Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideCPU Kühler

Noctua NH-L12Sx77a im Test: Ein Top-Blow-Kühler nicht nur für SFF-Builds

Wenn es um High-End-PC-Komponenten zur Kühlung von PC-Systemen geht, steht Noctua seit jeher für erstklassige Qualität und herausragende Kühlleistung. Mit dem NH-L12Sx77 präsentiert der österreichische Hersteller einen besonders flachen CPU-Kühler, der speziell für kompakte Gehäuse konzipiert wurde. Dieser Kühler stellt eine Weiterentwicklung des beliebten NH-L12S dar, so ist dieser etwa mit sechs statt der üblichen vier Heatpipes ausgestattet und besitzt eine etwas höhere Bauform. So verspricht der NH-L12Sx77 nicht nur verbesserte Kühlleistung, sondern auch eine verbesserte Kompatibilität mit modernen Mainboards und RAM-Modulen.
Im folgenden Review werfen wir einen Blick auf die Leistung, die Installation und die Benutzerfreundlichkeit des Noctua NH-L12Sx77, um herauszufinden, ob dieser Kühler seinen hohen Ansprüchen gerecht wird.

 

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

Die Verpackung des Noctua NH-L12Sx77

Bei der Gestaltung der Verpackung seiner Kühler bleibt sich Noctua treu. Der Karton besitzt eine Hochglanzoberfläche, auf der Front werden die wichtigsten Features kurz erwähnt, auf den Seitenflächen werden diese genauer erläutert und weitere technische Spezifikationen gelistet. Die Verpackung ist auf jeden Fall ein Hingucker und bietet gut strukturiert alle notwendigen Informationen. Aber nicht nur äußerlich macht die Verpackung was her, auch im Inneren zeigt sich dass der Hersteller sich Gedanken gemacht hat, wie wir im nächsten Abschnitt zeigen wollen.

 

Inhalt



Der weitere Lieferumfang, abgesehen vom eigentlichen Kühler, ist nochmals in einer eigenen Verpackung gehalten. Auf diesem Karton ist das komplette Zubehör mit Namen und Illustration abgedruckt, da auch der Name des zugehörigen Produktes auf dem Karton zu finden ist, kann das Accessoire platzsparend ohne äußere Verpackung aufgehoben werden.

Zum Lieferumfang gehört:

  • Secufirm2 Montage-Kit für Intel & AMD CPUs
  • NA-RC7 Low-Noise Adapter
  • NT-H2 High-End Wärmeleitpaste
  • Ein Schraubendreher
  • NF-A12x15 PWM Premium-Lüfter (vormontiert)
  • Noctua Case-Badge aus Metall

 

Daten

Technische Daten – NH-L12Sx77
Material Kupfer (vernickelt) / Aluminium
Sockel Kompatibilität AMD AM5, AM4
Sockel Kompatibilität Intel Intel LGA1851, LGA1700, LGA1200, LGA1156, LGA1155, LGA1151, LGA1150
Maße (L x B x H) 131 x 128 x 77 mm
Heatpipes 6x 6 mm Heatpipes, verlötet
Gewicht 520 g
Maße Lüfter 120 x 120 x 15 mm
Lüftergeschwindigkeit 450 – 1850 U/min
Volumenstrom 94,2 m³/h
Lautstärke (Pegel) ≤ 23,9 dB(A)
Lüfterlager SSO2
Betriebsspannung 12 V DC
Leistungsaufnahme (max.) 1,56 W
Garantie 6 Jahre

 

Details



Der Noctua NH-L12Sx77 ist ein Low-Profile CPU-Kühler und eine Weiterentwicklung des Noctua NH-L12S. Im Vergleich zum Noctua NH-L12S besitzt dieses Modell sechs statt vier Heatpipes und ist um 7 mm Höher. Damit bietet der NH-L12Sx77 sowohl eine verbesserte Kühlleistung als auch eine verbesserte Kompatibilität mit aktuellen Mainboards und Arbeitsspeichermodulen.
Bei der Beschreibung der Qualität der Verarbeitung kann man schnell zu Superlativen übergehen. Bis auf die äußerste Lamelle, die möglicherweise beim Transport verbogen wurde, sind alle Lamellen absolut gerade ausgerichtet und frei von Kratzern oder sonstigen Macken. Auch die Heatpipes stehen gleichmäßig aus den Lamellen heraus und bilden eine homogene, einseitige Verbindung zur CPU-Kontaktfläche.

Noctua NH-L12Sx77

Da es sich bei dem Noctua NH-L12Sx77 um einen Top-Blow-Kühler handelt, ist der Lüfter parallel zur CPU-Kontaktfläche aufgebaut, in der Standardkonfiguration wird die Luft durch den Kühlkörper und somit von der CPU weg gedrückt. Dies macht in vielen SFF-Systemen durchaus Sinn, da diese oft so aufgebaut sind, dass dort Lüftungsauslässe sind. Der 120 mm Lüfter ist mit zwei Halteklammern am Kühlkörper befestigt und mit kleinen Gummiflächen entkoppelt. Alternativ kann er auch auf der Oberseite des Kühlblocks befestigt werden, wodurch sich die Gesamthöhe um die Höhe des Lüfters erhöht. Die Lüftercharakteristik ist mit einer maximalen Drehzahl von 1850 U/min und einem Geräuschpegel von 23,9 dB(A) identisch zum Vorgängermodell. Mit dem Low-Noise Adapter lässt sich die Drehzahl auf maximal 1.400 U/min reduzieren und somit der Geräuschpegel auf 16,8 dB(A) senken.
Die Kontaktfläche für die CPU ist im Auslieferungszustand nicht mit Kühlleitpaste versehen, im Lieferumfang befindet sich eine Einheit NT-H2 High-End Wärmeleitpaste.

 

Praxis

Noctua NH-L12Sx77a in der Praxis

 

Testsystem

Um die Leistungsfähigkeit des Noctua NH-L12Sx77a zu untersuchen, wollen wir ihn mit dem folgenden Testsystem belasten:

 

Einbau



Die Montage des Noctua NH-L12Sx77 ist denkbar einfach und in wenigen Schritten erledigt. Zunächst wird eine Backplate vorbereitet und von hinten durch das Mainboard gesteckt. Anschließend werden auf die nun herausragenden Schrauben ein paar Abstandshalter aus Kunststoff aufgesetzt, auf die wiederum zwei Montageleisten des Secufirm Montagesystems geschraubt werden.
Diese Montageleisten stellen dann mit nur zwei Schrauben die Verbindung zum Kühler her, wobei zum Festziehen der Schraubendreher durch die Aussparungen der Lamellen geführt wird. Wenn die Rotorblätter nicht gerade die Sicht versperren, funktioniert das recht gut.

Noctua NH-L12Sx77 RAM Clearance

Nach der Montage stellt sich heraus, dass der Lüfter des Kühlkörpers mit größeren RAM-Modulen im ersten Steckplatz kollidieren würde. Um dies zu vermeiden, kann der Lüfter auch auf der anderen Seite des Kühlkörpers montiert werden. In unserem Fall kann der Lüfter an der Unterseite montiert bleiben, da die RAM-Module den ersten Steckplatz nicht nutzen.

 

Die Kühlleistung des Noctua NH-L12Sx77a

Für die Angabe der Kühlleistung hat sich Noctua schon vor einiger Zeit eine eigene Einheit überlegt. Noctuas Standardisiertes Performance-Rating (NSPR) stellt einen Wert dar, mit dem sich die Leistung von CPU-Kühlern abschätzen lässt. Der Noctua NH-D15 (in unserem Vergleichstest) wird beispielsweise mit 183 oder der Noctua NH-D12L mit 148 bewertet. Der Noctua NH-L12Sx77a kommt auf einen NSRP-Wert von 100, also ganze 12 Punkte mehr als sein direkter Vorgänger, der NH-L12S.
In der Praxis wollten wir sehen, wie gut sich dieser Kühler zur Kühlung eines I5 14600k unter Volllast eignet. Dazu haben wir die beiliegende Wärmeleitpaste verwendet und die CPU in einer Dauerschleife durch den Cinebench Benchmark gejagt. Dabei wurde die Temperatur und die Verlustleistung der CPU aufgezeichnet. Die so gemessene Verlustleistung kann dem Lüfter als Kühlleistung zugeordnet werden.

Temperaturen des Noctua NH-L12Sx77a
Im Office-Betrieb bleibt die CPU bei angenehmen 32°C, während unserer Gaming-Tests in Cyberpunk erreichen wir durchschnittlich 50°C. Im Cinebench 2024 testen wir schließlich den Kühler bis an die Grenzen und erreichen 96°C. Die durchschnittliche Package Power liegt bei 190.62W. Diese werden vom Lüfter effektiv abgeführt und die CPU läuft trotz der hohen Temperatur nicht in den thermischen Grenzbereich, die CPU taktet sich nicht herunter.

Der Noctua NH-L12Sx77 ist somit bestens für den Betrieb des leistungsstarken I5 14600k geeignet.

 

Fazit

Mit dem Noctua NH-L12Sx77 steht nicht nur Enthusiasten ein sehr guter Top-Blow-Kühler für mittelgroße SFF-Systeme zur Verfügung. Der höhere Abstand des Kühlkörpers zum Mainboard im vergleich zum Vorgänger führt zu einer besseren Kompatibilität für RAM-Module und Mainboards, hat aber auch eine insgesamt größere Bauhöhe zur Folge. Darüber hinaus bietet der Noctua NH-L12Sx77 eine bessere Kühlleistung als sein Vorgänger.
Im Preisvergleich ist der Noctua NH-L12Sx77 zu Redaktionsschluss bereits ab 84,90 € zu erwerben, für diesen Preis erhält man eine sehr guten und flachen Top-Blow-Kühler für leistungshungrige CPUs in Small-Form-Faktor-Builds.

Pro:
+ Gute Kühlleistung
+ Leiser Betrieb
+ Sehr gute Verarbeitung
+ Gute RAM-Kompatibilität
+ Einfache Montage

Kontra:
– N/A



Herstellerseite
Preisvergleich

* Bei den mit (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Von Käufen, die über einen solchen Link durchgeführt werden, erhält HardwareInside eine Provision. Zuletzt aktualisiert am 13. Juli 2024 um 13:16 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen