CeBIT

Hardware Inside auf der CeBIT 2017 – Zu Gast bei Chieftec

Heute berichten wir über unseren Besuch am Chieftec Stand, der uns einige Neuheiten offenbarte. So trafen wir auch bekannte Gehäuse wie das GP-01B-OP, das hat übrigens einen deutlich besseren Modellnamen erhalten „Stallion“ was man in „Hengst“ übersetzen kann und auch das von uns getestet CI-018-OP hat einen neuen und äußerst passenden Namen erhalten „The Cube“.

 

[​IMG] [​IMG]

Die erste Neuheit, die uns sofort ins Auge gesprungen ist, stellt das X2 Gaming Gehäuse da. Das Gehäuse ist elegant gestaltet und besteht aus 2 mm starkem Aluminium und Glas. Netzteil und Festplatten verschwinden unter der Netzteilabdeckung. Verbaut werden könnten mATX und mITX Mainboards. Von Werk aus kommt das Gehäuse mit drei RGB Lüftern, die sich über einen Schalter im Bedienfeld einstellen lassen. Außerdem kann das Gehäuse im oberen bereich einen 240 mm großen Radiator aufnehmen. Für das Gehäuse sucht Chieftec noch einen besseren Namen – Vielleicht fällt euch ja ein Name für das X2 ein? Dann schreibt bitte in den Kommentaren.

 

[​IMG] [​IMG]

Ein weiteres neues Gehäuse fanden wir im AL-01B-OP mit dem Modellnamen „Falcon“. Dabei handelt es sich um ein sehr schlichtes, schwarzes ATX Gehäuse mit viel Platz für Festplatten. Zwei 3,5″ Festplatten finden ihren Platz unter der Netzteilabdeckung, weitere zwei 2,5″ Laufwerke können auf der Rückseite des Mainboardtrays verbaut werden. Dabei bietet das Falcon auch ein ordentliches Platzangebot für Kabelmanegement.

 

[​IMG] [​IMG]

Auch das HF-2008-OP oder auch „Exquisit Design“ ist eine Neuerscheinung bei Chieftec. Hier liegt die Besonderheit in der Kühlung des Prozessors, denn das mITX Gehäuse verfügt an beiden Seiten über Kühlrippen aus Aluminium, die über Headpipes mit dem CPU Kühler verbunden sind. Die Kühlung ist stark genug um Prozessoren mit einer TDP von bis zu 60 Watt zu kühlen. Grafikkarten müssen dem Low Profile Abmessungen folgen, hier gibt es zum Beispiel Modelle der GTX 1050ti. Weiter wird noch ein AC-DC Adapter mit DC-DC Wandler benötigt.

 

[​IMG]

Auch die neue Netzteil Serie Smart-Power mit teilmodularen Kabeln wurden vorgestellt. Die Netzteile sind 80+ Gold zertifiziert und verfügen über einen festen 24-PIN ATX sowie 4+4-PIN EPS Kabelstrang. Das kleinste Netzteil beginnt bei 450 Watt und das Größte endet bei 750 Watt. Neben einem aktiven PFC weist das Netzteil noch Schutzschaltungen wie UVP, OVP, SCP, OPP, OCP, OTP und AFC auf.