Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

ASUS stattet die Volkswagen-Gruppe mit neuen Monitoren aus

Ratingen, 7.02.2017, Einer der weltweit führenden Hersteller von Automobilen und Nutzfahrzeugen setzt auf 19-, 22- und 24-Zoll-Monitore von ASUS, um seine Fabriken und Büros auszustatten.

 

DIE WICHTIGSTEN FAKTEN

  • ASUS liefert über einen Zeitraum von drei Jahren Monitore im sechsstelligen Bereich an die Volkswagen-Gruppe
  • Die Monitore kommen in Fabriken, Produktionsstätten und Büros zum Einsatz

 

ASUS hat eine internationale Ausschreibung erfolgreich für sich entschieden, die Volkswagen-Gruppe über die kommenden drei Jahre mit Monitoren im sechsstelligen Bereich auszustatten. Die Großbestellung des Automobilkonzerns mit Hauptsitz im niedersächsischen Wolfsburg umfasst ASUS-Monitore mit Bildschirmdiagonalen von 19, 22 und 24 Zoll.

Ausschlaggebend für die Entscheidung von Volkswagen war unter anderem die beeindruckende Bildqualität sowie die lange Haltbarkeit der ASUS-Monitore. Die bestellten Displays verfügen zudem über die ASUS Eye-Care-Technologie, die das blaue Licht von LCDs um bis zu 30 Prozent reduziert. Dies schützt die Augen der Benutzer und sorgt für ermüdungsfreie Bildschirmarbeit. Darüber hinaus bieten die ASUS-Monitore ausgereifte ergonomische Eigenschaften, die höchsten Komfort ermöglichen. So können die Nutzer sie in der Höhe anpassen, drehen sowie neigen und zudem im Pivot-Modus arbeiten.

Ein Highlight unter den von VW bestellten Monitoren ist der ASUS BE24AQLB-G. Der Business-Monitor bietet auf seinem 24,1-Zoll-Display im 16:10-Format eine besonders hohe Blickwinkelstabilität und eine LED-Hintergrundbeleuchtung für ein optimales Bild. Darüber hinaus lässt er sich optimal in der Höhe anpassen, drehen sowie neigen und bei Bedarf bis minimal über die Tischplatte absenken.

ASUS wurde von den Lesern der beiden führenden IT-Magazine PC Games Hardware und Hardwareluxx zum Monitorhersteller des Jahres 2015 gewählt. Alle ASUS-Monitore profitieren dabei von den umfangreichen Erfahrungen, die ASUS im B2C-Bereich aufgebaut hat.