webweites

Auch ohne Gaming-PC zu 100 % Spielspaß

Gaming gehört für die meisten PC-Fans zum Alltag dazu. Beim Kauf oder der Zusammenstellung des Computers wird explizit auf die Leistungswerte geachtet, die modernen Titeln von Asassin’s Creed Valhalla bis Cyberpunk 2070 gerecht werden. Dies geht natürlich ins Geld – Beträge, die nicht jeder PC-Freund investieren kann oder will. Dabei stehen spielerische Alternativen zur Auswahl, mit denen sich mit Glück sogar Geld verdienen lässt.

Vielfalt der Browser- und Online-Games nutzen

Während Neuheiten an leistungsfähiger Hardware Lust am schnellen Arbeiten und Spielen wecken, schauen manche PC-Freunde eher enttäuscht auf ihr Konto. Auch wenn ohne High-End-PC manche Spiele nicht erlebt werden können, muss dies nicht gegen den generellen Spielspaß am PC sprechen. Im Gegenteil: Viele Spieler wissen aus Erfahrung, wie kleine und vertraute Spielprinzipien genauso über Wochen und Monate hinweg die Lust am Gaming aufrechterhalten.

Dies gilt zum einen für Browser-Games, die als Aufbau- oder Strategie-Spiel bewusst auf langfristige Erfolge ausgelegt sind. Spielprinzip und Grafiken sind hier zwar simpel gehalten, ziehen jedoch schnell in ihren Bann und lassen sich auch mit einem weniger leistungsstarken PC genießen. Hinzu kommen Online-Games, die in Pokerräumen oder Online-Casinos zu entdecken sind. Ähnlich wie beim Sportwetten kommen hier Spieler auf ihre Kosten, die gerne Zeit mit Planung, Statistiken und mehr verbringen.

Mit den richtigen Online-Games Geld verdienen

Während es sich beim Angebot von Online-Casinos um echte Glücksspiele handelt, sieht dies beim Pokern anders aus. Hier spielt die Berücksichtigung von Wahrscheinlichkeiten und das Hineindenken ins Verhalten der Mitspieler eine Rolle. Der große Vorteil: Hat man Zeit und Energie ins Pokern investiert, ist die Grundlage für regelmäßige Gewinne gegeben. In anderen Worten: Das Pokern kann zu einem aktiven Nebenverdienst in der Freizeit beitragen.

Wichtig ist, sich auf eine seriöse Poker-Plattform mit einem breiten Spielangebot verlassen zu können. Wer Poker im Internet spielen will, sollte auf die großen Namen der Branche vertrauen. Wer hier seriös ist und durch einen starken Kunden-Service auffällt, lässt sich anhand unabhängiger Tests im Netz schnell herausfinden. Kunden-Service und Tutorials auf deutsch sollten dabei eine Selbstverständlichkeit sein.

Zur Nutzung der vielfältigen Pokerräume laden Nutzer im Regelfall einen Client herunter. Dieser nimmt nur wenig Platz auf der Festplatte ein, auch in puncto Prozessor, Grafikkarte und Arbeitsspeicher stellen Online-Casinos nur wenig Ansprüche. Durch die breite Turniervielfalt und die generelle Faszination am Pokern dürfte das Kartenspiel zur ernsthaften Alternative für viele Spieler werden.

Stabile Internetverbindung als wichtigste Voraussetzung

Mit etwas Glück fällt beim Pokern sogar regelmäßig Geld ab, dass in hochwertige und leistungsstarke Hardware investiert werden kann. Für den Spielerfolg ist dennoch eine technische Komponente entscheidend: Eine stabile Internetverbindung. Schließlich sollte der entscheidende Einsatz am Spieltisch nicht an einer zu schwachen WLAN-Verbindung scheitern. Alle seriösen Poker-Anbieter setzen schließlich auf ein Zeitlimit.

Am sichersten lässt sich das Spielerlebnis im Pokerraum über eine LAN-Verbindung erleben. Falls diese nicht gegeben ist, sollte auf eine ausreichend hohe und stabile Verbindung mit drahtlosen Netz geachtet werden. Ein Test für die WLAN-Geschwindigkeit des eigenen Haushaltes ist vor der Anmeldung auf einer Pokerplattform online ratsam. Falls hier ein zu schwaches Signal erkannt wird, hilft ein Repeater weiter. Wie stabil die Verbindung hiermit ist, kann zunächst in einigen Pokerrunden zum Spaß getestet werden, die mit Spielgeld spielbar sind.

 

0