Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideGehäuse

Thermaltake View 270 TG ARGB im Test

Mit dem Thermaltake View 270 TG ARGB bietet Thermaltake ein neues Gehäuse im angesagten Panorama-Look an, welches unter anderem durch die verfügbaren Farben ein echter Hingucker werden soll. So bietet der Hersteller das Thermaltake View 270 TG ARGB nicht nur in klassischem Schwarz (Black) oder Weiß (Snow), sondern auch in einem hellen Grünton (Matcha Green), sowie einem hellen Blauton an. Des Weiteren weiß es durch den ab Werk verbauten 140 mm ARGB-Lüfter und den Verzicht auf eine Verstrebung in der vorderen linken Ecke die Blicke auf sich zu ziehen. Was das Thermaltake View 270 TG ARGB sonst noch zu bieten hat, erfahrt ihr in unserem Test.

 

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung



Das Thermaltake View 270 TG ARGB wird in einem schlichten braunen Karton geliefert. Auf diesem sind sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite das Hersteller- und Produktlogo, sowie eine stilisierte Abbildung des Thermaltake View 270 TG ARGB aufgedruckt. Auf der Vorderseite ist zusätzlich ein Hinweis auf die ARGB-Funktionalität aufgedruckt und ein Aufkleber angebracht, der über die (Farb-)Edition des Thermaltake View 270 TG ARGB informiert (in unserem Fall: Hydrangea Blue Edition).




Während die Ober- und Unterseite der Verpackung vollständig unbedruckt sind, befindet sich auf der linken Seite der Verpackung eine Auflistung der technischen Daten des Thermaltake View 270 TG ARGB. Die rechte Seite der Verpackung bietet neben einer kleinen stilisierten Darstellung des Gehäuses die im Einzelhandel üblichen Barcodes und versandrelevanten Handhabungshinweise.

 

Inhalt

Im Lieferumfang des Thermaltake View 270 TG ARGB befindet sich neben dem Gehäuse selbst eine Tüte mit einer Bedienungsanleitung sowie die üblichen Montageschrauben.

  • 3x Stand-off Motherboard
  • 10x Schraube Netzteil / Grafikkarte
  • 23x Schraube Motherboard / 2,5“ HDD / SSD
  • 8x Schraube 3,5“ HDD
  • 1x Stand-off Montagewerkzeug
  • 12x Schraube Gehäuselüfter
  • 1x Glasreinigungstuch
  • 10x Kabelbinder
  • 1x Buzzer
  • 2x Ersatzclip Side Panel

Daten

Technische Daten Thermaltake View 270 TG ARGB
Gehäuse Typ Mid Tower
Abmessungen 456 x 230 x 454 mm
Material Stahl (SPCC) und gehärtetes Glas
inkludierte Lüfter Rückseite (ausblasend):
1x 140-mm-PWM-Lüfter mit adressierbaren RGB-LEDs
SSD / HDD Montageplätze 2 x 3.5”, 1 x 2,5“ oder 2 x 2.5”
Erweiterungsslots 7
Motherboard Kompatibilität 6.7” x 6.7” (Mini ITX), 9.6” x 9.6” (Micro ATX), 12” x 9.6” (ATX), 12” x 13” (E-ATX)
Front I/O 1 x USB 3.2 (Gen 2) Typ-C, 2 x USB 3.0, 1 x HD Audio
Netzteilkompatibilität Standard PS2 Netzteil
Lüfterkompatibilität Top: 3 x 120 mm oder 2 x 140 mm
Seitenteil: 2 x 120 mm
Rückseite: 1 x 120 mm oder 1 x 140 mm
Netzteiltunnel: 3 x 120 mm
Radiatorkompatibilität Top: 1 x 360 mm oder 1 x 240 mm oder 1 x 120 mm
Rückseite: 1 x 120 mm
CPU-Kühler-Höhe max. 180 mm
Grafikkartenlänge max. 420 mm
Netzteillänge max. 220 mm

Details



Da die verwendeten Schutzfolien einen leichten Farbstich aufweisen, entfernen wir diese. Hierdurch wird deutlich, dass die Seitenscheiben selbst, weder einen Farbstich noch eine Tönung aufweise und so einen klaren Blick auf die Hardware zulassen.




Unterhalb der Glasscheibe ist das Thermaltake View 270 TG ARGB großflächig mit einer feinen Perforation versehen. Da sich dahinter der Netzteiltunnel befindet, sollte dieser über eine gute Belüftung verfügen.




Für das Netzteil selbst befindet sich an der Unterseite des Thermaltake View 270 TG ARGB eine Lüftungsöffnung mit magnetischem Staubschutz.




Auch die Oberseite des Thermaltake View 270 TG ARGB ist großflächig perforiert, so dass insgesamt von einer guten Luftzirkulation im Thermaltake View 270 TG ARGB ausgegangen werden kann. Besonders auffällig ist der farblich passende magnetische Staubschutz. Darunter befinden sich Langlöcher für die Montage von bis zu drei 120 mm Lüftern bzw. bis zu zwei 140 mm Lüftern oder entsprechend großen Radiatoren. Weiterhin befindet sich auf der Oberseite vorne rechts das Front-I/O des Thermaltake View 270 TG ARGB. Dieses besteht aus dem Ein-/Aus- und Reset-Knopf sowie einem USB 3.2 Gen 2 Typ-C, zwei USB 3.0 Typ-A und je einem Mikrofon- und Kopfhöreranschluss.




Da im Thermaltake View 270 TG ARGB die Lüfter nicht in der Front, sondern neben dem Mainboard verbaut sind, verfügt das rechte Seitenteil an der entsprechenden Stelle über eine Lüftungsöffnung. Um die Lüfter vor Staub zu schützen, ist zusätzlich ein magnetisches Staubschutzgitter verbaut.




Hinter der rechten Seitenwand befindet sich wie üblich Platz für die Kabelverlegung sowie ein Einbauplatz für eine 2,5″ SSD / HDD. Darunter befindet sich der Netzteilschacht.
In diesem befindet sich an der Vorderseite eine weitere Festplattenhalterung (2 x 3,5” oder 1 x 2,5“). Da diese Halterung herausnehmbar ist und der Netzteiltunnel zudem komplett durchgehend ist, ist auch hier ausreichend Platz um Kabel, Controller etc. unterzubringen.




Entfernen wir nun die Glaspaneele an der Front und den Seiten, so haben wir einen völlig freien Blick in das weiß lackierte Innere des Thermaltake View 270 TG ARGB. Durch die fehlende Strebe in der vorderen Ecke öffnet sich das Thermaltake View 270 TG ARGB förmlich dem Betrachter und bietet viel Platz für den Einbau der Hardware.

 

Praxis

Testsystem
Prozessor Intel Core i7-9700KF
Mainboard GIGABYTE Z390 AORUS PRO WIFI
Arbeitsspeicher 2x 8 GB Corsair Vengeance RGB PRO 3.200 MHz CL16
Grafikkarte Gigabyte GeForce GTX 1650 Windforce OC 4G
Speicher Kingston NV1 & SanDisk SSD PLUS 1TB
Netzteil 650 Watt be quiet! Pure Power 11 FM
Kühlung Thermaltake UX200 SE



Um einen ausreichenden Luftstrom im Thermaltake View 270 TG ARGB zu gewährleisten, beginnen wir mit dem Einbau von fünf weiteren weißen Thermaltake Lüftern im 120 mm Format. Dabei montieren wir drei Lüfter ausblasend am Gehäusedeckel und zwei weitere Lüfter einblasend rechts neben dem Mainboard Tray.




Es folgt der Einbau des Netzteils. Dieses wird einfach von der rechten Seite in das Gehäuse eingeführt und mit den mitgelieferten Schrauben an der Rückseite des Thermaltake View 270 TG ARGB verschraubt. Anschließend verlegen wir die Kabel und führen ein grobes Kabelmanagement durch.




Zusätzlich montieren und verkabeln wir eine 2,5″ SSD auf der Festplattenhalterung im Netzteiltunnel. Obwohl wir durch den Einbau der Festplattenhalterung den Platz im Netzteiltunnel etwas einschränken, bleibt auch beim Einbau eines nicht-modularen Netzteils noch genügend Platz, um die Kabel zu verstauen.




Nun können wir unser komplettes Mainboard-Bundle in das Gehäuse einlegen und verschrauben. Dies ist zwar auch mit montierten Lüftern möglich, aber – zumindest beim Einbau eines ATX-Mainboards – auch recht eng, so dass wir empfehlen würden, die Lüfter im Thermaltake View 270 TG ARGB erst nach dem Einbau des Mainboards zu montieren. Durch die grobe Vorverlegung der Kabel ist der komplette Anschluss an das Mainboard schnell erledigt.




Anschließend bauen wir die Grafikkarte in das Gehäuse ein und schließen sie an die Stromversorgung an. Dabei müssen wir leider feststellen, dass die Slotblenden auf der Rückseite des Gehäuses herausgebrochen werden müssen.

 

Temperaturen

Um den Airflow des Thermaltake View 270 TG ARGB zu testen, setzen wir unser System maximal unter Stress. Dazu belasten wir die CPU mit Prime 95 und die GPU mit Furmark bis zum Anschlag. Die verbauten Lüfter sind dabei auf 1000 Umdrehungen pro Minute fixiert. Der Lüfter des CPU-Kühlers Thermaltake UX200 SE wird in der Mainboard-Einstellung „Standard“ betrieben. Nach 30 Minuten in diesem Szenario beenden wir den Test. Die maximalen Temperaturen liegen bei 89°C an der CPU und 75°C an der GPU. In diesem Szenario ist der CPU-Kühler aus dem Gehäuse aus ca. einem Meter Entfernung leicht hörbar. Da es sich jedoch um ein absolutes Extremszenario handelt, gehen wir davon aus, dass dies im Normalbetrieb nie der Fall sein wird.

 

Fazit

Wer ein Gehäuse im angesagten Panorama-Design sucht und dabei auf sein Budget achten will, wird beim Thermaltake View 270 TG ARGB fündig. Die Verarbeitung ist gut und die verfügbaren Farben heben sich deutlich von der Masse ab. Ein Manko ist, dass die Slotblenden herausgebrochen werden müssen und sich nicht wieder verschließen lassen. Kann man darüber hinwegsehen, erhält man mit dem Thermaltake View 270 TG ARGB ein tolles Gehäuse zu einem günstigen Preis (aktuell 70,31 Euro laut Preisvergleich).

Pro:
+ Optik
+ Außergewöhnliche Farben
+ Preis

Kontra:
– Slotblenden zum Herausbrechen



Herstellerseite
Preisvergleich

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen