Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsidePC-Kühlung

Cooler Master MasterAir G200P im Test

Wer aktuell auf der Suche nach einem kompakten und flachen CPU-Kühler ist, der wird zwangsläufig auf den Cooler Master MasterAir G200P stoßen. Dieser Kühler bietet sich aufgrund seiner Abmessungen von 92 × 92 × 40 mm vor allem bei beengten Platzverhältnissen an. Cooler Master hat dem Lüfter des Kühlers eine RGB-Beleuchtung verpasst. Nun wollen wir herausfinden wie sich der Lüfter in der Praxis schlägt. Für diesen Test hat uns Cooler Master ein Exemplar zur Verfügung gestellt.

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

 

Der MasterAir G200P kommt in der für Cooler Master typischen Verpackung mit dunklem Hintergrund und Akzenten in eine Lila Farbton. Auf der Vorderseite ist eine Abbildung des Kühlers nebst Herstellerlogo und Modellbezeichnung untergebracht. Außerdem wird hier auch auf die Kompatibilität zu den RGB-Steuerungen diverser Mainboardhersteller hingewiesen. Auf der Rückseite finden wir Informationen zu den Features sowie die technischen Daten zum Kühler.

Inhalt



Im Inhalt befindet sich neben dem Kühler und dem Lüfter alles um eben diesen auf alle gängigen Mainboards zu verbauen. Anders als bei vielen anderen Herstellern ist die Wärmeleitpaste nicht ab Werk aufgetragen, sondern kommt in einer kleinen Spritze. Der Inhalt reicht für mindestens zwei Anwendungen.

Daten
Technische Daten – Cooler Master MasterAir G200P  
Abmessungen
Material
95 x 92 x 39.4 mm (L x B x H)
Aluminium, Kupfer
Kompatibel zu Intel Sockel LGA1200, LGA1151, LGA1150, LGA1155, LGA1156
Kompatibel zu AMD Sickel AM4, AM3+, AM3, AM2+, AM2, FM2+, FM2, FM1
Lüfter Abmessungen: 92 x 92 x 15.4 mm (L x B x H)
Drehzahl: 800 – 2.600 U/Min.
Luftstrom: 1,01 m³/Min.
Luftdruck: 2,4 mm H²O
Geräuschpegel: 6 – 28 dBA
Anschluss: 4-Pin PWM
RGB Beleuchtung Art: RGB
Anschluss: 4-Pin 12 V RGB
Besonderheiten Mit kleinem RGB Controller im Lieferumfang.

Details

 

Das Gehäuse sowie die Finnen und die Heatpipes bestehen aus blankem Aluminium. In der Ansicht von oben sehen wir die vier Verschraubungen in den äußeren Ecken zur Montage des Lüfters. Im mittleren Bereich sind zwei Öffnungen für die Befestigung auf der Halterung eingelassen. Zudem lässt sich in dieser Ansicht auch erkennen, dass hier zwei Heatpipes von der Mitte u-förmig nach Außen verlaufen.




An der Unterseite verfügt der G200P über eine großzügige, vernickelt und auch Hochglanz polierte Kontaktfläche. Im Kern besteht diese aus Kupfer, was für eine gute Übertragung der Wärme sorgen dürfte. Das Gehäuse des Kühlkörpers ist über zwei Schrauben mit der Grundkonstruktion verbunden. Das dürfte vor allem Modder erfreuen, die so den Kühler besser farblich anpassen können.


 

Für die Frischluftzufuhr ist ein 92 mm großer Lüfter zuständig. Dieser dreht mit 800 bis 2.600 Umdrehungen in der Minute. Für das Auge bietet der Lüfter zudem eine 12 Volt RGB-Beleuchtung. Angeschlossen wird der Lüfter mittel 4-Pin-PWM-Anschluss auf dem Mainboard und über einen 4-Pin-RGB-Anschluss mit dem entsprechendem RGB Anschluss auf dem Mainboard bzw. am beiliegenden RGB-Controller.

Praxis

Testsystem & Aufbau



Unser Testsystem besteht aus einen ASRock X570 Phantom Gaming ITX Mainboard. Ein Funfact am Rande: Dieses Mainboard verfügt nicht über die typische AMD Befestigung für den CPU-Kühler, sondern über eine, wie wir sie von Intel Sockel 1151 Mainboards kennen. In das Mainboard stecken wir einen AMD Ryzen 3 3200G und 2x 8 GB Patriot Viper Blackout Edition RAM. Die Montage des Cooler Master MasterAir G200P ist einfach und schnell erledigt, und zwar unabhängig davon ob auf einem AM4 oder Intel Mainboard. Zudem fügt sich der Lüfter gut ein und berührt keine anderen Bauteile. Dasselbe gilt auch für den Arbeitsspeicher, die Höhe des RAM spielt hier keine Rolle. Den Lüfter verbinden wir auf den entsprechenden Anschlüssen auf dem Mainboard ohne den RGB-Controller. Das System bauen wir am Ende in ein Fractal Design Era ein. Dabei führen zwei 120 mm Lüfter die Luft nach oben ab und ein 80 mm Lüfter nach hinten. Aber der Oberseite platzieren wir den Deckel mit Mesh-Einsätzen für mehr Airflow.


 

Der Cooler Master MasterAir G200P fügt sich gut in das System ein und ist im eingeschalteten Zustand auch was für die Augen. Auch wenn wir davon bei geschlossenem Gehäuse nicht mehr viel sehen, entstehen durch die seitlichen Lüftungsöffnungen ein schöner Beleuchtungseffekt auf unserem Schreibtisch.

Beleuchtung

Im Video zeigen wir euch die Beleuchtung und die Effekte, welche der mitgelieferte RGB-Controller mit diesem Lüfter zustande bringt. Na Möglichkeit empfehlen wir den direkten Anschluss auf dem Mainboard, da die Software mehr Möglichkeiten bietet. Weiterer Vorteil ist, dass die Resettaste am Gehäuse so nicht durch den RGB-Controller belegt wird.

Temperaturen & Lautstärke

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die Temperaturen und vergleichen diese mit dem Kühler, welcher sich im Lieferumfang des Prozessors befindet. Dabei testen wir in den vier Szenarien Idle, Office, Gaming und Prime 95. In jedem Szenario Messen wir nach jeweils 15 Minuten die Temperaturen, die Umgebungstemperatur liegt dabei bei 24 °C. Gemessen wird über ein Thermometer mit Messfühler direkt am Sockel und mit der Software HWInfo.

Trotz der Platzverhältnisse im Gehäuse liefert der Lüfter gute Ergebnisse und ist dem Serien-Kühler trotz seiner Größe überlegen. Der Temperaturunterschied zwischen den beiden Kühlern liegt zwischen 5 bis 8 °C. Doch der MasterAir G200P kühlt nicht nur besser, sondern auch leiser, denn er ist nicht aus dem System herauszuhören. Dabei steht das geschlossene Gehäuse 50 cm von uns auf dem Schreibtisch.

Fazit

Der Cooler Master MasterAir G200P ist derzeit ab 31,95 € im Handel erhältlich. Der Kühler eignet sich dabei besonders zum Bau von kompakten Systemen. Optisch sowie leistungstechnisch macht der Kühler eine gute Figur. Allerdings sollte bedacht werden, dass ein so kleiner Kühler die Temperaturen von Highend-Prozessoren kaum in Zaum halten kann. Aber gerade für Prozessoren, wie den von uns eingesetzten AMD Ryzen 3 3200G eignet sich dieser Kühler hervorragend. Zudem liefert Cooler Master mit dem Kühler eine hübsche RGB-Beleuchtung.

Pro:
+ Verarbeitung
+ Sehr kompakt
+ Leise
+ RGB-Beleuchtung
+ Einfache Montage
+ Verdeckt den RAM nicht


Kontra:
– N/A

 



Produktseite
Preisvergleich

0