Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideKopfhörer

SHOKZ OPENFIT AIR im Test

Heute haben wir die neuen SHOKZ OPENFIT AIR Open-Ear-Kopfhörer bei uns in der Redaktion. Im Gegensatz zu anderen SHOKZ Modellen kommt bei den OPENFIT AIR nicht die patentierte Knochenschall-Technologie zum Einsatz. Stattdessen nutzen die Open-Ear-Hörer eine dynamische Treibereinheit, die mit der SHOKZ DirectPitch-Technologie für einen ausgewogenen, natürlichen und klaren Klang sorgen soll. Was die OPENFIT AIR noch bieten und ob sie auch in der Praxis überzeugen können, werden wir im nun folgenden Test herausfinden.

 

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung



Die OPENFIT AIR werden in einem kleinen weißen Karton mit Schuber geliefert. Auf der Vorderseite sind eine große Abbildung der Open-Ear-Kopfhörer, das Herstellerlogo sowie die Produktbezeichnung in silberner Schrift zu sehen. Ein ebenfalls silberner Aufkleber in der rechten oberen Ecke informiert über die Garantiezeit von zwei Jahren. Rückseitig werden die speziellen Features in sieben Sprachen kurz aufgezählt. Links daneben befindet sich eine Abbildung, die das Ladecase sowie die Kopfhörer zeigt. Außerdem sind hier noch das Herstellerlogo, die Garantiezeit, ein Bluetooth-Symbol und die Farbe aufgedruckt.

 

Inhalt



Neben den Kopfhörern, die sich sicher Ladecase befinden, ist noch folgendes im Lieferumfang vorhanden:

  • Ladekabel USB-Typ-C auf USB-Typ-A
  • Karte mit Seriennummer
  • Booklet mit Sicherheitshinweisen in verschiedenen Sprachen
  • User Guide

Daten

Technische Daten – SHOKZ OPENFIT AIR
Material Ohrhörer: Kunststoff, Silicon, Edelstahl (Stahlgeflecht)
Ladecase: Kunststoff
Typ Open-Ear-Design
Farbe Schwarz (Weitere Farben: Weiß und Rosa)
Lautsprechertyp Dynamische 18 x 11 mm Treibereinheit (Verbundmembran)
Frequenzbereich 50 Hz – 16 KHz
Empfindlichkeit Lautsprecher 96,2 dB ± 2,5 dB
Empfindlichkeit Mikrofon -38 dB ± 1 dB
Konnektivität Bluetooth 5.2
Unterstützte Profile A2DP, AVRCP, HFP
Audio-Codecs AAC, SBC
Max. Ladespannung 5,25 V
Funkreichweite 10 m (33 feet)
Akku-Kapazität Ohrhörer: 40 mA (Min.)
Ladeetui: 600 mA(Min.)
Kontinuierliche Wiedergabe Gesprächszeit: 4,3 Stunden mit einer Ladung (20 Stunden mit Ladeetui)
Musikwiedergabe: Bis zu 6 Stunden (28 Stunden mit Ladeetui)
Standby Bis zu 30 Tage
Ladezeit Ohrhörer: 60 Minuten
Ladecase (Ladekabel): 120 Minuten
Schnellladefunktion Eine 10 Min. Ladung reicht für 2 Stunden Akkulaufzeit bei Musik
Gewicht Ohrhörer: 8,7 g ± 0,2 g
Ladecase: 56,4 g ± 2 g
Gesamt: 73,8 g ± 2,4 g
Feuchtigkeitsbeständigkeit IP54 zertifiziert (Ladecase nicht Wasserdicht)
Garantie 2 Jahre

Details



Wir entnehmen die Ohrhörer aus dem Ladecase und werfen einen genaueren Blick auf diese. Die Verarbeitung ist, wie wir es von SHOKZ kennen, ohne jegliche Mängel. Das Design ist sportlich schlicht, aber trotzdem ansprechend. Mit einem Gewicht von nur 8,7 g auch angenehm leicht.




Die länglichen Treibergehäuse bestehen aus schwarzem Kunststoff und sind leicht gewölbt, um eine bessere Passform zu ermöglichen. Die äußere Abdeckung ist in Silber gehalten. Darin eingelassen ist eine längliche schwarze Fläche, die mit dem SHOKZ-Logo ebenfalls in silberner Schrift bedruckt ist. Zwei Mikrofone für die Telefonie sind hier ebenfalls untergebracht. Direkt am Gehäuse befindet sich der gummierte gebogene Ohrbügel. Durch seine spezielle Form und das weiche Gummi sollen sich die Hörer besser an das Ohr anpassen und einen besonders angenehmen Tragkomfort besitzen.




Knöpfe für die Bedienung sucht man bei den OPENFIT AIR Ohrhörern vergebens. Die Steuerung erfolgt über die längliche schwarze Fläche mit dem Herstellerlogo an der Außenseite. Darunter befinden sich Sensoren, die per Touch funktionieren und so eine einfache Bedienung möglich machen. Der Blick auf die Unterseite zeigt das Gitter, hinter dem sich die dynamische Treibereinheit aus Verbundwerkstoff befindet. Sie soll für einen besonders leistungsstarken, präzisen und satten Klang sorgen. Darüber befinden sich zwei silberne Kontakte, über die der intern verbaute Akku geladen wird. Vollgeladen sind lt. SHOKZ bis zu sechs Stunden Spielzeit möglich. Zusätzlich ist hier noch eine Kennzeichnung für den linken und rechten Hörer zu sehen.




Das quadratische Ladecase besteht ebenfalls aus schwarzem Kunststoff. Das Hersteller-Logo ist mittig auf dem Deckel eingeprägt. Im unteren Teil des Cases auf der Vorderseite ist eine Status-LED eingelassen und auf der Rückseite ist die USB-C-Buchse zum Aufladen des Cases. Voll geladen bietet das Case genug Akkukapazität für 22 Stunden Musik. Im Inneren werden die Hörer magnetisch auf den Lade-Kontakten gehalten und passen perfekt in die vorgegebene Form.

 

Praxis



Bevor wir die OPENFIT AIR in Betrieb nehmen, laden wir zunächst das Ladecase und die Ohrhörer voll auf. Nachdem beides vollgeladen ist, öffnen wir einfach den Deckel des Cases. Sobald der Deckel offen ist, blinkt die LED in der Front und die Kopfhörer suchen ihre Gegenstelle. Zu Beginn ist es ratsam, die Kopfhörer in den Pairing-Mode zu bringen, dazu drücken wir auf die länglichen Flächen, bis die LED orangegrün blinkt. Dann verbinden wir die Kopfhörer mit unserem Smartphone per Bluetooth (Ver. 5.2) und schon kann es losgehen. Die Reichweite der Kopfhörer beträgt 10 Meter, was unserer Meinung völlig in Ordnung geht.

 

Software



Für den Betrieb der beiden Ohrhörer ist grundsätzlich keine App notwendig. Um aber den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, sollte man die hauseigene App herunterladen. Die SHOKZ App gibt es für IOS und Android. Der eigentliche Umfang der App ist recht überschaubar, so kann man zwischen vier vorgefertigten Presets (Standard, Bässe, Gespräch und Höhen) wählen, um den Klang zu beeinflussen. Hier hätten wir einen einstellbaren Equalizer gewünscht, um den Sound individueller anpassen zu können. Außerdem lässt sich hier die Multipoint-Verbindung aktivieren, die Firmware upgraden und die Steuerung anpassen.

 

Steuerung

Die Steuerung wird bei den OPENFIT AIR über eine konfigurierbare Touch-Steuerung realisiert. So lassen sich die Funktionen auf beiden Ohrhörern mit der SHOKZ App einstellen, die durch doppeltes Tippen, Halten oder Drücken ausgelöst werden.

Die Grundeinstellung ist dabei wie folgt konfiguriert:

  • Doppeltippen während eines Anrufs L/R um den Anruf anzunehmen
  • Doppeltippen während der Musik-Wiedergabe L: Musik abspielen/stoppen R: Nächster Titel
  • Gedrückt halten während der Musik-Wiedergabe L/R: Lautstärke um eine Stufe verringern/erhöhen

Sound- und Mikrofoncheck

Für unseren Soundcheck nutzen wir die OPENFIT AIR in den verschieden Bereichen unseres Alltags. Dazu gehört der Weg mit dem Zug ins Büro, spazieren gehen, bequem auf der Couch chillen und auch das Führen eines Telefonats. Dank der IP54 Zertifizierung können wir auch im Regen Musik hören. Dafür werden mit SBC und AAC nur Standard-Codecs geboten, was aber kein Problem darstellt. Der Tragekomfort ist dabei sehr angenehm, auch nach mehreren Stunden konnten wir keine Probleme feststellen. Während der ganzen Zeit sitzen die OPENFIT AIR fest auf unseren Ohren.

 

Klang

Bevor wir nun mit dem Klangtest starten, möchten wir darauf hinweisen, dass unsere Aussagen zum Klang hierbei rein subjektiv erfolgen. Jeder Mensch hört anders und hat auch andere Musikgeschmäcker, dadurch kann sich ein Kopfhörer für den einen sehr gut anhören und ein anderer empfindet das genaue Gegenteil. Aus diesem Grund empfehlen wir am besten ein Probehören bei Kopfhörern oder Headsets. Für unseren Test nutzen wir mit Lose Yourself von Eminem und Whiskey In The Jar von Metallica, zwei bekannte Musikstücke.




Wir starten mit Lose Yourself, dabei erzeugen die OPENFIT AIR ein volles und angenehmes Klangbild. Die Instrumente wie auch der Gesang kommen sehr klar und verständlich rüber. Die Bässe sind deutlich vorhanden, treten allerdings in den Hintergrund, was der Open-Ear-Bauform geschuldet ist. Da die Hörer nicht so fest im Ohr sitzen, wie In-Ear-Designs.




Auch bei Whiskey In The Jar zeigt sich ein ähnliches Bild, auch hier kommen der Gesang und die Instrumente mit einem dynamischen Klangbild gut zur Geltung. Da das Musikstück eher Tiefton-lastig ist, erhöhen wir die Lautstärke. Hierbei erreichen die Höhen bei voller Lautstärke während der Gitarrensolos manchmal Ausreißer und verzerren etwas, was sich aber durch das Verringern der Lautstärke schnell und einfach vermeiden lässt. Trotzdem kann der angenehme Klang mit seiner Dynamik wirklich überzeugen.

 

Mikrofon

Die OPENFIT AIR sind wie bereits oben erwähnt, mit zwei Mikrofonen pro Seite ausgestattet. Mit der integrierten Qualcomm cVc 8.0-Technologie werden Hintergrundgeräusche bis zu 96,5 % herausgefiltert, umso eine gute Gesprächsqualität zu erreichen. Dabei ist die generelle Mikrofonqualität für Telefonate als gut zu bezeichnen. Wobei hier die Gespräche besser drinnen geführt werden, denn wenn die Umgebungslautstärke zu sehr steigt, können wir unseren Gesprächspartner nur schwer verstehen. Auch Sprachmemos oder Chats am PC sind hier nicht die Stärken, dabei sollte aber auch bedacht werden, dass es nicht das angepeilte Einsatzgebiet der OPENFIT AIR ist.

 

Akkulaufzeit

Laut Hersteller hat das OPENFIT AIR eine Laufzeit bis zu sechs Stunden, die wir auch mit 5:50 Stunden annähernd erreichen, da wir während unserer Tests aber auch mit verschiedenen Lautstärken experimentiert haben kann dadurch das Ergebnis leicht verfälscht sein. Mit dem Ladecase stehen weitere 22 Stunden zur Verfügung. Wenn es mal schnell gehen muss, lassen sich mit der Schnellladung für 10 Minuten, zwei Stunden Musik wiedergeben.

 

Fazit

SHOKZ bringt mit den OPENFIT AIR Ohrhörer auf den Markt, die einen wirklich sehr guten Tragekomfort bieten, der nach mehreren Stunden zu keinerlei Problemen führt. Auch der warme dynamische Klang kann überzeugen, wobei es jedoch manchmal bei voller Lautstärke leichte Verzerrungen bei den Höhen geben kann. Was wir aber nicht als störend empfunden haben. Auch der Bass könnte noch etwas präsenter sein, was aber dem Open-Ear-Design geschuldet ist. Es kann aber auch von Vorteil sein, wenn man einen Teil der Umgebungslautstärke wahrnehmen kann. Die gut dimensionierte Akkulaufzeit und die IP54-Zertifizierung runden das Ganze als weitere Pluspunkte ab. Im Preisvergleich sind die SHOKZ OPENFIT AIR derzeitig für 139 € gelistet. Wir vergeben unsere Preis-/Leistungsempfehlung.


Pro:
+
Verarbeitung / Material
+ Tragekomfort auch nach mehreren Stunden
+ Umgebung wird weiter wahrgenommen
+ Mikrofonqualität
+ Touch Steuerung
+ Akkulaufzeit

Neutral
o
App bietet nur geringen Umfang

Kontra:
Weniger Bass als bei In-Ear-Designs



Herstellerseite

* Bei den mit (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Von Käufen, die über einen solchen Link durchgeführt werden, erhält HardwareInside eine Provision. Zuletzt aktualisiert am 13. Juli 2024 um 13:17 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen