Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideFestplatte

Apacer AS2280P2 480GB, Solid State Drive im Test

Apacer ist ein erfolgreiches Unternehmen mit Hauptquartier in Taiwan. Ihre Entstehung, im Jahr 1997, wurde mit DRAM-Modulen gestartet. Mittlerweile hat Apacer einen weltweiten Ruf für hervorragende Speicherlösungen erreicht. Eine von diesen, die Apacer AS2280P2 M.2 PCIe SSD testen wir heute für euch und werden uns die Fakten einmal genauer ansehen.

[​IMG]

Wir bedanken uns herzlich für das Testsample und das Vertrauen, welches uns Apacer entgegenbringt.

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung:

[​IMG] [​IMG]

Die Verpackung ist einfach und schlicht gehalten. Ein Schieber, auf dem die M.2 liegt, wird in die Karton-Umverpackung geschoben und an beiden Seiten verschlossen. Darin sitzt die Apacer AS2280P2 M.2 PCIe SSD stabil und ist gegen leichte Erschütterungen geschützt. Die Umverpackung befand sich zum Schutz in einem kleinen Karton mit Luftpolstern.

Lieferumfang:

[​IMG]

Im Lieferumfang befindet sich nur die Apacer AS2280P2 M.2 PCIe SSD und sonst nichts. Auch Bedienungsanleitung und die üblichen Zettel mit Warnhinweisen fehlen. Alles weitere wird uns die Website verraten. Dort finden wir auch die Daten zur Garantie und der Geschwindigkeit.

Technische Daten:

Hersteller, Modell Apacer AS2280P2 M.2 PCIe SSD
Abmessungen (L)80 x (W)22 x (H)2.25mm
Gewicht 8 g
MTBF 1,500,000 Stunden
ECC Support Up to 72bit/1KB
Mögliche Größe 120GB / 240GB / 480GB
NAND Flash 3D TLC
Interface PCIe Gen3 x2
IOPs (4K Random Write) Up to 92,160 IOPs
Zertifikate KCC, CE, FCC, VCCI, RCM, BSMI
Sustained Read Performance 120GB:up to 1350 MB/s
240GB:up to 1580 MB/s
480GB:up to 1580 MB/s
Sustained Write Performance 120GB:up to 480 MB/s
240GB:up to 880 MB/s
480GB:up to 950 MB/s
Low Power Consumption (Active/Idle) 275/80mA
Garantie 3 Jahre

Im Detail

[​IMG]

An vorderster Front kämpf der Phison PS5008-E8 4-Kanal Controller mit einen Nanya DDR3 DRAM-Cache. Die Größe des DRAM ist 256 MB x16. Die genaue Bezeichnung und Daten des DRAM sind folgende, NT5CC256M16DP-DI, Clock 800, Data Rate DDR3L-1600, CL 11-11-11. Dabei kommt nur die 480 GB Version mit dem E8 Controller. Mit einer Länge von 80 mm ist die M.2 nicht die längste und bietet mit dem Standardmaß die Möglichkeit einer Montage eines zusätzlichen Chip-Kühlers. Die Schnittstelle ist ein B&M Key welcher mit jedem Slot kompatibel ist.

[​IMG]

Die Rückseite ist fast durchgehend glatt und unscheinbar. Die Apacer AS2280P2 M.2 PCIe SSD nutzt 2x PCIe 3.0 mit NVMe 1.2 Protokoll und wird für ungefähr 150 Euro angeboten. Laut Apacer soll die M.2 rund 92.000 IOPS in 4k Random-Write erreichen, das was schnelle SATA-SSDs auch schaffen. Ob die Zugriffszeiten und die Geschwindigkeit der Apacer AS2280P2 M.2 PCIe SSD überzeugen sehen wir auf der folgenden Seite.

Praxistest 

Als erstes schauen wir und den Lieferzustand und die Temperatur im Idle an.

[​IMG]

Die Apacer AS2280P2 M.2 PCIe SSD wird in einem einwandfreien Zustand geliefert und arbeitet ohne Kühler mit 41 bis 44 Grad im Idle. Die Reduzierung der Maximal-Temperatur während des Lesen und Schreiben auf Idle-Temperatur erfolgt in wenigen Sekunden.

AIDA64 Extreme Test

[​IMG]

[​IMG]

Während wir mit AIDA64 Extreme die Geschwindigkeit überprüfen, schauen wir auch auf die Temperatur. Diese hält sich unter der vom Hersteller angegebenen Höchstgrenze von 70 Grad Celsius.

AIDA64 Read Test

[​IMG]

Das lineare Lesen und Schreiben zeigt uns die sequentielle Leistung aller Sektoren, ohne einzelne zu überspringen. Damit wird uns die Gesamtleistung gezeigt.

[​IMG]

Random-Tests nutzen wir, um Daten mit unterschiedlicher Größe zufällig zu verteilen. Damit zeigt uns der Test eine Mischung von Geschwindigkeit und Zugriffszeit.

[​IMG]

Kleine Datenblöcke werden an zufälligen Stellen der M.2 gelesen oder geschrieben um eine Zugriffszeit zu messen.

AIDA64 Write Test

[​IMG]

Nach ca 235 Sekunden fängt die M.2 das drosseln an und reduziert für ca. 147 Sekunden die Geschwindigkeit beim Schreiben um 88 MB/s.

[​IMG]

[​IMG]

CrystalDiskMark 6.0.1 Test

[​IMG]
[​IMG]

Während wir mit CDM testeten wurden uns die maximalen Temperaturen von 68 Grad beschert. Höher ging die Temperatur in keine Test. Wobei wir mit CDM auch die maximalen Geschwindigkeiten erreichen konnten.

AS SSD Benchmark 2.0.6694 Test

[​IMG]

[​IMG]

ATTO Disk Benchmark 4.00.0f2 Test

[​IMG]

[​IMG]

Anvil Storage Utilities 1.1.0 Test

[​IMG]

Die gesamte Bandbreite der Tests ist ziemlich unterschiedlich ausgefallen. Der maximale Schreibdurchsatz wird durch das erreichen des Temperaturlimits immer wieder gedrosselt. Die maximale Geschwindigkeit wird zwar erreicht, kann aber nicht dauerhaft gehalten werden.

Fazit

Die AS2280P2 480GB SSD mit 2x PCIe 3.0 Anbindung und NVMe Protokoll und einer mittleren Temperaturentwicklung, welche zu seltenen Geschwindigkeitseinbrüchen führt, überzeugt uns mit ihrer Leistung. Die Apacer AS2280P2 480GB macht eine durchweg gute Figur in Schreib- und Lesegeschwindigkeit. Der Preis ist aktuell einfach zu hoch, da die Verfügbarkeit nahezu unmöglich ist. Andere M.2 SSDs mit gleicher oder ähnlicher Größe besitzen einen M-Key mit 4x PCIe 3.0 Anbindung und damit die fast doppelte Geschwindigkeit. Das für einen Preis um 150€. Sollte die Apacer AS2280P2 480GB auf unter 120€ sinken wäre sie eine Überlegung wert.

[​IMG]

Aktuell können wir nur anhand des Preis/Leistungsverhältnis sowie den Basisdaten eine Bewertung geben. Lassen wir den Preis außer acht, ist die Apacer AS2280P2 480GB eine sehr gute Alternative zu den anderen M.2 SSDs und eine Empfehlung wert

PRO
+ Spitzengeschwindigkeiten für 2x PCIe 3.0 werden erreicht
+ keine extremen Temperaturen

KONTRA
– Preis noch zu hoch, wird aber noch erheblich sinken
– geringe Verfügbarkeit

[​IMG]

Wertung: 7.6/10

Herstellerlink
Preisvergleich

Aktuell ist der Preis der SSD ja auf ~120€ gefallen, bei den wenigen Shops welche die SSD überhaupt verkaufen. Finde es aber immer noch als keine gute Wahl weil man für nur 10€ mehr eine doppelt so schnelle ADATA XPG Gammix S11 480GB bekommt welche auch noch 5 Jahre Garantie hat anstatt 3 Jahre...
<blockquote><div>haligia</div>Aktuell ist der Preis der SSD ja auf ~120€ gefallen, bei den wenigen Shops welche die SSD überhaupt verkaufen. Finde es aber immer noch als keine gute Wahl weil man für nur 10€ mehr eine doppelt so schnelle ADATA XPG Gammix S11 480GB bekommt welche auch noch 5 Jahre Garantie hat anstatt 3 Jahre...</blockquote>Die Preise spielen aktuell verrückt, den Preisvergleich kann man jeden Tag machen und neu kalkulieren. Wer nur PCIe x2 frei hat der überlegt es sich noch einmal. Letzte Woche sag es noch anders aus, Dann wurde die EVO extrem günstig und Mediamarkt und Saturn drückten die Preise. Daher, abwarten und Preise beobachten.<br />
<br />
Außerdem ist die Adata keine B&amp;M Key
<blockquote><div>Seelenwolf</div>Die Preise spielen aktuell verrückt, den Preisvergleich kann man jeden Tag machen und neu kalkulieren. Wer nur PCIe x2 frei hat der überlegt es sich noch einmal. Letzte Woche sag es noch anders aus, Dann wurde die EVO extrem günstig und Mediamarkt und Saturn drückten die Preise. Daher, abwarten und Preise beobachten.<br />
Außerdem ist die Adata keine B&amp;M Key</blockquote>Aktionen und Rabatte kann es immer geben, die Preise können sich nicht täglich sondern stündlich ändern. Das ist kein Vergleichspunkt. Man muss auf den Durchschnittlichen Preis über mehrere Wochen/Monate schauen... <br />
<br />
B &amp; B+M Key SSDs sind auch nur mit x2 angebunden. In den heutigen einigermaßen aktuellen Mainboards werden i.d.R. auch nur M-Key Slots verbaut mit x4 Anbindung (bzw. x2 bei bei mehreren M.2. Schnittstellen) und E-Key Slots für WLAN Module. Ausnahmen können natürlich OEM Boards, alte Retailboards und Laptops sein... <br />
<br />
Naja ich persönlich würde mir eine M.2 SSD auch nur wegen einem deutlichen Geschw.vorteil kaufen gegenüber normalen SATA SSDs. Das Problem an allen M+B Key SSDs ist nunmal die x2 Anbindung und die dadurch resultierende eher langsame Geschwindigkeit im Vergleich zu M-Key SSDs. Letztendlich kommt die Wahl der SSD auch etwas auf das Budget und die vorhandene Hardware an...
<blockquote><div>haligia</div>Aktionen und Rabatte kann es immer geben, die Preise können sich nicht täglich sondern stündlich ändern. Das ist kein Vergleichspunkt. Man muss auf den Durchschnittlichen Preis über mehrere Wochen/Monate schauen...</blockquote>Und der Release war vor 2? Tagen, davor gab es nur zwei 155€ Preise als Vorbestellung.<br />
Wie soll man dann den Preis von &quot;Monaten&quot; nehmen? <br />
Der B Key ist über die Sata-Schnittstelle also maximal 1x angebunden und ist damit langsamer als eine B&amp;M über M. <br />
Flexibler ist sie auch damit, falls man sie im nachhinein in ein externes Gehäuse stecken will.<br />
<br />
Aktuell hast du recht, sofern jemand einen M Key hat und diesen nutzen möchte.
<blockquote><div>Seelenwolf</div>Und der Release war vor 2? Tagen, davor gab es nur zwei 155€ Preise als Vorbestellung.<br />
Wie soll man dann den Preis von &quot;Monaten&quot; nehmen?</blockquote>War bezogen auf dein Beispiel mit dem Rabatt der Evo, welche du in der Vergleich gezogen hattest. Die Evo gibt es seit 5 Monaten<br />
Dass die Apacer 2280P2 seit ~5Wochen gelistet ist und seit wenigen Tagen verfügbar ist weiß ich selber. In einem Monat etwa sollte sich der Preis stabilisieren...Ich weiß auch, dass die SSD wie alle anderen Apacer Produkte auch nicht in massenhaft vielen Händlern aufgelistet wird, sondern bei wenigen. Meine RAM Module von Apacer gab es seit Release vor ~13 Monaten nur bei 6 Händlern. Aktuell sind die Teile immer noch bei 6 Händlern gelistet wovon 3 es verfügbar haben...<br />
<br />
<blockquote><div>Seelenwolf</div>Der B Key ist über die Sata-Schnittstelle also maximal 1x angebunden und ist damit langsamer als eine B&amp;M über M.<br />
Flexibler ist sie auch damit, falls man sie im nachhinein in ein externes Gehäuse stecken will.</blockquote>Der B-Key kann über SATA mit x1 <span style="text-decoration: underline">oder</span> PCIe angebunden sein mit bis zu 2 Lanes. Also nicht zwangsweise x1 Anbindung. Denn es kommt auf die Boardinterne Anbindung der Schnittstelle an. Habe mal mehreren Quellen (Wiki, Kingston, etc.) was rausgeschnipst:<br />
<br />
<a href="https://abload.de/image.php?img=unbenanntxjdmo.jpg" target="_blank" class="externalLink ProxyLink" data-proxy-href="proxy.php?link=https%3A%2F%2Fabload.de%2Fimage.php%3Fimg%3Dunbenanntxjdmo.jpg&amp;hash=e1c382076643948c6ad736763d123b61" rel="nofollow"><img src="proxy.php?image=https%3A%2F%2Fabload.de%2Fthumb%2Funbenanntxjdmo.jpg&amp;hash=31b2b702fd89d9bc69abda70ada80912" class="bbCodeImage LbImage" alt="[&#x200B;IMG]" data-url="https://abload.de/thumb/unbenanntxjdmo.jpg" /></a><br />
<br />
<blockquote><div>Seelenwolf</div>Aktuell hast du recht, sofern jemand einen M Key hat und diesen nutzen möchte.</blockquote>Ich denke halt eher an den Mainstream. Und wenn ich mir die letzten Generationen an Intel und AMD Boards anschaue sehe ich halt zum größten Teil nur M-Key Schnittstellen.
H