Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsidePC-Kühlung

Enermax D.F. Pressure – Wir machen Druck

Enermax bringt mit den D.F. Pressure einen  Lüfter der einen sehr hohen Luftdruck generieren soll. Damit eignet sich dieser Lüfter perfekt für CPU Kühler und Radiatoren. Dank der Dust Free Technologie soll der Lüfter sich selbstständig von Staub befreien können. Ob der Druck stimmt und wie sich die Sache mit dem Staub gibt, dass alles und noch einiges mehr werden wir in unserem Test herausfinden.

Danksagung:

Wir bedanken uns bei Enermax für die freundliche Bereitstellung des Sample, sowie für das uns entgegengebrachte Vertrauen.

[IMG]

Autor: Sebastian Psotta[/nextpage]

Verpackung und Lieferumfang:

[IMG] [IMG]

[IMG]

Enermax hat uns gleich zwei D.F. Pressure Lüfter zum testen zugesendet. Die Verpackung ist überwiegend in weiß gehalten. Auf der Vorderseite befindet sich eine Abbildung des Lüfters sowie ein paar Icons welche die Features symbolisch darstellen. Die Vorderseite lässt sich aufklappen, sodass man einen blick auf den Lüfter werfen kann. Auf der Innenseite der Vorderseite werden die Features noch etwas erläutert.

[IMG]#

neben dem Lüfter befinden sich noch vier Schrauben zur Montage an Gehäusen und vier Schrauben zur Montage an beispielsweise Radiatoren.Dazu gesellen sich dann noch vier Rändelmuttern, ein Adapter von 4 Pin auf Molex und zwei Sets Gummis für die Ecken des Lüfters. Somit kann bei den Gummis in den Ecken zwischen drei Farben gewählt werden: Schwarz (bereits vormontiert), Rot und Weiß.

Details:

[IMG]

Beim D.F. Pressure setzt Enermax wieder auf die Möglichkeit in drei verschiedenen Stufen zu wählen. Durch einen kleinen Schalter an der Seite des Lüfters kann zwischen den Modi Ultra Silent, Silent und Performance gewählt werden. Dadurch wird die mögliche maximal Drehzahl des Lüfters geregelt.

[IMG] [IMG]

[IMG]

Der D.F. Pressure besitzt ein schwarzes Gehäuse, das Lüfterrad ist auch schwarz, allerdings leicht durchsichtig. An den Ecken befinden sich Auflagen aus Gummi, welche verhindern sollen, dass der Lüfter Vibrationen auf das Gehäuse überträgt. Dabei sind die Gummis mit einem leicht verklebt, allerdings so, dass man die Gummis leicht abziehen kann um diese gegen die anderen beigelegten Gummis zu tauschen. Bei bestimmten Lüftern aus dem Hause Enermax findet man an der Lüfternabe einen Wählschalter mit dem sich die Drehzahl begrenzen lässt, dies wurde beim D.F. Pressure nun anders gelöst, und zwar befindet der Schalter sich nun seitlich am Gehäuse. Das ist sehr praktisch, da man so auch im eingebauten Zustand an den Schalter gelangt. Angeschlossen werden die Lüfter über ein 4-poliges Kabel, welches in einem 4 Pn Stecker endet. Das Kabel ist mit einem schwarzen Gewebe ummantelt, das sieht sehr wertig aus.

Praxis:

[IMG]

In unserem Testsystem befinden sich zwei Radiatoren, einen im 240mm und einen im 280mm Format. Da es sich bei den D.F. Pressure um 120mm Lüfter handelt haben wir diese auch den 240mm Radiator geschraubt. Der 240mm Radiator ist ein NexXxos XT45 240mm. Für den Test haben wir den 280mm Radiator vom System getrennt, gekühlt wird nur die CPU.

Nach dem Einbau stellte sich auch direkt die Besonderheit ein für die das Kürzel D.F. steht. Es steht für Dust Free – sprich die Lüfter drehen bei Start des Systems 10 Sekunden lang in die entgegengesetzte Richtung. Dadurch wird der Staub von den Lüfterblättern geschleudert.

[IMG]

In den ersten Tests haben wir die Lüfter mit der maximalen Drehzahl laufen lassen die der gewählte Modus zulässt. Bei den Alphacool Lüftern haben wir das mit einem Aquaero gemacht. Die gemessenen Werte im Ultra Silent Modus sind gut und der Lüfter ist auch bei 1000 nicht zu hören.

[IMG]

Im Silentmodus geht es mit 1500 Umdrehungen schon deutlich mehr zur Sache, die Temperaturen sinken noch einmal etwas. Nur an der Idle Temperatur ändert sich wenig, da die sommerlichen Außentemperaturen miteinwirken. Im Silent Modus sind die D.F. Pressure etwas herauszuhören.

[IMG]

Im Performance Modus verbessern sich noch mal die Temperaturen. Allerdings hört man die D.F. Pressure nun deutlich.

Da wir ja nicht die ganze Zeit über Spiele abspielen oder die CPU mittels Prime95 kochen, haben wir die Lüfter letztendlich auf den Silentmodus eingestellt und lassen die Geschwindigkeit über das Mainboard gemäß einer definierten Kurve regeln. Dabei drehen die Lüfter bei 40% mit etwa 800U/Min., das ist nicht zu hören. Unter Last haben wir beobachtet, dass die Geschwindigkeit dann auch mal auf 1200U/Min. geht, aber auch das ist so leise, dass wir die Lüfter nicht wahrnehmen.

Fazit:

Mit den D.F. Pressure liefert Enermax druckvolle Lüfter mit einer interessanten Funktion im Kampf gegen Staub. Die Lüfter gibt es derzeit ab 12,25€ zu kaufen. Der Lüfter hält unseren Radiator schön kühl und ist dabei trotzdem leise. Sehr gut finden wir auch die Idee mit den Gummis in mehreren Farben, so kann man die Lüfter dem Farbschema im Gehäuse anpassen, zudem vermindern sie Vibrationen. Wir vergeben 9,5 von 10 Punkten.

[IMG]

Pro:
+ Design
+ Auswechselbare Antivibration Gummis
+ Hoher Druck
+ Einstellbare Drehzahl am Lüfter
+ Leise in Ultra Silent Einstellung

Kontra:
– Keines gefunden

[IMG]

0
  • <p>Bei dem ersten Satz ist aber ein wenig was schief gelaufen. Wohl zwei Sätze zugleich im Kopf gehabt oder? ;)</p><p>Ansonsten schöner Test. Aber die Werte des Lüfters überzeugen mich jetzt nicht sonderlich.</p>
    <p>Der Luftdruck ist zwar super aber wenn der Lüfter an sich zu laut ist macht es auch wenig Sinn... Zumindest liegt der Preis bei etwa ~12€ und ist somit nicht arg teuer...</p>
    <p>Naja, bei 2.000&nbsp; ist kein Lüfter mehr leise.</p><p><br /></p><p>Danke für den Hinweis Alex, ich habe keine Ahnung was da schief gelaufen ist.</p><p>Aber ich habe die entsprechende Passage abgeändert.</p>
    <p>Ich kenne das. Lese mittlerweile alles noch mal gegen. Selbst Whatsapp Nachrichten. Oder besser gesagt, die sogar am meisten.</p><p>Bei dem Spaß mit den Autokorrekturen. :rofl:</p>
    <p>Aus dir wäre ein guter Deutschlehrer geworden :D</p>
    <p>Ich glaube nicht. Ich schreibe trotzdem noch genug Mist. :)</p>
    A