Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideMäuse

ASUS ROG Pugio II im Test


Mit der ASUS ROG Pugio II stellen wir Euch eine neue Wireless Gaming Maus vor. Neben RGB-Beleuchtung sind als Hauptfeature auswechselbare Switches und Tastenkappen an Board. Mit einer symmetrischen Bauform und maximalen Akkulaufzeit von 100 Stunden (über Bluetooth) bietet die ROG Pugio II optimale Voraussetzungen für eine gute kabellose Maus. Welche weiteren Features integriert sind und wie sich die Maus im Alltag schlägt, seht Ihr hier bei uns im Test.

 

Bevor wir mit unserem Test beginnen, danken wir unserem Partner ASUS für die freundliche Bereitstellung der Maus.

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

 

Die Verpackung der ASUS ROG Pugio II ist im ROG-typischen Schwarz-Rot gestaltet. Auf der Front befindet sich neben der Abbildung der Maus der Hinweis auf die Konnektivität per 2.4 GHz und Bluetooth sowie die Kompatibilität zu ASUS Aura Sync. Die Rückseite bietet einen Überblick der Keyfeautres der Pugio II.

Inhalt



Im Lieferumfang befindet sich neben der Maus selbst Folgendes:

  • USB-Kabel (USB Typ C zu Typ A)
  • Wechselkit für Tasten
  • Wechselplatte für Beleuchtung
  • ROG-Accessoire
Daten
Asus ROG Pugio II  
Sensor Optisch
DPI 100 – 16.000
Anschlussmöglichkeiten Kabelgebunden
RF 2.4 GHz
Bluetooth
Max. Polling-Rate Kabelgebunden / 2.4 GHz: 1000 Hz
Bluetooth: 125 Hz
Max. Geschwindigkeit 400 IPS
Max. Beschleunigung 40 G
Akkulaufzeit (ohne RGB Beleuchtung) 2.4 GHz: 69 Std.
Bluetooth: 100 Std.
Programmierbare Tasten (inkl. Primär- & Sekundärtaste) 7
Onboard Profile 3
Software ROG Armoury
Abmessungen (L x B x H) 126 x 57 x 40 mm
Gewicht 100 g (ohne Kabel)

Details

 

Die Oberseite der ASUS ROG Pugio II ist halb durchsichtig und bietet ein magnetisches Cover, das ohne Werkzeug entfernt werden kann. Die Maus bietet neben der Primär- & Sekundärtaste auf beiden Seiten zwei Funktionstasten. Die Seiten sind angenehm strukturiert und gewährleisten einen guten Halt.


 

Die ROG Pugio II kann sowohl kabellos als auch kabelgebunden betrieben werden. Für den Kabelbetrieb befindet sich mittig auf der Vorderseite ein USB-C Anschluss. Die Maus ist insgesamt symmetrisch geformt und kann somit von Links- und Rechtshändern genutzt werden.




Der optische Sensor ermöglicht bis zu 16.000 DPI mit einer Maximalgeschwindigkeit von 400 IPS und einer maximalen Beschleunigung von 40 G. Auf der Unterseite befinden sich der Wählschalter für die Funkeinstellung (Aus, Bluetooth und 2.4 GHz), eine Taste zum Verbinden der Maus und eine DPI-Taste. Mit Hilfe der DPI-Taste lässt sich beim Gedrückt-Halten die DPI-Einstellung mit dem Mausrad erhöhen/verringern. Je nach Einstellung zeigt die RGB-Beleuchtung die aktuelle Einstellung in einem Farbverlauf von Blau (= 100 – 4.000) bis hin zu Rot (= 12.100 – 16.000) an. Das Feature ist eine schöne Idee, allerdings in der Praxis mit dem Gedrückt-Halten der Taste und dem Nicht-Drücken anderer Tasten in der Zeit etwas schwierig.


 

Unter der magnetischen Abdeckung befindet sich eine weitere RGB-Zone, die mit einer ROG Plakette halb überdeckt ist, um das Logo abzustrahlen. Diese dünne Plakette kann bei Bedarf herausgenommen und durch eine gleich große, aber komplett gleichmäßig diffundierende ersetzt werden. Unterhalb der Beleuchtungszone befindet sich ein Slot für den Wireless-Dongle. Der Dongle hält darin gut und die Art der Unterbringung kann uns überzeugen.
Die Abdeckung der Primär- & Sekundärtaste kann jeweils mit einer Schraube gelöst und abgenommen werden. Anschließend liegen die Omron-Switches frei und man kann diese auswechseln.




In der stylishen Accessoire-Box befindet sich eine Art Pinzette, zwei Hauptschalter und vier Abdeckungen für die Seitentasten. Die Idee mit der Box gefällt uns sehr gut – denn so gehen die Kleinteile nicht verloren und sind gut verstaut.


 

Die Seitentasten der ROG Pugio II sind magnetisch und können einfach mit den glatten Ersatzkappen ausgetauscht werden. Dafür muss man diese einfach nur abziehen und die Neuen aufstecken. Für den Tausch ist es notwendig, die magnetische Abdeckung der Oberseite abzunehmen, sodass man besser an die Seitentasten kommt. Die Omron-Switches der Primär- & Sekundärtaste können mithilfe der Pinzette einfach senkrecht nach oben herausgezogen werden.




Das mitgelieferte USB-Kabel besitzt auf der Maus-Seite einen Typ-C und auf der Computer-Seite einen Typ-A Anschluss. Das Kabel ist insgesamt über 1,8 m lang und besitzt eine weiche Oberfläche (aus TPE) sowie einen ROG Klettverschluss.

Praxis

Ergonomie

Die symmetrische Bauform der ASUS ROG Pugio II gewährleistet sowohl Links- als auch Rechtshändern ein gutes Gaming-Erlebnis. Die Maus liegt angenehm in der Hand und bietet dank der Struktur an den Seiten einen guten Halt. Dank der universalen Bauform kann die Maus in verschiedenen Haltungen genutzt werden. Der Magnet der abnehmbaren Oberseite könnte evtl. etwas stärker sein, sodass die Abdeckung noch sicherer sitzt.
Der optische Sensor hat alle Bewegungen in unserem Test zuverlässig und präzise erkannt und umgesetzt. Sowohl die Verbindung über 2.4 GHz als auch über Bluetooth konnte schnell und einfach genutzt werden. Beide Wireless-Optionen haben keinerlei Ausfälle oder Ähnliches gehabt. Über Bluetooth lässt sich die Maus sogar mit einem Smartphone (in unserem Test ein OnePlus 7 Pro) koppeln.

RGB Beleuchtung

 

Die 3-Zonen RGB-Beleuchtung bietet dem Nutzer umfassende Anpassungsmöglichkeiten dank Aura-Sync. Zusätzlich zu den Softwareeinstellungen kann die ROG-Zone der Handauflage zu einer flächig leuchtenden Zone gewechselt werden. Die Farben leuchten angenehm hell und sind kräftig.

Software
 
Über die Software ROG Armoury II lassen sich umfassende Einstellungen vornehmen. So können die 7 Tasten individuell mit Funktionen belegt oder auch 3 verschiedene Onboard-Profile abgespeichert werden. Über die Makro-Ebene können den einzelnen Tasten natürlich auch Makros zugewiesen werden.


 
 
Im Untermenü „Leistung“ kann der Nutzer einige Einstellungen, wie z. B. DPI, Pollingrate und Tastenreaktion, vornehmen. Die Optionen sind umfangreich und verständlich dargestellt. Ein individuelles Anpassen ist mit der Software schnell und einfach durchgeführt.


 
 
Die 3-Zonen RGB-Beleuchtung der ROG Pugio II kann entweder separat voneinander oder auch synchron eingestellt werden. Es stehen einige vorgegebene Farbeffekte wie ein Farbwechsel und Komet-Effekt zur Auswahl. Die RGB-Beleuchtung kann zudem über ASUS Aura mit anderen ASUS Produkten synchronisiert werden.


 
 
Im Reiter „Kalibrierung“ kann die Lift-Off-Distanz angepasst werden. Standardmäßig ist sie auf der niedrigen Einstellung.


 
 
Um den Ladestand einzusehen oder Energiespar-Optionen anzuwenden, stehen Informationen im Menüpunkt „Energie“ ausgewiesen. Dazu gehören der Energiesparmodus und der optische Hinweis über einen gewissen Ladestand.

Fazit

Für einen Preis von aktuell 79,90 € erhält man mit der ASUS ROG Pugio II eine Wireless Gaming Maus, die sowohl kabelgebunden, als auch über 2.4 GHz und Bluetooth betrieben werden kann. Der optische Sensor arbeitet präzise und bietet einen DPI-Bereich von 100 – 16.000. Mit der Accessoire-Box können die Omron Switches der Primär-/Sekundärtaste sowie die magnetischen Abdeckungen der Seitentasten getauscht werden. Das optische Highlight setzt die halbdurchsichtige Oberseite und die 3-Zonen RGB-Beleuchtung, die zusammen mit umfassenden anderen Einstellungen in der ROG Armoury II Software angepasst werden kann.
Aufgrund der genannten Features vergeben wir der ASUS ROG Pugio II 9 von 10 Punkten und eine Empfehlung.

Pro:
+ Konnektivität (USB, 2.4 GHz & Bluetooth)
+ Austauschbare Omron Switches
+ Präziser Sensor
+ Design
+ 3 Onboard Profile
+ Symmetrische Bauform

Kontra:
– Magnetische Abdeckung etwas locker
– DPI Einstellung über Scrollrad etwas schwierig



Wertung: 9,0/10

Herstellerseite
Preisvergleich