Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Nvidia GeForce RTX 3000 – Spezifikationen geleaked

Kurz vor der Markteinführung im September sind Spezifikationen der kommenden RTX-Ampere-Produktreihe von NVIDIA von vertrauenswürdigen Quellen bei VideoCardz durchgesickert. Laut der Website werden im September drei angebliche GeForce SKUs auf den Markt gebracht – RTX 3090, RTX 3080 und RTX 3070. Die neue Produktreihe weist erhebliche Verbesserungen auf: Raytracing-Kerne der 2. Generation und Tensor-Kerne der 3. Generation für AI und ML. Was Konnektivität und E/A betrifft, so verwenden die neuen Karten die PCIe 4.0-Schnittstelle und unterstützen die neuesten Display-Ausgänge wie HDMI 2.1 und DisplayPort 1.4a.

Die GeForce RTX 3090 ist mit 24 GB GDDR6X-Speicher ausgestattet, der auf einem 384-Bit-Bus mit 19,5 Gbit/s läuft. Dies ergibt eine Speicherbandbreitenkapazität von 936 GB/s. Die Karte verfügt über den Grafikprozessor GA102-300 mit 5.248 CUDA-Kernen, die mit 1695 MHz arbeiten, und ist für 350 W TGP (Board Power) ausgelegt. Während die Karten der Founders Edition den neuen 12-Pin-Stromversorgungsanschluss von NVIDIA verwenden werden, werden Karten von Board-Partnern wie ASUS, MSI und Gigabyte, die nicht zur Founders Edition gehören, über zwei 8-Pin-Anschlüsse mit Strom versorgt. Als Nächstes folgen die Spezifikationen für die GeForce RTX 3080, eine GA102-200-basierte Karte mit 4.352 CUDA-Kernen, die mit 1710 MHz laufen, gepaart mit 10 GB GDDR6X-Speicher mit 19 Gbps. Der Speicher ist mit einem 320-Bit-Bus verbunden, der eine Bandbreite von 760 GB/s erreicht. Die Karte hat eine Leistung von 320 W und ist für die Stromversorgung über zwei 8-polige Steckverbinder ausgelegt. Und schließlich gibt es die GeForce RTX 3070, die um den GA104-300 Grafikprozessor mit einer noch unbekannten Anzahl von CUDA-Kernen herum aufgebaut ist. Wir wissen nur, dass sie über den älteren nicht-X GDDR6-Speicher verfügt, der mit 16 Gbit/s auf einem 256-Bit-Bus läuft. Die GPUs werden angeblich nach dem 7-nm-Prozess von TSMC hergestellt, möglicherweise die EUV-Variante.

Quelle: www.techpowerup.com
Bildquelle: www.videocardz.com

Mein Name ist Patrick Ermisch, ich bin 31 Jahre alt und schon seit etlichen Jahren ein hardwarebegeisterter Bastler. Zu meinen weiteren Hobbys gehöre...