamepad verfügt über einen 600 mAh starken Akku. Dieser soll laut Hersteller voll aufgeladen für acht Stunden Spielzeit reichen, dies können wir bestätigen und kommen auf eine durchschnittliche Spielzeit von etwa 7,5 Stunden. Danach ist der Controller nach einer Ladepause von etwa zwei Stunden wieder einsatzbereit. Alternativ ist es auch möglich das Speedlink Rait Wireless Gamepad über ein USB-Ladegerät oder eine Powerbank während des Spielens zu laden und so die Akkulaufzeit entsprechend zu verlängern.

 

Fazit

Mit dem Speedlink Rait Wireless Gamepad ist Speedlink ein gutes Gamepad gelungen, welches dem Spieler durch seine guten Druckpunkte, sowie seine gummierten Oberflächen, in jeder Situation die volle Kontrolle behalten lässt. Da es darüber hinaus auch noch über eine gute Akkulaufzeit verfügt und schon zu einem Preis von 29,- Euro (laut Preisvergleich) zu haben ist, erhält das Speedlink Rait Wireless Gamepad unsere Preis-Leistungsempfehlung.

Pro:
+ USB-C Anschluss
+ Gummierte Griffe
+ Kraftvolle Vibration
+ Angenehme Haptik

Neutral:
+/- Anfangs verwirrendes Layout (nur mit Switch)

Kontra:
– N/A

full


Treiber
Herstellerseite
Preisvergleich