Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsidePC-Kühlung

Antec PRIZM 120 ARGB Lüfter im Test


Lüfter mit bunter RGB LED Technik finden wir heute in sehr vielen Systemen, so verwundert es nicht, dass die Hersteller mit immer pfiffigeren Produkten um die Ecke kommen. Heute geht es um die Antec PRIZM 120 ARGB Lüfter, die gibt es einzeln oder eben im Dreierpack sowie im Dreierpack mit zusätzlich zwei ARGB LED Streifen. Letzteres hat Antec uns zukommen lassen und nun zeigen wir euch alles Wissenswerte zu diesen Lüftern.

 



Bevor wir mit dem Test beginnen, möchten wir uns bei unserem Partner Antec für die freundliche Bereitstellung des Testmusters bedanken.


Verpackung, Inhalt & Daten

Verpackung

 

Die Antec PRIZM 120 ARGB Lüfter kommen in der für Antec typischen Verpackung mit dem gelben Deckel. Auf der Vorderseite sind die Lüfter sowie Herstellerlogo und Modellbezeichnung aufgebracht. Zudem finden wir auch die Hinweise auf den Paketinhalt oben links und die Information, mit welchen LED Steuerungen die Lüfter zusammenarbeiten können. Auf der Rückseite sind die Features in mehreren Sprachen aufgedruckt. Zusätzlich finden wir hier auch die Liste mit den technischen Daten.


 

Der Inhalt der Verpackung ist sehr aufgeräumt, denn die Lüfter, der Controller und auch die LED Streifen sind einzeln in kleinen und beschrifteten Kartons untergebracht.


Inhalt



Der Inhalt setzt sich wie folgt zusammen

  • 3x 120 mm Lüfter
  • 2x LED Streifen
  • 12x Monategschrauben
  • Controller
  • RGB ANschlusskabel (3 Pin 5 V)
  • RGB Adapterkabel für GIGABYTE Mainboards)
  • Selbstklebendes Klettband
  • Bedienungsanleitung


Daten

Technische Daten – Antec PRIZM 120 ARGB  
Abmessungen 120 x 120 x 25 mm (B x L x H)
Lager Hydraulisch
Drehzahl max. 2.000 U/Min.
Luftstrom 1,28 m³/Min.
Luftdruck max. 2,56 mmH²O
Geräuschpegel max. 32,6 dBA
Anschluss 4 Pin PWM + 3 Pin aRGB 5 V
Lüfter Controller 5x 3 Pin aRGB Anschluss
5x 4 Pin PWM Anschluss
1x Sata Stromanschluss
1x 4 Pin PWM Eingang
1x aRGB Mainboard Sync
2x Taste
LED Streifen Länge: 40 cm
Garantie 2 Jahre



Details

 

Wir beginnen mit den Lüftern selbst, dabei handelt es sich um klassische 120 mm Lüfter mit einem schwarzen Rahmen und einem eingelassenen, milchigen Ring. An den Ecken sind Gummiauflagen aufgebracht, welche die Übertragung von eventuellen Vibrationen verhindern. Auch auf der Rückseite ist der milchige Ring zu sehen, so leuchtet der Lüfter vermutlich auch auf der Rückseite. Auf der Mitte finden wir einen Aufkleber mit dem Modellnamen und Angaben zur Betriebsspannung.




Von den Lüftern gehen jeweils zwei 40 cm lange Kabel ab. Eines endet in einem 4 Pin PWM Lüfter Anschluss und eines in einem 3 Pin aRGB Anschluss. Die Kabel sind schwarz und ganz ohne weitere Ummantelung.


 

Mit dabei sind auch direkt zwei RGB Streifen mit jeweils 24 RGB LEDs. Die Streifen sind etwa 30 cm lang und verfügen über ein ca. 40 cm langes Anschlusskabel, welches in einem 3 Pin aRGB Stecker endet. Die Streifen haften magnetisch oder über das Klebeband an der Rückseite.


 

 

Weiter geht es mit dem Controller; auf der Oberseite verfügt dieser über zwei Tasten, mit der einen kann zwischen verschiedenen Beleuchtungsmodi gewechselt werden, mit der anderen kann die Geschwindigkeit der Leuchteffekte eingestellt werden. Insgesamt können fünf 3 Pin aRGB Geräte angeschlossen werden, das funktioniert auch mit Geräten von anderen Herstellern, solange der Standard Anschluss vorhanden ist. Auf der anderen Seite können bis zu 5 PWM Lüfter angeschlossen werden. Strom erhält der Controller über einen Sata Stecker direkt vom Netzteil. Wenn auf dem Mainboard ein entsprechender aRGB Header vorhanden ist, kann der Controller mit diesem verbunden werden. Um die Beleuchtung über das Mainboard zu steuern, muss die Mode-Taste etwa 5 Sekunden gedrückt werden. Für die Regelung der Lüfter Geschwindigkeit muss der Controller mit dem entsprechendem PWM Lüfter-Anschluss auf dem Mainboard verbunden werden.


Praxis

Beleuchtung & Effekte


In unserem kurzen Video zeigen wir euch die Beleuchtung sowie die einzelnen Effekte. In Natura kommen die Farben noch einen Tick intensiver als im Video.


Testsystem

Testsystem  
Prozessor
Prozessorkühler
Intel Core i9-7900X
Riotoro Bifrost 240
Mainboard ASUS ROG STRIX X299-E GAMING
Arbeitsspeicher 4x 4 GB G.SKILL Ripjaws V -3.200 MHz – DDR4 RAM
Laufwerke ADATA XPG GAMMIX S11 Pro M.2 SSD – 512 GB
Toshiba P300 – 3,5″ HDD – 2 TB
Toshiba P300 – 3.5″ HDD – 1 TB
Grafikkarte ASUS ROG STRIX RTX2070 Gaming OC
Netzteil Seasonic FOCUS Plus Platinum PX750


Zwei der Antec PRIZM 120 ARGB Lüfter montieren wir auf der bereits von uns getesteten Riotoro Bifrost 240 All in One Wasserkühlung.


Temperaturtests & Lautstärke

Die Temperaturmessung wird anhand der verbauten Sensoren und über ein IR-Thermometer, mit dem wir die Temperatur direkt am Sockel messen, vorgenommen. Wir ermitteln die Temperatur in vier Szenarien mit drei verschiedenen Drehzahlen der Lüfter und nehmen die Temperaturen nach jeweils 30 Minuten ab. Die Drehzahl der verbauten Pumpe bleibt auf Maximum, da diese auch bei voller Leistung nicht zu hören ist. Die Tests finden bei einer Raumtemperatur von 24 °C statt. Doch bevor es losgeht, ermitteln wir die Minimum-Drehzahl durch ausprobieren, da diese nicht vom Hersteller angegeben wird. Die Drehzahl liegt somit im Minimum bei 700 U/Min. und im Maximum bei 2.000 U/Min.


 



Mit 700 bis 2.000 U/Min. haben die Antec PRIZM 120 ARGB Lüfter einen großen Drehzahlbereich, wobei für den Einsatz auf Radiatoren schon der mittlere Drehzahlbereich zur Kühlung ausreichend ist. Werden die Lüfter als Gehäuselüfter eingesetzt, so ist die niedrigste Stufe auch mehr als ausreichend um einen guten Luftstrom im Gehäuse zu erzeugen. Wirklich hörbar werden die Lüfter erst ab einer Drehzahl von 1.500 U/Min.


Fazit

Das von uns getestete Paket, welches aus drei Lüftern, zwei LED Streifen und Controller besteht, ist derzeit ab 69,96 Euro im Preisvergleich gelistet. Die Besonderheit der Antec PRIZM 120 ARGB Lüfter ist der leuchtende Ring selbst, denn anders als bei den meisten anderen RGB Lüftern ist dieser von sowohl von der Vorder- als auch von der Rückseite sichtbar. Die aRGB Streifen verfügen mit 24 LEDs über mehr LEDs pro Streifen, als die Streifen anderer Hersteller. So leuchten diese heller und die Leuchteffekte kommen etwas intensiver. Das ist in einige Anwendungsfällen praktisch. Ebenfalls sehr praktisch ist die Tatsache, dass Antec bei den Lüftern und auch dem Controller auf PWM und Standard aRGB Anschlüsse setzt. Dadurch ist die Kompatibilität zu den meisten Mainboards und auch fremden aRGB Geräten (mit entsprechenden Anschluss) gewährleistet. Ein weiterer Pluspunkt ist die Tatsache, dass die Beleuchtung ohne zusätzliche Software auskommt. Einzig die Lautstärke ab 1.500 U/Min. stört uns ein wenig. Wir vergeben 9 von 10 Punkten und damit auch unsere Empfehlung.

Pro:
+ Verarbeitung
+ RGB Ringe der Lüfter beidseitig sichtbar
+ LED Streifen mit 24 LEDs
+ PWM und Standard aRGB Anschlüsse
+ Kompatibilität
+ Controller
+ Preis

Kontra:
– Ab 1.500 U/Min. recht laut

 

Wertung: 9/10
Produktseite
Preisvergleich