Allgemein

SimplyNUC Sequoia: MiniPC auf Ryzen Basis

Wir sind es gewohnt, PCs mit kleinem Formfaktor zu sehen, die von Intel-Prozessoren angetrieben werden – in der vergangenen Woche haben wir neue Intel Frost Canyon NUCs und einen Eintrag von MSI gesehen -, aber es gab nicht viel Action von Seiten AMD. SimplyNUC hingegen schenkt AMD etwas Liebe mit dem Release seiner neuen Sequoia Mini-PC-Familie.
Angetrieben werden die Sequoia mit 4-Core/8-Thread Ryzen Embedded Prozessoren, die auf AMDs 14nm Zen-Architektur der ersten Generation basieren. Das Einstiegssystem ist der Sequoia V6, der von einer Ryzen V1605B APU (2GHz Basistakt, 3,2GHz Boost-Takt) mit einer 15W TDP und Radeon Vega 8 Grafikkarte (1,1GHz GPU-Takt) angetrieben wird. Der Sequoia V8 verwendet eine Ryzen V1807B APU (3,3GHz Basistakt, 3,8GHz Boost-Takt) mit 45W TDP und Radeon Vega 11 Grafik (1,3GHz GPU-Takt).

Sequoia NUC

Beide Systeme werden mit 4 GB DDR4-Speicher (maximal 32 GB) und einer 128 GB SSD geliefert. Onboard finden Sie eine Handvoll USB 3.1 Gen 2 Ports, zwei Intel GbE Ports, zwei Mini DisplayPort Anschlüsse, alte serielle RS-232/RS-485 Anschlüsse,[optional] microSD Steckplatz, sowie Wi-Fi 5 und Bluetooth 5.0. Optional wird auch ein 4G LTE Mobilfunkmodem angeboten.

Während Geräte wie NUCs typischerweise in den Händen der Endverbraucher landen, richtet sich Sequoia direkt an den kommerziellen Markt. SimplyNUC sagt, dass Sequoia für Digital Signage, industrielle Anwendungen und Datenanalyse vor Ort eingesetzt werden kann. Der Sequoia wurde auch für den Einsatz in rauen Umgebungen entwickelt, was besonders für den Einsatz in Industrie- und Digital Signage-Anwendungen interessant ist. Die Sequoia-Familie wurde entwickelt, um Temperaturen von 0 bis 60 Grad Celsius und bis zu 95 Prozent relativer Luftfeuchtigkeit bei 40 Grad Celsius zu widerstehen.

Der Sequoia V6 ist ab sofort zum Preis von 689 $ erhältlich, während der  V8 bei 849 $ beginnt. Nach Angaben des Unternehmens wird es die Sequoias ab November 2019 für bis zu 7 Jahre zum Kauf bereitstellen.


Quelle: www.hothardware.com

Mein Name ist Patrick Ermisch, ich bin 31 Jahre alt und schon seit etlichen Jahren ein hardwarebegeisterter Bastler. Zu meinen weiteren Hobbys gehöre...