Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideKomponentenPC-Kühlung

LEPA NEOllusion im Test

Mit dem NEOllusion treibt es LEPA ganz schön bunt, denn der CPU Kühler soll nicht nur gut kühlen sondern dank RGB LED’s auch leuchten. Der Kühler verfügt über vier Headpipes welche direkt auf dem Prozessor aufliegen. Ein 120 mm Lüfter und die bereits erwähnte RGB Beleuchtung mit Fernbedienung sollen das Paket perfekt machen. Wie sich der Kühler schlägt und wie bunt es LEPA wirklich treibt erfahrt ihr nun im Test

[​IMG]

An dieser Stelle möchten wir uns bei unserem Partner LEPA für die freundliche Bereitstellung des Samples sowie für das in uns gesetzte Vertrauen bedanken.​

Autor: Sebastian P.

Verpackung und Lieferumfang:

[​IMG][​IMG]
Der NEOllusion kommt in einem überwiegend in schwarz gehaltenen Karton. Der Kühler wird auf der Vorderseite der Verpackung ansprechen abgebildet. Weiter finden sich Informationen über die unterstützten Sockel. Auch der Rückseite befinden sich Informationen über die Features und die genauen Spezifikationen.


[​IMG]
Im Inneren der Verpackung erwartet uns der Kühler mit montierten Lüfter. Direkt unterhalb ist eine kleine weiße Box mit dem Zubehör untergebracht.


[​IMG]
Neben dem Montagematerial für die gängigsten Sockel befindet sich noch eine kleine Spritze mit Wärmeleitpaste, ein Molex Adapter, eine kleine Verlängerung und eine Fernbedienung in der kleinen, weißen Box.

Details:

[​IMG]

Trotz seiner recht kompakten Abmessungen kommt von LEPA ein ordentlich ausgestatteter Kühler.

[​IMG] [​IMG]

Der NEOllusion Ist vollkommen matt schwarz lackiert. Auffällig sind die weißen Einfassungen zwischen den Kühlrippen. Dahinter steckt eine raffinierte RGB Beleuchtung, die über ein zweipoligen Stecker Anschluss an das Stromnetz des Rechners findet. Seitlich ist ein 120 mm Lüfter mit einem besonderen Blattdesign für einen besseren Airflow durch den Kühlkörper angebracht. Der Lüfter ist mittels vier Schrauben mit einer Halterung verbunden, so können auch andere 120 mm Lüfter montiert werden.

[​IMG]

Auf der Oberseite befinden sich die Enden der vier Heatpipes. Dazwischen befindet sich ein LEPA Logo. In dieser Ansicht fällt auch auf, dass die Kühlfinnen versetzt zueinander verbaut sind.

[​IMG]

In der Seitenansicht sieht man die versetzten Kühlfinnen noch einmal besser.

[​IMG]

Die Heatpipes des K+hlers nehmen direkt Kontakt zu CPU auf. Hier sehen wir auch, dass die Heatpipes aus Kupfer gefertigt sind.

Praxistest:

[​IMG]

Den Kühler haben wir auch ein ASUS Z170I Mainboard geschraubt. Dort kühlt er einen Intel Core i5 6500. Dem Prozessor stehen 16GB Crucial Ballistix Sport DDR4 2400Mhz Arbeitsspeicher zur Seite. Als Grafik kommt die in der CPU verbaute iGPU zum Einsatz. Das Ganze findet Platz in einem Enermax Ostrog Lite. Der Einbau war wie erwartet sehr einfach, denn die CPU Halterung ist ein alter Bekannter.

[​IMG] [​IMG]

In den ersten Tests haute uns die Beleuchtung des Kühlers dann von den Socken. Wenn der Kühler so gut kühlt wie er leuchtet, dann könnte es sich wirklich für Fans von Lichtspielen eignen.

[​IMG]

Und auch in den Temperaturtests konnte der NEOllusion überzeugen. Zwar waren mit der iGPU keine Grafikkarcher zu spielen, doch für Casual Games und kleinere Spiele reicht das locker aus. Die abgebildete Temperatur stellt den Maximalwert dar der während des Spielens bzw. während Prime95 in einem Zeitraum von je einer Stunde erreicht wurde. Die Drehzahl haben wir von der Temperatur abhängig über die Software des Mainboards steuern lassen.

Der Kühler weiß auch mit einer Lichtshow zu begeistern und die wird nicht etwa über Software, sondern über die mitgelieferte Fernbedienung gesteuert. So können zwischen 15 Farben und verschiedenen Farbwechselmodi gewählt werden. Das komplette abschalten der Beleuchtung ist auch möglich.

Fazit:

Der LEPA NEOllusion erscheint in den nächsten Tagen im Handel. Preislich wird sich der Kühler im bereich von 59,90 Euro bewegen. Dafür bekommt man einen gescheiten Turmkühler in ansprechender Optik mit dem Kick der RGB Beleuchtung für Freunde der bunten Lichtet. Der Lüfter ist im normalen Betrieb nicht aus dem System herauszuhören und meldet sich erst bei hoher Systemlast mit einem leisen Geräusch des Luftzugs. Die Montage des Kühlers ist sehr einfach und die Fernbedienung hat eine erstaunliche Reichweite. Lediglich die Menge an mitgelieferter Wärmleitpaste fanden wir mittelmässig. Wir vergeben 9 von 10 Punkten und somit unseren Gold Award.

[​IMG]

Pro:
+ Schönes Design
+ Gute Kühlleistung
+ Leise
+ RGB Beleuchtung mit Fernbedienung
+ Einfache Montage
+ Unterstützt viele neue und auch alte Sockel

Neutral:
~ Wärmeleitpaste ausreichend für max zwei Anwendungen

Contra:
– Keine

[​IMG]

0