Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

XFX veröffentlicht die Custom Grafikkarten RX Vega 56 und Vega 64 Double Edition

Nachdem XFX uns mit einem etwas kühnen Design für ihre eigenen RX Vega Grafikkarten geärgert hat, haben sie nun offiziell das finalisierte Designs für ihre RX Vega Grafikkarten gelüftet.

Es hat eine lange Zeit gedauert, sicher; und das Design ist definitiv kühn genug, um zu Diskussionen zu verleiten, verspricht, es wird eine „Hass es oder Liebe es“ Angelegenheit sein. XFX hat sein X-Design mit Markenbekanntheit aufgenommen und dieses Design auf die Ummantelung der Grafikkarten angewendet. Eine Aussparung in der Mitte der Grafikkarten trennt die beiden Luftkühler und verleiht der Karte ein X-förmiges Design.

Diese Design-Eigenart wurde für andere Zwecke als nur für ästhetische Überlegungen verwendet, wobei die 2x 8-poligen Stromversorgungsstecker der Karte in der Mitte der Grafikkarte installiert wurden, was je nach Fall gut (oder schlecht) sein kann. Das PCB ist nur etwas länger als die Hälfte des Kühldesigns, doch mit dieser Größe des Kühlers lassen sich gute Übertaktungsmöglichkeiten und kühle Temperaturen erzielen. Die Backplate ist zum größten Teil durchlöchert und besitzt mit den rot/schwarz/grauen Details einen eher dezenten Look.

Die finalisierten Versionen verfügen über eine Kühllösung mit zwei Steckplätzen und 2x 8-poligen Stromanschlüssen. Das ist sehr überraschend für die leistungsstärkeren RX Vega 64,  da andere frühe AIB-Partnerdesigns ein Trio von 8- Pin-Anschlüsse vorsahen. Hinsichtlich der Anschlüsse gibt es 3x DisplayPort- und 1x HDMI-Anschlüsse, wobei der obere Slot vollständig dem Luftstrom zugeordnet ist. Verfügbarkeit für die XFX Double Edition Grafikkarten wurde zum Zeitpunkt des Schreibens nicht veröffentlicht, aber die Taktraten für diese sind scheinbar (1247 MHz Basis, 1546 MHz Boost für die RX Vega 64 und 1156 MHz Basis, 1471 MHz Boost für die Vega 56).

Quelle: techpowerup

Die Liebe zur Hardware und der Technik verbindet nicht nur, sondern prägt auch das Leben.