Corsair Strafe RGB MK.2 im Test

Google+ Pinterest LinkedIn tumblr. +

 

 

Vor einiger Zeit hielten wir bereits die Corsair K70 RGB MK.2 in unseren Händen – nun ist es Zeit für die Strafe RGB MK.2. Auf den ersten Blick sehen sich die zwei Tastaturen relativ ähnlich. Doch welche Unterschiede es tatsächlich gibt, zeigt unser Vergleichstest. Es sind dabei wieder Cherry MX Switches und eine umfangreiche RGB Beleuchtung verbaut, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Das Gesamtpaket ist in gewohnter Corsair-Qualität zusammengeschnürt. Im Folgenden packen wir dieses aus und schauen es uns einmal genauer an.

https://www.hardwareinside.de/community/media/corsair-neu.84126/full?d=1539351295

An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an Corsair für die Bereitstellung der Tastatur und für die freundliche Kooperation.

 

Teilen.

4 Kommentare

    • In echt macht die Tastatur „trotz“ Kunststoffausführung (anstatt Aluminium wie bei der Corsair K70 RGB MK.2) wirklich einen guten Eindruck.
      Die fehlende Gummierung an den Klappfüßen ist schade, das stimmt. Dafür ist die Gummierung für den flachen Gebrauch sehr gut – kommt dann darauf an, wie man die Tastatur lieber nutzt. 🙂

  1. Es ist nicht die Kunststoffausführung, es ist der erste Eindruck beim Foto. Vielleicht wirkt sie real besser. Ich nutze seit 2 Jahren eine Tesoro Durandal Esport Limited Edition. Die Oberfläche ist auch aus Kunststoff aber die ist mit sofort ins Auge gestochen. Auf der anderen Seite zählen ja auch die inneren Werte 🙂

Einen Kommentar schreiben