Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Zum 30-jährigen Jubiläum präsentiert IN WIN das streng limitierte Design-Gehäuse Tou 2.0.

Berlin, 28.04.2017 – IN WIN präsentiert mit dem Tňu 2.0 zum 30-jährigen Jubiläum die streng limitierte Neuauflage seines außerordentlich edlen Big-Towers, dessen Außenwände aus spiegelnden Hartglas-Elementen bestehen und als Basis einen besonders stabilen Aluminium-Rahmen verwendet. Neben einem hohen Platzangebot für potente Gaming-Hardware und effiziente Luft- oder Wasserkühlungen, verfügt das außergewöhnliche Gehäuse natürlich auch über eine LED-Beleuchtung und kommt zudem mit einem leistungsstarken 1065-Watt-Netzteil daher, das ebenfalls über Hartglas-Seitenfenster sowie Beleuchtung verfügt. Jetzt exklusiv bei Caseking.

Abermals setzt IN WIN beim streng limitierten Tňu 2.0 optische Maßstäbe und erinnert mit seiner kantigen Formgebung aus einzelnen Glasscheiben an einen Diamanten. Besonderheit der Hartglas-Fassade ist zudem, dass sie bei eingeschalteter LED-Beleuchtung transparent wird und ansonsten völlig opak ist. Daher wirkt das komplette Gehäuse im ausgeschalteten Zustand wie ein großer Spiegel und reflektiert zurück.

Natürlich hat das Tňu 2.0 nicht nur optisch einiges zu bieten. Im Inneren befindet sich ausreichend Platz für Mainboards bis hin zum E-ATX-Formfaktor, CPU-Kühler bis zu einer Höhe von 185 Millimetern und Grafikkarten bis zu einer Länge von 345 Millimetern. Außerdem befinden sich insgesamt fünf Halterungen auf dem Mainboard-Tray, welche jeweils einen 2,5-Zoll- oder 3,5-Zoll-Datenträger aufnehmen können und sich bei Nichtbenutzung auch demontieren lassen. Durch die Demontage dieser Halterungen lassen sich sogar Grafikkarten mit Längen bis 440 Millimeter verbauen. Insgesamt acht Erweiterungsslots für Grafikkarten und weitere Komponenten stehen zudem zur Verfügung.

Der IN WIN Tňu 2.0 Big-Tower im Überblick:
– Streng limitierter Big-Tower mit kantiger Formgebung
– Reflektierende Hartglas-Elemente an allen Seiten
– Integrierte LED-Beleuchtung mit Helligkeitssteuerung
– Enormes Platzangebot für Mainboards bis E-ATX-Formfaktor (12″ x 13″)
– Flexibler Innenaufbau für 5x 3,5-Zoll- oder 2,5-Zoll-Laufwerke
– I/O-Panel mit 3x USB 3.0, 1x USB 3.1 Typ-C, HD-Audio
– Touch-Panel mit LED- & Helligkeitssteuerung
– Inklusive 1065-Watt-Netzteil mit Beleuchtung und Hartglas-Seitenfenster

Weiterhin hat das Gehäuse ein Touch-Panel, an welchem sich die Helligkeit der LED-Beleuchtung in fünf Stufen einstellen lässt. Sogar der An-/Ausschalter funktioniert über das kapazitive Touchpad, das an der oberen Front angebracht ist. Das eigentliche I/O-Panel hingegen befindet sich an der unteren Front und beherbergt neben einem physischen An-/Ausschalter zudem drei USB-3.0-Ports, einen USB-3.1-Typ-C-Port sowie zwei Audio-Buchsen, eine Status-LED und einen Reset-Button. Hinsichtlich Kühlung können in der Front sowie im Deckel jeweils drei 120-Millimeter-Lüfter verbaut werden. Für Freunde einer Wasserkühlung lassen sich an diesen Stellen alternativ natürlich auch Radiatoren bis zu einer Länge von 360 Millimetern verbauen.

Um das ohnehin schon außergewöhnliche Design des Gehäuses noch weiter zu ergänzen, wird es von Haus aus mit einem erstklassigen 1065-Watt-Netzteil ausgeliefert, das über ein vollständig modulares Kabelmanagement, integrierte LED-Beleuchtung und Hartglas-Seitenfenster verfügt. Dank der enormen Power, einer Effizienz von ~92% und den umfangreichen Kabel-Optionen lassen sich mit diesem Netzteil somit auch absolute High-End-Systeme mit mehrere Grafikkarten betreiben. Der große 165-Millimeter-Lüfter sorgt für angemessene Kühlung und verspricht einen ruhigen Betrieb. USB-Port mit Schnellladefunktion ist ebenfalls mit an Board

Das limitierte Design-Gehäuse von In Win ist ab sofort exklusiv bei Caseking erhältlich und lagernd. Der Preis beläuft sich auf 2.399,90 Euro. Alle weiteren Infos zum Case im Special: https://goo.gl/tCso8O

  • Ich hatte mit 1000...gerechnet.. aber 2400?Krasser Strass
    M
    • M
      Menace
    • 29. April 2017
    viel zu viel für ein Gehäuse
    <blockquote><div>Menace</div>viel zu viel für ein Gehäuse</blockquote>Es muss ja immer eine Oberklasse geben die keiner benötigt... oder genau deswegen gebraucht wird... einen Bentley continental kauft sich auch nicht jeder und ist meiner Meinung nach auch viel zu teuer für ein Auto^^ Aber irgendwo gibt es für eine bestimmte Stückzahl jemanden der es kauft.
    A
    Wie Du schon richtig gesagt hast,ein Oberklassenmodell muss und hat jeder Hersteller im Programm.<br />
    <br />
    Die machen mit einer gesunden Mischkalkulation schon ihren Umsatz.
    <blockquote><div>Andreas</div>Wie Du schon richtig gesagt hast,ein Oberklassenmodell muss und hat jeder Hersteller im Programm.<br />
    <br />
    Die machen mit einer gesunden Mischkalkulation schon ihren Umsatz.</blockquote>So sieht es aus :)
    S