Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideArbeitsspeicher

T-Force DELTA RGB DDR5 Arbeitsspeicher im Test

Mit dem T-Force DELTA RGB DDR5 Arbeitsspeicher haben wir heute einen der schnellsten Arbeitsspeicher des Herstellers bei uns. Denn dieser ist mit einer Taktfrequenz von bis zu 8.200 MHz und wahlweise in Schwarz oder in Weiß verfügbar. Für eine bessere Wärmeableitung verfügen alle Modelle dieser Serie über Kühlkörper aus Aluminium, welche mit einer RGB-Beleuchtung ausgestattet ist. Wir haben hier ein schwarzes 32 GB Kit vor uns, welches aus zwei Arbeitsspeicher-Riegeln zu je 16 GB besteht. Die uns vorliegende Variante taktet mit einer Frequenz von bis zu 6.000 MHz, die Latenz ist mit CL38 angegeben. Dabei werden sowohl Intel XMP 3.0 als auch AMD EXPO unterstützt. Was der Speicher kann und wie er im Betrieb aussieht, erfahrt ihr nun in unserem Review.

 

Verpackung, Inhalt & Daten

Verpackung



Der T-Force DELTA RGB DDR5 Gaming Desktop Arbeitsspeicher kommt in einer dunklen Kartonverpackung, welche auf der Vorderseite die beiden verfügbaren Farbvarianten des Speichers zeigt. Zudem sind dort auch das Herstellerlogo, Modellbezeichnung sowie Angaben zum Speicher abgebildet. Die Rückseite zeigt die Features des Arbeitsspeichers in mehreren Sprachen auf. Zudem finden wir hier auf einem Aufkleber die genauen technischen Daten.

 

Inhalt



Der Lieferumfang des T-Force DELTA RGB DDR5 Gaming Desktop Arbeitsspeichers ist übersichtlich, denn neben den beiden Arbeitsspeichern erhalten wir lediglich einen kleinen Aufkleber fürs Gehäuse. Die Verpackung besteht, wie es bei Arbeitsspeicher meist üblich ist, aus passgenauem Kunststoff.

 

Daten

Technische Daten – T-Force DELTA RGB DDR5 Gaming Desktop Arbeitsspeicher
Abmessungen 46,1 x 144,2 x 7 mm (H x L x B)
Gesamtkapazität 32 GB (2x 16GB)
Frequenz 6.000 MHz
Latenz 38-38-38-78
Daten Transfer Bandbreite 48.000 MB/s
Spannung 1,25 Volt
Besonderheiten XMP 3.0 EXPO, Temperatursensor, RGB-Beleuchtung
Garantie Eingeschränkte Lebenslange Garantie

Details

Vorderseite

T-Force DELTA RGB DDR5 Arbeitsspeicher

Jetzt geht es an die Detailansicht des T-Force DELTA RGB DDR5 Gaming Desktop Arbeitsspeichers. Hierbei handelt es sich, wie der Name es schon sagt, um DDR5 RAM DIMM mit 288 Kontakten. Die Platine ist schwarz und passt somit gut zum ebenfalls schwarzen Kühlkörper. Eben dieser wirkt durch seine vielen Ecken und Kanten sehr futuristisch. An den Seiten sind das Logo sowie der Schriftzug der Serie aufgedruckt. Zudem verfügt der Kühlkörper über eine RGB-Beleuchtung auf der Oberseite. Es macht den Anschein, dass auch das „R“ auf der hier gezeigten Seite später mit ausgeleuchtet wird. Mit 46,1 mm ist der Arbeitsspeicher recht hoch, sodass man hier bei vielen CPU-Kühlern aufpassen muss, dass hier genügend Platz bleibt.




Die Rückseite ist ähnlich gestaltet, hier fehlen nur die Logos und Schriftzüge. Stattdessen finden wir hier einen Aufkleber, welcher die genaue Bezeichnung des Arbeitsspeichers sowie die wichtigsten technischen Daten trägt.

 

Praxis

Einbau




Technische Daten – Testsystem
Prozessor AMD Ryzen 5 7600
Mainboard MSI X670E Gaming Plus Wifi
Arbeitsspeicher 2x 16 GB T-Force DELTA RGB DDR5 6.000 MHz CL38
SSD WD_BLACK SN850X NVMe 1 TB
Grafikkarte ASUS GeForce RTX 2070 ROG STRIX O8G
Netzteil be quiet! Straight Power 12 – 850 Watt
Gehäuse be quiet! Dark Base Pro 901
CPU Kühler Alphacool Eisblock XPX Pro Aurora

Beim Einbau des Arbeitsspeichers gilt es nur zu beachten, dass hier die richtigen Steckplätze genutzt werden. Bei zwei RAM-Riegeln sind die DIMMA2 und DIMMB2 die richtigen Steckplätze, damit der Arbeitsspeicher optimal betrieben werden kann. So arbeiten die beiden Arbeitsspeicher im sogenannten „Dual-Channel“, wodurch eine optimale Leistung erzielt werden soll. Von einer Vollbestückung raten wir ab, da das System ohnehin kein sogenannten „Quad-Channel“ unterstützt. Zudem kann es zu Inkompatibilitäten kommen und es entsteht natürlich auch mehr Wärme. Die Beleuchtung der beiden Arbeitsspeicher kann später über die Software des Mainboards gesteuert werden.

 

AIDA64 – Cache & Memory Benchmark



Ab Werk würde der T-Force DELTA RGB DDR5 6.000 MHz CL38 mit 5.900 MHz laufen. Daher ist es wichtig, im UEFI zuvor das EXPO 1 Profil zu aktivieren, dies stellt dann die Taktrate und die Latenzen auf genau den Wert ein, den der Hersteller des Arbeitsspeichers nennt. Es gibt auch noch ein weiteres Profil, welches aber die Taktrate auf 5.800 MHz und etwas anderen Timings einstellt.




Mit dem eingestellten Profil läuft der Speicher in allen Anwendungen stabil und bringt eine gute Leistung.

Natürlich sehen wir uns auch an, wie sich das System verhält, wenn wir ein wenig an der „Taktschraube“ drehen. So kommen wir auf eine Taktrate von 6.200 MHz bei leicht schnelleren Timings. Damit startet zwar Windows und wir können auch fast alles machen, jedoch führt dies in einigen Anwendungen zu einem Systemabsturz (Blue-Screen). Als Beispiel wäre da der Cinebench R23 zu nennen, bei dem das System dermaßen instabil wird, dass es in einem Blue-Screen endet. Auch eine Anpassung der Spannung bringt keine Besserung – hierbei gehen wir sogar bis zu 1,4 Volt. Dies liegt wohl unter anderem an dem von uns genutzten Prozessor.

Wir weisen darauf hin, dass die Übertaktung immer auf eigene Gefahr geschieht. Mit falschen Einstellungen kann das System instabil werden oder bei zu hohen Werten bei der Spannung sogar beschädigt werden.




Im Anschluss überprüfen wir mit dem Cinebench R23 die Single- und Multicore-Performance bei 6000 MHz. Wir können dabei feststellen, dass die Werte in dem zu erwartenden Bereich unseres Prozessors liegen.

 

Beleuchtung



Die T-Force DELTA RGB DDR5 Speicher verfügen an der Oberseite über ein RGB-Element, welches auch zu den Seiten abstrahlt. Über die Beleuchtungssoftware unseres Mainboards können wir hier eine Vielzahl von Farben und Effekten nutzen. Je nach Mainboard-Modell oder Hersteller können die Möglichkeiten an Effekten variieren.

 

Fazit

Das 32 GB Kit des T-Force DELTA RGB DDR5 ist derzeit ab knapp 110 € im Preisvergleich gelistet. Suchen wir nach Speicher mit vergleichbaren Spezifikationen, so handelt es sich bei diesem Kit um das derzeit günstigste in dieser Suche. Das Design mit seiner RGB-Beleuchtung ist futuristisch, was gerade Gamer ansprechen soll. Bei aktiviertem EXPO 3.0 funktioniert der Arbeitsspeicher stabil in jeder Lage und zeigt dabei keinerlei Probleme. Wir sprechen unsere Empfehlung aus.

Pro:
+ Verarbeitung
+ Design
+ 6000 MT CL38 und 5600 MT CL40 mit XMP 3.0 oder EXPO möglich
+ Niedrige Betriebsspannung (1,25V)

Kontra:
– NA





Produktseite
Preisvergleich

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen