Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideGehäuse

AZZA PYRAMID L Gehäuse im Test

Azzatek, seit 1989 bekannt für hochwertige DIY-Komponenten für den Endverbraucher, hat uns nun die neue Version der bereits Bekannten und von uns getesteten PYRAMID 804 zugesandt, die AZZA PYRAMID 804L. Diese hat die gleiche Gehäusestruktur und Frischluftversorgung wie bereits die PYRAMID 804, jedoch soll die AZZA PYRAMID 804L zusätzlich und bei gleichen Abmessungen mehr Platz für Hardware bieten. Mehr dazu erfahrt ihr wie immer in unserem Test.

 

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

 

Die AZZA PYRAMID 804L kommt ebenso hervorragend verpackt wie bereits die AZZA PYRAMID 804. Der Karton ist dabei als riesig zu bezeichnen, dieser ist würfelförmig und misst etwa 70 cm, wobei das Gewicht samt Umverpackung bei etwa 16 kg liegt.

 

Inhalt



Im Inneren des Kartons finden wir das vollständig vormontierte Gehäuse in reichlich Folie und Schaumstoff verpackt vor.


 

Entfernen wir die dicken Schaumstoffformteile, kommt das Gehäuse in Gänze zum Vorschein. Der mitgelieferte RGB-Lüfter ist bereits kurz unterhalb der Spitze montiert und das übrige Zubehör finden wir im Netzteiltunnel der AZZA PYRAMID 804L.




Das Zubehör beinhaltet dabei:

  • Riserkabel
  • Montageschrauben für das Mainboard und Netzteil
  • Kabelbinder und eine QR-Code-Karte (Link zur digitalen Bedienungsanleitung)

 

Daten

AZZA PYRAMID L  
Maße 589 x 490 x 490 mm (H x B x T)
Material Glas, Stahl, Aluminium
Mainboard < 305 x 280 mm E-ATX, ATX, Micro ATX, ITX
Gewicht 14,1 kg
I/O-Panel 2x USB 3.0
1x USB 3.1 Type C
1x HD Audio
Power-Button
Laufwerksschächte 2x 2,5-Zoll
1x 3,5-Zoll
Maximale Maße Grafikkartenlänge: 330 mm und 3 Slots hoch
CPU-Kühler-Höhe: 95 mm
Lüfter  
Oben 1x 120 mm (1x 120 mm AZZA Hurricane III ARGB vorinstalliert)
Unten 3x 120 mm (mit Laufwerksschächten)
6x 120 mm (ohne Laufwerksschächte)
Radiator  
  1x 360mm Radiator unten

 

Details

 

Die unten mittig angebrachte Front I/O Blende bildet den Abschluss des Netzteiltunnels zur Front hin. Direkt hinter dieser sind an der Oberseite, welche zugleich das Mainboard-Tray bildet, zwei große rechteckige Öffnungen angebracht, die dem, durch die die Kabel der Frontpanels sowie des dahinter liegenden Netzteils sauber geführt werden können.




An der Rückseite erwarten uns die eigentlichen Änderungen der AZZA PYRAMID L. Damit die Grafikkarte mehr Platz bekommt, befindet sich hier nun eine neu platzierte sowie neu designte Slot-Blende. Diese ist nun nicht mehr wie beim AZZA PYRAMID zwei Slots hoch, sondern stattdessen drei und befindet sich zugleich ein gutes Stück weiter hinten im Gehäuse.




Unterhalb des Mainbaord-Trays befindet sich auf der rechten Seite ein Montageplatz für drei 120 mm Lüfter oder alternativ einen 360 mm Radiator samt Lüfter, dieser sollte allerdings aufgrund der begrenzten Höhe nicht allzu dick sein.




Auf der gegenüber liegenden linken Seite ist eine entnehmbare Halterung für eine 3,5″ Festplatte sowie eine weitere für maximal zwei 2,5″ Festplatten verbaut. Sollten diese nicht benötigt werden, so können diese entnommen und stattdessen drei 120 mm Lüfter an dieser Stelle montiert werden.




Kurz unterhalb der Spitze des AZZA PYRAMID L ist der mitgelieferte Lüfter des Typs AZZA Hurricane III ARGB vorinstalliert.

 

Praxis

Testsystem und Montage
Testsystem
 
Prozessor AMD Ryzen 5 3600X
Mainboard GIGABYTE B450 Aorus M
Arbeitsspeicher 2x 8 GB Corsair Vengeance RGB PRO 3.200 MHz CL16
Grafikkarte GIGABYTE Geforce GTX 1650 SUPER WINDFORCE OC 4 GB
Speicher 1x 500 GB Crucial BX100
Netzteil ANTEC EDGE 750W
Gehäuse AZZA PYRAMID L


 

Wir beginnen mit der Montage des Netzteils in die die dafür vorgesehenen Halterung auf der Unterseite der AZZA PYRAMID L. Hierfür ist es nötig, drei Schrauben oberhalb der Front-I/O-Blende sowie fünf weitere auf der Unterseite des Gehäuses zu lösen. Anschließend kann das Netzteil problemlos montiert werden.




Bevor wir das Netzteil samt Halterung wieder an die AZZA PYRAMID L anbringen, montieren wir das Mainboard Bundle und verlegen sämtliche Kabel. Dies ist nötig, um ein sauberes Kabelmanagement zu erreichen. Die Kabel verschwinden dabei größtenteils im Netzteiltunnel zwischen Front-I/O und Netzteil.


 

Nun wollen wir uns an den CPU kühler machen und entscheiden uns eine 240 mm AIO Wasserkühlung zu montieren. Dabei stehen wir jedoch vor einem kleinen Problem. Die Ausbuchtung im Mainboard-Tray ist nicht breit genug bzw. die Schläuche der AIO nicht flexibel genug, um diese, so wie es vorgesehen ist, rechts am Mainboard-Tray vorbeizuführen. Wenn eine AIO verbaut werden soll, muss dieser Punkt daher dringend beachtet werden und eine AIO mit flexiblen Anschlüssen gewählt werden.




Da wir eine solche momentan nicht zur Verfügung haben, gehen wir recht unkonventionell vor und verlegen die Schläuche der AIO an der Rückseite rechts neben dem Mainboard I/O. Das sieht zwar nicht so elegant aus, wie es von AZZA vorgesehen ist, funktioniert aber auch ganz gut.



 

Zu guter Letzt montieren wir noch unsere GPU. Diese wird anschließend nicht wie üblich im PCIe Slot des Mainboards stecken, sondern mittels Riserkabel (liegt der AZZA PYRAMID L bei) liegend, ein kleines Stück über dem Mainboard schweben. Dazu muss lediglich das Riserkabel ans Mainboard gesteckt werden, die GPU (maximal 3 Slots hoch) am hinteren Slot Blech montiert und mittels der vorderen Stütze ausgerichtet werden. Hierbei wirbt AZZA damit, dass nun auch Grafikkarten mit einer Länge von bis 330 mm in das AZZA PYRAMID L passen. Das haben wir nachgemessen und können es so bestätigen. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass es sich bei diesem Maß um das absolute Maximum handelt.

 

Fazit

Mit der AZZA PYRAMID L bietet AZZA ein Gehäuse mit ausreichend Platz für moderne Hardware in einem wirklich einzigartigen Design. Leider sind die Möglichkeiten zur Montage eine AIO Wasserkühlung auf Grund eben diesem Design stark eingeschränkt. Dabei lässt sich die AZZA PYRAMID L als sehr hochwertig bezeichnen, kein Wunder also, dass AZZA für die AZZA PYRAMID L auch einen hohen Preis aufruft. So ist die AZZA PYRAMID L aktuell beim günstigsten Anbieter für 280,50€ zu haben. Wir finden diesen Preis jedoch aufgrund der guten Verarbeitungsqualität und des auffälligen Äußeren angemessen und sprechen unsere Empfehlung aus.

Pro:
+ Verarbeitung
+ Design
+ Montage

Neutral:
+/- Größe

Kontra:
– Hoher Preis
– AIO Montage nur bedingt möglich



Herstellerseite
Preisvergleich

+1