Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Mit NVIDIA-RTX-GPUs sind Adobe-Apps besser und schneller als jemals zuvor

Mit dem Start von Adobe MAX präsentiert NVIDIA neue RTX-Funktionen, die einige der Adobe Apps beschleunigen: Adobe Dimension, Substance Alchemist und Premiere Pro.

Adobe Dimension nutzt die Vorteile des interaktiven Raytracing, um Designs zum Leben zu erwecken und 2D-Designern so den Zugang zu einer 3D-Welt zu ermöglichen. Zudem veröffentlicht Adobe mit Substance Alchemist auch ein Werkzeug für Künstler, das ihnen ermöglicht fotorealistische Texturen zu erstellen. Mit der neuen Auto-Reframe-Funktion genießen Videobearbeiter zusätzlich die Vorteile einer AI, die die Zeit erheblich verkürzt, die benötigt wird, um Videos von Quer- auf Hochformat umzuwandeln.

Außerdem ist ein neuer NVIDIA-Studio-Treiber mit einer bis zu 12 Prozent Leistungssteigerung bei den Adobe Apps sowie anderen Creative Softwares erschienen. Der Treiber implementiert auch eine Optix-7-Unterstützung für RTX-beschleunigtes Raytracing in die Alpha-Version von Blender Cycles.

Zwei neue Systeme von BOXX erscheinen außerdem für das RTX-Studio-Programm und bringen so noch mehr Leistung für alle kreativen Köpfe. Sowohl das Spitzenmodell W4L, das mit bis zu vier Quadro-8000-GPUs in einer Quad-SLI-Konfiguration ausgestattet werden kann als auch das S3, mit der Unterstützung für Dual-Quadro-GPUs, erhalten das RTX-Studio-Abzeichen.