Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideTastaturen

Corsair K57 RGB WIRELESS Gaming Keyboard

Wer auf der Suche nach einer mobilen Gaming Tastatur ist, der kann derzeit beim Hersteller Corsair fündig werden. 1994 startete das Unternehmen mit Hochleistungs-Arbeitsspeichern. Mittlerweile produziert Corsair auch Netzteile, Lüfter, Wasserkühlungen, Gehäuse, SSDs, USB-Sticks, Tastaturen, Mäuse, Headsets, RGB-Beleuchtung und Lautsprecher.

Wir sind sehr gespannt auf die K57 RGB WIRELESS und nehmen besonders die Akkulaufzeit und kabellose Übertragungstechnologien für verschiedene Endgeräte in den Fokus.

 

Bevor wir nun mit dem Test beginnen, danken wir Corsair für die freundliche Bereitstellung des Testsamples und wünschen uns für die Zukunft weiterhin eine enge Zusammenarbeit.​


Verpackung & Inhalt

Verpackung

Corsair K57 RGB Wireless 1.jpg Corsair K57 RGB Wireless 2.jpg 

Die K57 RGB WIRELESS wird in einer unspektakulären schwarz/gelben Pappschachtel geliefert, die vordergründig die Tastatur zeigt. Ein Aufkleber weist auf das deutsche Layout hin. Kopfseitig befinden sich die Systemvoraussetzungen und ein Hinweis darauf, dass die Tastatur sowohl für Windows als auch für Mac geeignet ist.

Corsair K57 RGB Wireless 19.jpg Corsair K57 RGB Wireless 18.jpg 

Auf der Rückseite befinden sich darüber hinaus einige Stichpunkte zu den Funktionen und dem Inhalt.

Inhalt

Corsair K57 RGB Wireless 17.jpg 

Zum Lieferumfang gehören natürlich die Tastatur, eine Bedienungsanleitung, ein USB-Kabel zum Aufladen des Akkus und ein USB-BT-Dongle, welches sich innerhalb der Tastatur versteckt hält. Die Bedienungsanleitung ist mehrsprachig verfasst.


Details

Corsair K57 RGB Wireless 15.jpg Corsair K57 RGB Wireless 14.jpg 

Wir beginnen mit dem markantesten Detail des Keyboards, nämlich mit dem Logo, welches sich in gewohnt hellgrauer Farbgebung über einer klavierlackschwarzen Leiste erhebt. Selbige Leiste beherbergt auch die Funktionstasten für Makroaufzeichnungen, Helligkeitsanpassung der Hintergrundbeleuchtung und Winlock.

Corsair K57 RGB Wireless 13.jpg 

Es folgen die Status-LEDs für Akku, NUM-Taste, Feststelltaste und Makro-Statusanzeige, bevor die Leiste mit der Stummschalttaste und die Tasten für lauter und leiser ihren Funktionsumfang beendet. Doch damit nicht genug. Unmittelbar unter den letzten drei Funktionstasten für die Lautstärkeanpassung befinden sich die dedizierten Multimediatasten direkt als Flachtasten über dem Numblock. Also kaum zu verfehlen und deutlich hervorgehoben.

Corsair K57 RGB Wireless 10.jpg Corsair K57 RGB Wireless12.jpg 

Das gesamte Tasten-Layout ist klar strukturiert. Nicht nur die soeben erwähnten Tasten sind klar über ihre Postion, Form und Tastenhöhe hervorgehoben, sondern insbesondere auch die sechs programmierbaren Makrotasten G1 bis G6. Diese befinden sich am linken Rand der Tastatur untereinander angeordnet und lassen sich über die iCue-Software farblich modifizieren. In diesem Zusammenhang möchten wir erwähnen, dass durch die F6 und F7 Tasten ein Switch geschaffen wurde, der es uns ermöglicht zwischen zwei Endgeräten hin und her zu schalten. Besonders auffällig ist auch, dass die F1- bis F12-Tasten in drei Cluster aufgeteilt wurden, was zusätzlich die Übersicht über die Tastenvariationen verbessert.

IMG_3692.jpg 

Die Tasten liegen im ersten Augenblick etwas ungewohnt hoch, was uns besonders bei den Pfeiltasten auffällt. Damit meinen wir aber nichts Negatives, denn gerade bei hektischen Spielen, bei denen wir aus der „Hüfte schießen“ müssen, kommt uns die Tastenhöhe und der relativ große Tastenabstand zugute und erfüllt auch einen ergonomischen Zweck, welcher für mittelgroße Hände sehr angenehm ausfällt.

Corsair K57 RGB Wireless 8.jpg Corsair K57 RGB Wireless 9.jpg 

Insgesamt bietet die Tastatur wahlweise eine Höhe von 3,5 bzw. 3,0 Zentimetern je nachdem ob ihr euch für die eingeklappte oder ausgeklappte Variante entscheidet. Egal welche Wahl ihr trefft, die Tastatur bietet einen hervorragenden Grip auf eurer Tischplatte, was nicht zuletzt daran liegt, dass die Gummifüße auf der Rückseite das tun, was sie sollen. Wenn es jedoch genau darum gehen soll, bietet die K57 einen etwas höheren Grip in der flacheren Version. Hier klebt sie wahrlich am Tisch.

Corsair K57 RGB Wireless 11.jpg 

Wir sind sehr darüber erfreut, dass Corsair eine Handballenauflage in den Lieferumfang gepackt hat. Sie bietet eine fein genoppte Oberfläche, die der Präzision zugutekommt und Ermüdung bei Arbeiten an der Tastatur verhindert. Sie besteht, ebenso wie der Rest der Tastatur, aus einem einfachen Kunststoff. Metallplatten zur Erhöhung des Gewichts o.Ä. sind nicht offensichtlich zu erkennen. Die Verarbeitung der Tastatur ist jedoch sehr gut gelungen und entspricht der Preisklasse.

Corsair K57 RGB Wireless 4.jpg Corsair K57 RGB Wireless 16.jpg 

Das mitgelieferte Kabel ist zwar nicht gesleevt, bietet aber einen soliden Aufbau und eine genoppt Grifffläche. Der Anschluss für das USB-Kabel befindet sich rückseitig des Keyboards mittig neben dem On-/Off-Switch. Das USB-Dongle versteckt sich etwas weiter links.

Corsair K57 RGB Wireless 6.jpg Corsair K57 RGB Wireless 7.jpg 

Die RGB-Beleuchtung lässt sich über die iCue-Software programmieren und perfekt für einzelne Tasten und Anforderungen anpassen. Verschiedene Tastenkombinationen dienen darüber hinaus der Anpassung des Beleuchtungsmodus und der -geschwindigkeit auch ohne die entsprechende Software, worauf wir im Praxistest erneut zu sprechen kommen werden. Wichtig ist jedoch, dass bei aktivierter Beleuchtung die Akkulaufzeit massiv abnimmt. Während die Akkulaufzeit enorme 175 Stunden bei ausgeschalteter Beleuchtung beträgt, schrumpft diese bei voller Beleuchtungsauslastung auf nur noch 8 Stunden.

Corsair K57 RGB Wireless 3.jpg 


Praxis

Die Präzision der Tasten während des Spielens ist ausgezeichnet, wir benötigen kaum bis gar keine Zeit uns an das neue Tastaturlayout zu gewöhnen und treffen blind, selbst in hektischen Situationen, die Tasten präzise. Leider ist der Tastenwiderstand beim Drücken der einzelnen Keys zu gering. Wir hätten uns im Hinblick darauf mehr Feedback gewünscht.

Die Handballenauflage ist jedoch ein Segen für ermüdungsfreies Zocken und erleichtert uns den Kampf gegen unsere Ziele bei PUBG, Left 4 Dead oder auch Age of Empires.

Eines der besten Features dieser Tastatur ist die kinderleichte Aufnahme von Makros, die so schnell über die Bühne geht, dass wir es teilweise auch während einer laufenden Partie PUBG verwendet haben. Dazu haben wir die Taste fürs Kriechen von „Z“ auf „G6“ verlegt. Wir mussten lediglich die MR-Taste drücken, anschließend die G6-Taste und schließlich konnten dann bis zu 50 Tastenbefehle aufnehmen, bevor wir diesen Vorgang mit dem erneuten Drücken der MR-Taste bestätigten.

Auch die angenehme und intuitive Anpassungsmöglichkeit über die bereits gespeicherten Hotkeys ist problemlos. Wir können durch die Tastenkombination „FN“ und den Tasten „1“ bis „6“ verschiedene RGB-Simulationen auswählen und diese durch die Pfeiltasten in ihrer Intensität, Geschwindigkeit, Dauer und Richtung modifizieren. Zur Auswahl stehen:

  1. Spiralförmiger Regenbogen
  2. Regen
  3. Regenbogenwelle
  4. Visor
  5. Typ-Beleuchtung (Taste)
  6. Typ-Beleuchtung (Welle)


7ec20431-e4bd-4e5e-b6b0-8472fea1c99a.JPG 12fbdd95-bce2-4810-b51a-54f99c98d32c.JPG 

Über die iCUE-Software lassen sich selbstverständlich noch sehr viele weitere Farbkombinationen für jede einzelne Taste konfigurieren. Das funktioniert kinderleicht, nachdem die Tastatur als Teil des Systems erkannt wurde. Zu Beginn erstellt ihr ein neues Profil und wählt anschließend die entsprechenden Tasten einzeln aus oder markiert diese auf herkömmlichem Wege. Im Nachgang könnt ihr zwischen den o.g. Farbmodi auswählen oder eine konstante Farbe verwenden.

c2c430d5-820b-4682-b46c-169ef3c897c6.JPG 

Sehr hilfreich ist die Möglichkeit der farblichen Gruppierung der Tasten bei komplexen Strategiespielen wie Anno 1800 oder dann, wenn Geschwindigkeit gefragt ist, wie bei AoE oder PUBG.


Fazit

Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit der von Corsair entwickelten K57 RGB Wireless. Am besten hat uns das saubere Tastenlayout und die hervorragende Möglichkeit, Makros in Windeseile aufzunehmen, gefallen. Der Tastenwiderstand hätte unserer Meinung nach etwas stärker ausfallen können. Trotz dieses kleinen Defizits hatten wir sehr viel Spaß mit der K57, die uns während diversen Games wie AoE III ein genialer Helfer gewesen ist. Für knapp 100€ gehört dieses Keyboard zum mittleren Preissegment und ist mit dem Funktionsumfang und der Qualität dort sehr gut aufgestellt.

Besonders möchten wir dieses Keyboard waschechten Zockern empfehlen, die das bestmögliche Produkt zu einem vernünftigen Preis ergattern wollen. Büroarbeiten oder gelegentliches Zocken ist zwar mit dem K57 Wireless möglich, aber sicherlich für die meisten preislich etwas zu hoch angesiedelt.


Pro
+ Hervorragendes Tastenlayout
+ Schnelle und zuverlässige Makroaufzeichnungen
+ Schöne Lichteffekte
+ Handballenauflage
+ iCue Software ermöglicht viele Optimierungen
+ Bluetooth auf zwei Devices

Kontra
– Zu geringer Widerstand bei Tastendruck


 


Wertung: 8,2
Produktlink: NA
Preisvergleich: NA

Seelenwolf

Watercooling, News, Reviews, Modder
Admin
28. 11. 2016
4.095
1.888
113
Hab aktuell auch eine hier, ich komme mit den mechanischen Tasten echt nicht klar.
Seit Jahren benutze ich lowprofil Rubberdome Tastaturen und finde die wesentlich angenehmer ;D
Nicht so nen riesen Klopper auf dem Tisch und "leicht"